Audi kommt als Tabellenführer in die Lausitz | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-05-11 11:57:29

Audi kommt als Tabellenführer in die Lausitz

Audi kommt als Tabellenführer in die Lausitz

Die ersten beiden Rennen der DTM 2007 haben gezeigt: Die Luft in der populärsten internationalen Tourenwagen-Rennserie ist so dünn wie nie zuvor. Fast jeder im 20-köpfigen Starterfeld hat Chancen auf Podiumsplätze. Kleinste Details entscheiden über Sieg und Niederlage. Und schon jetzt ist absehbar, dass im Kampf um den Titel jeder Punkt zählen wird.

LDer nächste Schlagabtausch der spektakulären Tourenwagen geht vom 18. bis 20. Mai auf dem EuroSpeedway Lausitz über die Bühne. 76.000 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr. 2007 dürfen sich die Motorsport-Freunde auf eine modifizierte erste Kurve freuen, die mehr Überholmanöver erlauben soll – und ein ganz besonderes Schmankerl: Mattias Ekström, EuroSpeedway-Sieger des Jahres 2005, tritt mit seinem Audi A4 DTM am Rennsonntag zu einem Beschleunigungsduell gegen den Red Bull Formel 1 an. Für Stimmung vor dem Start sorgen zudem die "Puhdys", die bekannteste Rock-Band der neuen Bundesländer.

Audi Pilot Mattias Ekström kommt als Tabellenführer zum EuroSpeedway – und möchte die Lausitz auch als Spitzenreiter verlassen. Doch das ist leichter gesagt als getan: Sein Teamkollege Martin Tomczyk (Rosenheim) und Paul di Resta (Schottland) liegen punktgleich mit dem Schweden an der Tabellenspitze, der aufgrund der besseren Einzelergebnisse auf Platz eins geführt wird. Gary Paffett (Großbritannien) hat nur einen Punkt Rückstand.

Weil der neue Audi A4 DTM bei den ersten beiden Rennen erfolgreicher war als die neue C-Klasse von Mercedes, ist er auf dem EuroSpeedway das mit Abstand schwerste Auto im Starterfeld – so will es das Reglement. Eine besondere Rolle dürften daher erneut die Jahreswagen spielen, die mit weniger Gewicht starten. Was mit einem Audi Gebrauchtwagen möglich ist, zeigte zuletzt der 23-jährige Mike "Rocky" Rockenfeller (Neuwied), der in Oschersleben in seinem erst zweiten DTM-Rennen keinerlei Respekt vor einem zweifachen Formel 1-Weltmeister zeigte und sich einen umjubelten Podiumsplatz sicherte.

RNoch offen ist, ob Tom Kristensen (Dänemark) und Alexandre Prémat (Frankreich) auf dem EuroSpeedway ihr Comeback feiern können. Beide erholen sich noch immer von den Folgen des schweren Unfalls beim Saisonauftakt in Hockenheim. Eine Entscheidung fällt nach Rücksprache mit den Ärzten in der Woche des Rennens.

Richtig ernst wird es auf dem EuroSpeedway erstmals am Samstag (19. Mai) um 13:30 Uhr im dreiteiligen "Shoot-out"-Qualifying. Das Rennen beginnt am Sonntag um 14 Uhr. Die ARD überträgt beides wie gewohnt live im "Ersten".

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen