Audi Werksteam auf dem Weg nach China | DTM
2004-07-11 00:18:21

Audi Werksteam auf dem Weg nach China

Audi Werksteam auf dem Weg nach China

Am 17./18. Juli absolviert die DTM ein Einladungsrennen in Shanghai. Mit insgesamt acht Fahrzeugen starten die beiden Audi Werksteams Audi Sport Team Abt Sportsline und Audi Sport Infineon Team Joest beim "East Race Festival" in der chinesischen Millionen-Metropole. Die meisten DTM-Teams betreten in Shanghai Neuland, für Audi ist es dagegen nicht der erste Einsatz in China: 1985 und 1986 gewann der legendäre Audi quattro zweimal in Folge die Rallye Hongkong-Peking. Heute ist Audi in China der führende Automobilhersteller im Premium-Segment, die Baureihen A4 und A6 werden für den chinesischen Markt im Werk Changchun produziert.

Obwohl es bei den beiden je 30 Minuten langen Rennen in Shanghai nicht um Meisterschaftspunkte geht, möchte die Audi Werksmannschaft vor dem chinesischen Publikum einen guten Eindruck hinterlassen. Neben den sechs Audi Stammpiloten aus der DTM (Christian Abt, Frank Biela, Mattias Ekström, Tom Kristensen, Emanuele Pirro und Martin Tomczyk) starten auch Rinaldo Capello und Peter Terting. Der Italiener pilotiert einen zusätzlichen Audi A4 DTM, der von der Joest-Mannschaft betreut wird. Nachwuchspilot Terting sitzt in einem Abt-Audi TT-R aus der vergangenen Saison.

Ein weiterer Abt-Audi TT-R ist in Shanghai als DTM-Renntaxi im Einsatz. Zudem präsentieren sich zwei Fahrzeuge aus der erfolgreichen Motorsport-Geschichte der AUDI AG in China: Der spektakuläre Audi 90 IMSA-GTO aus der Saison 1989 und der Le Mans-Siegerwagen R8 absolvieren am Freitag vor dem Rennen gemeinsam mit einem Audi A4 DTM, einem Audi A4 Safety Car und der Studie Audi Le Mans quattro Demorunden auf der neuen Formel 1-Strecke von Shanghai.

Die DTM-Rennen selbst werden auf einem Stadtkurs im Zentrum ausgetragen. Der erste der beiden Läufe wird am Sonntag, den 18. Juli um 13.10 Uhr Ortszeit gestartet. Die ARD sendet ab 8:30 Uhr live aus China. Auch die chinesischen Sender Shanghai TV und CCTV 5 übertragen voraussichtlich das DTM-Gastspiel live.

Stimmen vor dem Rennen


Mattias Ekström (Audi Sport Team Abt / Audi A4 DTM #5): "Ich freue mich gleich doppelt auf Shanghai: Erstens fahren wir nach dem Norisring gleich wieder auf einem Stadtkurs, was mir sehr gut gefällt. Und zweitens habe ich schon in ein paar Tagen in Schweden gemerkt, dass mir fünf Wochen Pause von der DTM einfach zu lang sind. Egal, ob es um Punkte geht oder nicht: Genau wie bei jedem DTM-Rennen möchte ich auch in Shanghai gewinnen."

Martin Tomczyk (Audi Sport Team Abt / Audi A4 DTM #6): "So weit entfernt von Deutschland habe ich noch nie ein Autorennen absolviert. Ich habe jetzt erste Fotos vom Aufbau des Fahrerlagers und der Strecke gesehen und kann den Abflug nach Shanghai kaum abwarten. Zum ersten Mal in der DTM sind die Voraussetzungen für alle Piloten gleich, denn niemand kennt auch nur einen Meter des Kurses. Ich bin mal gespannt, wer damit am besten zurecht kommt."

Christian Abt (Audi Sport Team Abt Sportsline / Audi A4 DTM #11): "Ich war bisher nur für die Rennen in Macau zu meinen Formel 3-Zeiten in Asien. Shanghai soll eine tolle Stadt sein, die man gesehen haben muss. Stadtkurse liegen mir grundsätzlich sehr gut, deshalb freue ich mich auf das Rennen. Da es nicht zur Meisterschaft zählt, kann ich völlig frei von Gedanken an Punkte oder Taktik fahren und zeigen, was ich drauf habe."

Tom Kristensen (Audi Sport Team Abt Sportsline / Audi A4 DTM #12): "Früher war ich einige Jahre in Asien und weiß, wie die Menschen sich dort für Motorsport begeistern. Es ist eine tolle Sache, zu den Ersten zu gehören, die in Shanghai ein Autorennen fahren. Es ist eine Stadt voller Gegensätze mit hohen modernen Wolkenkratzern auf der einen Seite und einfacheren Gegenden auf der anderen."

Rinaldo Capello (Audi Sport Infineon Team Joest / Audi A4 DTM #22): "Nach sechs Jahren Sportwagen kann ich mein erstes Tourenwagen-Rennen kaum erwarten. Natürlich ist die Umstellung vom Audi R8 auf den A4 DTM groß. Aber ich habe das DTM-Auto getestet und glaube, ich weiß jetzt, worauf es in der DTM ankommt. Deshalb hoffe ich auf ein gutes Ergebnis in Shanghai."

Peter Terting (Audi Sport Team Abt Sportsline / Abt-Audi TT-R #23): "Ich habe eine Sitzprobe gemacht und das Roll-out im DTM-Auto absolviert. Es ist ein tolles Gefühl, nach der Pause wieder mit der DTM-Mannschaft zusammen zu arbeiten - ich komme mir ein bisschen vor wie im vergangenen Jahr. Mein Ziel für Shanghai ist natürlich zunächst, einen guten Eindruck zu machen. Aber insgeheim wünsche ich mir schon, dass ich mindestens einen A4 hinter mir lasse."

Emanuele Pirro (Audi Sport Infineon Team Joest / Audi A4 DTM #44): "Ich freue mich sehr auf das Rennen in Shanghai. Ich war im vergangenen Jahr mit dem Audi R8 viermal in China und habe dabei dieses interessante Land kennen und schätzen gelernt. Es ist eine tolle Sache, dass wir mit einer so hart umkämpften Rennserie wie der DTM in einer derart aufstrebenden Stadt wie Shanghai antreten. Ich wünsche mir, dass ich genauso erfolgreich bin wie Audi auf dem chinesischen Markt."

Frank Biela (Audi Sport Infineon Team Joest / Audi A4 DTM #45): "Neues fand ich schon immer interessant. Deshalb bin ich gespannt auf Shanghai und China. Auf Stadtkursen fahre ich generell sehr gerne. Allerdings ist es bei Stadtrennen besonders wichtig, ein Auto zu haben, das zu deinem Fahrstil passt. Ich weiß inzwischen, wie wertvoll in der DTM jeder Kilometer Erfahrung ist. Deshalb war es wichtig, dass wir nach dem Norisring testen konnten und dabei ein paar Dinge gelernt haben. Jetzt müssen wir versuchen, dies umzusetzen."

Hans-Jürgen Abt (Teamchef Audi Sport Team Abt Sportsline): "Obwohl es sich ‚nur’ um ein Einladungsrennen handelt, bereiten wir uns mit der gleichen Professionalität wie auf jeden Meisterschaftslauf vor. Für die Marke Audi zählt das Rennen in diesem bedeutenden Markt zu den wichtigsten Veranstaltungen des Jahres, da wollen wir auf jeden Fall gut ausschauen. Es ist ein schönes Gefühl, in Shanghai in Sachen Motorsport Pionierarbeit leisten zu dürfen."

Ralf Jüttner (Technischer Direktor Audi Sport Infineon Team Joest): "Was die zu erwartenden Temperaturen betrifft, war unser Test in Adria eine ganz gute Vorbereitung, denn auch dort war es sehr heiß. Die Luftfeuchtigkeit dürfte in Shanghai allerdings noch extremer sein. Auch organisatorisch ist die Veranstaltung natürlich ziemlich aufwändig. Aber ich bin überzeugt, dass es trotz allem Stress ganz toll sein wird, ein Rennen in einer Stadt mit gut 16 Millionen Einwohnern zu fahren. Das wird ein gigantisches Spektakel. Ich hoffe nur, dass unsere Autos ungeschoren wieder nach Deutschland zurückkommen - schließlich fahren wir zwei Wochen später am Nürburgring schon das nächste DTM-Rennen."

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi Motorsportchef): "Auch wenn das Rennen in Shanghai nicht zur Meisterschaft zählt, ist es für Audi doch sehr wichtig. China ist ein bedeutender Markt, und wir möchten natürlich auch vor dem chinesischen Publikum einen guten Eindruck hinterlassen - am liebsten mit einem Sieg. Die Strecke in Shanghai hat offenbar einige sehr schnelle Kurven, die unserem A4 ganz gut gefallen sollten."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen