Albers startet zum ersten Mal von der Pole-Position | DTM
2004-06-05 14:39:49

Albers startet zum ersten Mal von der Pole-Position

Albers startet zum ersten Mal von der Pole-Position

Bei abtrocknender Strecke avancierte das Einzelzeitfahren auf dem EuroSpeedway zu einem Glücksspiel – kurz vor Beginn des Qualifyings hatte es in der Lausitz heftig zu regnen begonnen und im Laufe des Qualifyings trocknete der 4,534 Kilometer lange Grand-Prix Kurs immer mehr ab. Die besten Spieler im „Regenpoker“ waren am Ende Christijan Albers (Mercedes-Benz) und Mattias Ekström (Audi) – im Gegensatz zu ihren acht Mitstreitern nahmen sie die Super-Pole auf Slicks in Angriff und distanzierten die Konkurrenz deutlich. Jean Alesi (Mercedes-Benz) und Peter Dumbreck (Opel) waren die Schnellsten der „Regenreifen-Fraktion“ und belegten die Plätze drei und vier.

Wetter Lufttemperatur: 15,7 C°
Strecke: nass
13:04 Noch ist kein Fahrzeug auf der Strecke - jeder Fahrer hat neun Runden zur Verfügung um sich für die Super-Pole zu qualifizieren.
13:05 Mattias Ekström eröffnet das Qualifying und geht als erster Fahrer auf die Strecke.
13:07 Ekström geht auf die erste schnelle Runde.
13:08 Jeroen Bleekemolen rutscht auf nasser Strecke ins Kiesbett, Laurent Aiello rutscht an gleicher Stelle neben die Strecke.
13:09 Mit 2:01.328 Minuten setzt Ekström die erste Bestzeit. Tomczyk kontert und setzt sich mit 2:01.225 Minuten an die Spitze.
13:10 Rote Flagge: Das Qualifying ist unterbrochen damit die die Fahrzeuge von Aiello und Bleekemolen geborgen werden können.
13:12 Um 13:14 Uhr wird das Qualifying wieder aufgenommen.
13:14 Das Qualifying wird fortgesetzt, es verbleiben 14:43 Minuten. Bernd Schneider geht als Erster wieder auf die Strecke.
13:16 Am Ende der Start-Ziel-Geraden verpasst Bernd Schneider auf seiner schnellen Runde die Kurve und fährt geradeaus.
13:17 Christijan Albers rutscht neben die Strecke. Auch Peter Dumbreck rutscht am Ende der Start-Ziel-Geraden neben die Strecke.
13:18 Die Zeiten purzeln im Sekundentakt: Reuter (1:59.482 Minuten), Scheider und Frentzen belegen die Positionen eins bis drei.
13:19 Kristensen verbessert sich mit 2:00.406 Minuten auf Ranf drei.
13:20 Bernd Schneider mit neuer Bestzeit: 1:59.083 Minuten die Zeit des amtierenden Champions.
13:22 Paffett holt Platz eins, aber Schneider kann mit 1:58.811 Minuten kontern und sich wieder auf Platz eins verbessern.
13:23 Alesi mit 1:58.416 Minuten neuer Führender, Peter Dumbreck mit 1:58.619 Zweiter.
13:24 Erneuter Wechsel an der Spitze: Albers und Schneider belegen die Plätze eins und zwei.
13:25 Scheider schiebt sich mit 1:57.981 Minuten zwischen das Mercedes-Duo Albers/Schneider auf Rang zwei. Dumbreck ist Vierter. Bleekemolen rutscht in die Wiese.
13:26 Paffett kann sich auf Position drei verbessern.
13:27 Neuer Zweiter hinter Albers ist Peter Dumbreck mit 1:57.775 Minuten.
13:28 Schneider setzt sich hinter Albers auf Platz zwei. Dumbreck erobert Rang drei zurück.
13:30 Alesi mit 1:57.625 Minuten hinter Albers/Schneider auf Position drei.
13:31 Das Qualifying ist beendet: Albers, Schneider, Alesi, Ekström, Dumbreck, Aiello, Reuter, Paffett, Scheider und Abt sind in der Super-Pole.
13:38 Korrigiertes Qualifying-Ergebnis : Albers, Alesi, Ekström, Dumbreck, Schneider, Scheider, Paffett, Reuter, Abt und Fässler sind in der Super-Pole.
13:40 Die Super-Pole beginnt um 13:45 Uhr.
13:45 Marcel Fässler eröffnet die Super-Pole.
13:49 Marcel Fässler (Opel): 1:57.274 Minuten
13:49 Christian Abt verbremst sich auf seiner schnellen Runden am Ende der Start-Ziel-Geraden und verliert Zeit.
13:51 Christian Abt (Audi): 1:59.893 Minuten
13:54 Manuel Reuter (Opel): 1:56.149 Minuten
13:55 Gary Paffett rutscht über die Wiese, nimmt die Fahrt aber sofort wieder auf.
13:56 Gary Paffett (Mercedes-Benz): 1:55.385 Minuten
13:59 Timo Scheider (Opel): 1:53.980 Minuten
14:01 Bernd Schneider (Mercedes-Benz): 1:51.998 Minuten
14:04 Peter Dumbreck (Opel): 1:51.690 Minuten
14:06 Mattias Ekström (Audi): 1:45.511 Minuten
14:09 Jean Alesi (Mercedes-Benz): 1:49.417 Minuten
14:11 Christijan Albers (Mercedes-Benz): 1:45.026 Minuten

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen