Audi kommt als Tabellenführer zum „Heimspiel“ | DTM
2004-06-18 11:39:44

Audi kommt als Tabellenführer zum „Heimspiel“

Audi kommt als Tabellenführer zum „Heimspiel“

Perfekter hätte das Timing kaum sein können: Rechtzeitig zum "Heimspiel" auf dem Norisring in Nürnberg hat Audi Werksfahrer Mattias Ekström mit seinem Audi A4 DTM die Tabellenführung in der DTM übernommen. Das Ziel auf dem nur 2,300 Kilometer kurzen Stadtkurs zwischen Frankenstadion und Dutzendteich ist klar: Die Audi Werksmannschaft will vor den heimischen Fans die Führung in der populärsten Tourenwagen-Serie Europas verteidigen und mit Mattias Ekström den "Halbzeitmeister" stellen.

Der Schwede stand bei den ersten vier Saisonrennen stets auf dem Podium. Platz drei beim Debüt des Audi A4 DTM in Hockenheim und einem nur knapp verpassten Sieg in Estoril ließ er in Adria und auf dem EuroSpeedway zwei Siege folgen. Zweitbester Audi Pilot und als Fünfter der Gesamtwertung bester deutscher Fahrer ist sein junger Teamkollege Martin Tomczyk, für den der Norisring als Rosenheimer ebenso ein echtes Heimspiel ist wie für den Kemptener Christian Abt.

Das Rennen am Norisring beginnt am Sonntag, den 27. Juni, um 14:00 Uhr. Das ZDF überträgt live aus Nürnberg.

Stimmen vor dem Rennen


Mattias Ekström (Audi Sport Team Abt / Audi A4 DTM #5): "Mit dem Norisring habe ich noch eine Rechnung offen. Zwar war ich dort fast immer recht gut, aber hundertprozentig hat bei mir noch nie alles zusammen gepasst. In diesem Jahr sind alle Voraussetzungen gegeben - das ist auch gut so, schließlich sind wir mitten drin im Titelkampf."

Martin Tomczyk (Audi Sport Team Abt / Audi A4 DTM #6): "Trotz des schönen Ambientes ist der Norisring wirklich nicht meine Lieblingsstrecke - und wird es wohl auch nie werden. Ich mag schnelle Strecken einfach lieber. Ich fahre jetzt seit sechs Jahren auf dem Norisring, stand auch schon auf dem Podium, aber so richtig gut lief es für mich dort nie. Trotzdem werde ich versuchen, das Beste daraus zu machen."

Christian Abt (Audi Sport Team Abt Sportsline / Audi A4 DTM #11): "Der Norisring ist meine Rennstrecke, da geht bestimmt was. Der Kurs sieht auf den ersten Blick vielleicht einfach aus, aber die Gratwanderung zwischen dem Fahren am Limit und dem Kontakt mit der Mauer ist extrem schmal. Man braucht auf jeden Fall eine Menge Erfahrung und muss körperlich absolut fit sein, um das ständige Bremsen und Beschleunigen zu meistern."

Tom Kristensen (Audi Sport Team Abt Sportsline / Audi A4 DTM #12): "Nach Le Mans stand mein Telefon nicht mehr still. Es haben mir unheimlich viele Leute zum sechsten Sieg gratuliert, sogar Jacky Ickx. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Jetzt heißt es aber wieder: DTM - und mit dem Norisring steht gleich eines der wichtigsten Rennen der Serie bevor. Der Norisring ist endlich eine DTM-Strecke, die ich kenne. Aber das bedeutet dort leider nicht so wahnsinnig viel, da man den Kurs schnell lernt. Es wird zweifellos ein ganz besonderes Rennen für mich, weil viele Audi Fans vor Ort sein werden - und auch viele Mitarbeiter von Audi Sport, die sonst nicht bei den Rennen sind, aber ein wichtiger Faktor für unsere Erfolge sind."

Emanuele Pirro (Audi Sport Infineon Team Joest / Audi A4 DTM #44): "Weil es so wenige Kurven gibt, ist der Norisring vielleicht nicht unbedingt die perfekte Strecke für unseren A4 DTM. Aber ich freue mich trotzdem unheimlich auf dieses Rennen. Es ist das Heimspiel von Audi und, was Publikumszuspruch und Medieninteresse betrifft, wohl das wichtigste Rennen des Jahres. Deshalb möchte ich so gut wie möglich abschneiden, meinen Aufwärtstrend der letzten Rennen fortsetzen, Punkte holen und wieder einer der besten Audi Fahrer sein."

Frank Biela (Audi Sport Infineon Team Joest / Audi A4 DTM #45): "Für mich und wohl auch jeden anderen deutschen Rennfahrer ist der Norisring das schönste Rennen in Deutschland, eine tolle Veranstaltung mit einer einzigartigen Atmosphäre. Es ist das deutsche Monaco, auch wenn der Strecke ein paar Kurven fehlen und sie vielleicht nicht ganz so anspruchsvoll ist. Es geht dort aber immer unheimlich eng zu, das macht die Sache dann doch schwierig. Für mich selbst lief es am Norisring bisher noch nie gut, und auch der bisherige Saisonverlauf war für mich nicht zufriedenstellend. Aber Minus mal Minus gibt Plus - vielleicht platzt der Knoten ja gleich in doppelter Hinsicht."

Hans-Jürgen Abt (Teamchef Audi Sport Team Abt Sportsline): "Es ist ein schönes Gefühl, als Tabellenführer zu unserem Heimrennen zu kommen. Für unsere vielen tausend Fans haben wir uns eine Menge vorgenommen: Neben Mattias Verteidigung der Tabellenführung hat bei uns die Teamleistung oberste Priorität. Wir wollen unsere vier A4 in die Top Ten bringen, damit die Zuschauer an der Spitze eine tolle Audi Show erleben."

Ralf Jüttner (Technischer Direktor Audi Sport Infineon Team Joest): "Norisring steht für großartige Stimmung, viele Zuschauer und ist das Heimrennen für Audi. Wir wollen den positiven Trend vom EuroSpeedway möglichst steigern und versuchen, mit beiden Autos Punkte zu holen. 72 Runden auf dem Norisring werden lang und hart, vor allem für die Bremsen. Aber da waren wir bereits in Adria gut sortiert. Wir wissen, worauf es am Norisring ankommt, haben uns gut darauf vorbereitet und werden in der Woche vor dem Rennen wie üblich Boxenstopps trainieren."

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef): "Die DTM steht vor einem Riesen-Wochenende. Es dürften mehr Zuschauer zum Norisring kommen als je zuvor, es werden sogar Zusatztribünen errichtet. Der Norisring ist unser ‚Heimspiel’, entsprechend groß ist das Interesse bei den Audi Mitarbeitern. Wir werden alles daran setzen, auch vor unseren Fans gut auszusehen. Gleichzeitig wissen wir, dass dies in Nürnberg besonders schwierig ist. Aber wir haben uns gut auf die spezifischen Anforderungen der Strecke vorbereitet."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen