Audi-Doppelsieg beim DTM-Auftakt Hockenheim | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-04-22 16:15:51

Audi-Doppelsieg beim DTM-Auftakt Hockenheim

Audi-Doppelsieg beim DTM-Auftakt Hockenheim

Mit einem Doppelsieg von Audi ist die DTM auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in die neue Saison gestartet. Mattias Ekström holte beim Auftaktrennen im Audi A4 DTM den Sieg vor seinem Markenkollegen Martin Tomczyk. Für Ekström, den DTM-Champion von 2004, ist es der zehnte Sieg in einem DTM-Rennen. Bruno Spengler, von der Pole-Position aus gestartet, überquerte in der AMG-Mercedes C-Klasse als Dritter die Ziellinie. Einen hervorragenden vierten Platz fuhr Daniel La Rosa in 2005er AMG-Mercedes C-Klasse heraus. Paul di Resta, der sich gestern im Zeittraining sensationell Rang drei sicherte, holte sich bei seinem DTM-Debüt den sechsten Platz.

Das Auftaktrennen wurde nach einem Unfall in der ersten Runde abgebrochen. Tom Kristensen hatte sich nach einer Berührung mit Timo Scheider bei der Anfahrt auf die Parabolika gedreht und wurde von Alexandre Prémat (alle Audi), der keine Möglichkeit zum ausweichen hatte, seitlich getroffen. In die Kollision waren auch Susie Stoddart (Mercedes-Benz) und Adam Carrol (Audi) involviert. Kristensen und Prémat wurden nach dem Unfall zur Untersuchung in Krankenhaus gebracht. Beide waren ansprechbar und bei Bewusstsein.

Das Rennen im Detail

Lufttemperatur: 22,1 °C
Asphalttemperatur: 32,4 °C

14:03 Uhr Das 20 Fahrzeuge starke DTM-Feld begibt sich auf die erste Einführungsrunde in der Saison 2007.
Start Spengler verliert das Startduell, Tomczyk geht in Führung, di Resta kann sich auf Platz zwei verbessern.
1. Runde Tom Kristensen dreht sich. Unfall in der Anfahrt zur Parabolika: Involviert sind Kristensen, Prémat, Carroll und Stoddart.
14:08 Uhr Rote Flagge. Das Rennen ist nach einem Unfall unterbrochen.
Info Sowohl Tom Kristensen als auch Alexandre Prémat sind bei Bewusstsein und ansprechbar. Beide werden zur Untersuchung ins Medical-Center gebracht.
Info Restart erfolgt nach einer Einführungsrunde um 14:34 Uhr.
14:34 Uhr Start in die Einführungsrunde. Reihenfolge hinter dem Safety-Car entspricht dem Stand eine Runde vor dem Abbruch.
2. Runde Tomczyk führt das Feld vor di Resta, Spengler, Ekström, Scheider, La Rosa, Margaritis und Häkkinen an. Spengler überholt bei der Anfahrt zur Parabolika di Resta für Platz zwei.
3. Runde Schneider bremst sich in der Parabolika an Abt vorbei, der versucht vor der Mercedes-Tribüne zu kontern, ohne Erfolg.
4. Runde Abt verliert weitere Positionen an Paffett und Luhr und fällt auf Platz 13 zurück.
5. Runde Tomczyk fällt nach einem Verbremser auf Platz drei zurück, Spengler neuer Führender vor di Resta und Tomczyk. Abt kommt unplanmäßig an die Box.
6. Runde Ekström und Green kommen zum ersten Pflichtstopp an die Box.
8. Runde Spengler und di Resta können sich an der Spitze leicht absetzen, Scheider macht Druck auf den Drittplatzierten Tomczyk.
9. Runde Erster Pflichtboxenstopp von Martin Tomczyk.
10. Runde Bernd Schneider steuert zum ersten Mal die Box. An der Spitze fahren Spengler und di Resta fast gleiche Rundenzeiten.
11. Runde Boxenstopp von Mika Häkkinen.
13. Runde Gary Paffett kommt an die Box.
14. Runde Ickx an die Box.
15. Runde di Resta zeigt sich groß im Rückspiegel von Spengler. Spengler steuert am Ende der Runde planmäßig die Box an, di Resta übernimmt damit die Führung.
16. Runde Die nächsten Boxenstopps: Margaritis, Lauda und Scheider biegen in die Boxenstrasse ein.
18. Runde di Resta führt mit 1,9 Sekunden vor Scheider, Rockenfeller und Luhr. Green kommt an die Box.
19. Runde Der Abstand zwischen di Resta und Scheider wird größer: 2,2 Sekunden trennten die beiden bei der letzten Zieldurchfahrt. Beide müssen noch ihre Pflichtboxenstopps absolvieren Lucas Luhr an die Box.
20. Runde Erster Stopp von Timo Scheider. Auch Rockenfeller kommt zum Service an die Box. Ickx kommt zum zweiten Mal rein.
21. Runde di Resta kommt zum ersten Mal rein, auch Tomczyk, Häkkinen und Luhr kommen rein, allerdings schon zum zweiten Mal.
22. Runde Nach dem Stopp von di Resta übernimmt Spengler wieder die Führung. Der Kanadier kommt am Ende der Runde aber zum zweiten Stopp herein. Auch Scheider und Maragritis kommen rein.
25. Runde Paul di Resta kommt zum zweiten Mal an die Box.
26. Runde Letzter Boxenstopp von Gary Paffett.
27. Runde Ekström führt nach dem Stopp von Paffett vor Spengler und Tomczyk. Dahinter: Scheider, La Rosa, Maragritis, und di Resta. Scheider dreht sich und verliert Platz vier. Scheider dreht sich nach dem Versuch, Spengler zu überholen. Dadurch war der Weg für Tomczyk frei.
Ziel Mattias Ekström gewinnt den Saisonauftakt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg vor Tomczyk und Spengler. Auf den weiteren Positionen: La Rosa, Margaritis, di Resta, Green und Schneider.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen