Audi kommt mit großen Zielen nach Zandvoort | DTM.com | Die offizielle Webseite
2006-08-25 13:01:12

Audi kommt mit großen Zielen nach Zandvoort

Audi kommt mit großen Zielen nach Zandvoort

Der Titelkampf in der DTM geht in seine entscheidende Phase: Nur noch vier Rennen, dann steht fest, wer die populärste internationale Tourenwagen-Serie in diesem Jahr gewinnt. Nach seinem Ausfall in Brands Hatch und zwei fünften Plätzen auf dem Norisring und auf dem Nürburgring liegt Audi Pilot Tom Kristensen zwölf Punkte hinter Tabellenführer Bernd Schneider (Mercedes-Benz). Für den Dänen aus dem Audi Sport Team Abt Sportsline ist das nächste Rennen in Zandvoort am 3. September daher besonders wichtig: Kristensen muss alles daran setzen, den Rückstand zu reduzieren.

Audi Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich hat für das DTM-Gastspiel an der niederländischen Nordseeküste daher eine klare Devise ausgegeben: Nach den beiden unglücklich verlaufenen Rennen auf dem Norisring und auf dem Nürburgring will und muss Audi auf dem Dünenkurs kontern. Das erklärte Ziel lautet, dass in Zandvoort möglichst viele Audi Piloten auf dem Podium stehen und sich die Situation in der Meisterschaft verbessert.

LEine zweifellos schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe. Die 4,307 Kilometer lange Strecke gilt als eine der anspruchsvollsten im DTM-Kalender – und eine, die den Audi Piloten und dem Audi A4 DTM gut liegt. Mattias Ekström feierte in Zandvoort 2002 seinen ersten DTM-Sieg und machte 2004 mit einem weiteren Erfolg einen entscheidenden Schritt in Richtung Meistertitel. Viermal in Folge stand der Schwede auf seiner Lieblingsstrecke auf dem Podium. Auch Christian Abt, Heinz-Harald Frentzen und Martin Tomczyk erzielten in Zandvoort bereits Podiumsergebnisse. Christian Abt (2001) und Timo Scheider (2003) holten an der Nordsee ihre bisher einzige Pole Position in der DTM.

Das Rennen in Zandvoort gilt wegen seiner einzigartigen Lage in den Dünen, der schwierigen Strecke und dem großen Zuschauerzuspruch als eines der absoluten Highlights im DTM-Kalender. 77.000 Fans kamen im vergangenen Jahr und machten Zandvoort damit zum erfolgreichsten DTM-Event außerhalb Deutschlands.

Auch viele deutsche Zuschauer reisen nach Zandvoort. Die Strecke liegt nur rund 250 Kilometer nordwestlich von Düsseldorf. Wer den sich zuspitzenden Titelkampf lieber im Fernsehen verfolgen möchte, wird von der ARD versorgt. Qualifying (Samstag ab 14:00 Uhr) und Rennen (Sonntag ab 13:45 Uhr) werden wie gewohnt live im "Ersten" übertragen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen