Auftaktsieg für Schneider | DTM.com | Die offizielle Webseite
2003-04-27 15:33:58

Auftaktsieg für Schneider

Bernd Schneider gewinnt den DTM-Saisonauftakt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Mit 28 Sekunden Vorsprung gewinnt Schneider im Mercdes-Benz CLK-DTM vor seinem Markenkollegen Marcel Fässler. Der amtierende Meister Laurent Aiello im Abt-Audi TT-R kommt als Dritter ins Ziel. Die Anfangsphase wurde geprägt von Regen und einer Safety Car-Phase die viel Spielraum für Strategie bot. Peter Dumbreck im Opel Astra V8 Coupé überquerte auf Rang sechs als bester Opel-Fahrer die Ziellinie.

Vor dem Start Wetter: bewölkt, windig, trocken

14:00 Die Fahrzeuge starten in die Einführungsrunde.

Start Regentropfen sind auf den Scheiben der DTM-Autos zu sehen. Bernd Schneider erwischt einen guten Start, ebenso Jean Alesi der sich auf Position zwei vorschieben kann, Tomczyk ist Dritter.

1. Runde Fässler überholt Tomczyk und ist neuer Dritter, Terting dreht sich vor der Mercedes-Tribüne. Alain Menu dreht sich in der Zieleingangskurve.

2. Runde Terting steht neben der Strecke. Jäger dreht sich nach einer Kollision mit Winkelhock.

3. Runde Der Regen wird stärker. Reihenfolge: Schneider, Alesi, Fässler, Tomczyk, Aiello, Abt, Ekström, Wendlinger, Reuter, Scheider. Kaneishi kommt vor der Sachs-Kurve von der Strecke ab. Alle Fahrzeuge bis Fässler, Albers und Bleekemolen kommen zum Reifenwechsel an die Box.

4. Runde Das Safety Car ist auf der Strecke. Kaneishi setzt sein Rennen fort.

5. Runde Reihenfolge: Fässler führt vor Schneider, Alesi, Tomczyk, Aiello, Albers, Bleekemolen, Wendlinger, Scheider, Mayländer.

6. Runde Die Rundumleuchten auf dem Safety Car sind ausgeschaltet, das Rennen wird Ende der Runde wieder freigegeben. Fässler, Albers und Bleekemolen steuern die Box für ihren ersten Pflichtreifenwechsel an.

7. Runde Das Rennen ist wieder freigegeben. Aiello überholt Tomczyk und ist Dritter.

8. Runde Ekström verliert seine elfte Position an Christian Abt. Joachim Winkelhock und Christian Abt werden mit einer "Durchfahrtsstrafe" belegt.

9. Runde Stefan Mücke dreht sich nach einer Kollision mit Peter Dumbreck. Joachim Winkelhock kommt zur Strafe an die Box.

10. Runde Peter Dumbreck wird verwarnt. Christian Abt fährt zur Strafe durch die Boxengasse.

11. Runde Wendlinger und Scheider kollidieren im Kampf um Platz fünf, setzen das Rennen aber fort.

12. Runde Kaneishi kommt zum Reifenwechsel und Nachtanken an die Box.

13. Runde Reuter kommt von der Strecke ab. Christijan Albers und Patrick Huisman kollidieren, Huisman dreht sich.

14. Runde Abt und Bleekemolen berühren sich, Abt dreht sich.

15. Runde Dumbreck bedrängt Mayländer, Fässler überholt Menu. Abt kommt an die Box.

16. Runde Reihenfolge: Schneider führt mit 18,5 Sekunden vor Alesi, Aiello, Tomczyk, Wendlinger, Scheider, Mayländer, Reuter, Dumbreck, Menu. Ende der Runde steuern Winkelhock, Huisman und Ekström die Box an. Dumbreck überholt Mayländer und ist neuer Fünfter.

18. Runde Scheider überholt Mayländer.

18. Runde Fässler überholt Mayländer und ist Siebter. Menu und Jäger kommen zum ersten Pflichtstopp an die Box.

19. Runde Aiello, Wendlinger und Mayländer kommen zum Reifenwechsel an die Box.

20. Runde Jean Alesi kommt in die Box, wechselt bei abtrocknender Strecke auf Slicks. Tomczyk und Dumbreck ebenfalls zum Reifenwechsel in die Box. Probleme bei Tomczykam Rad vorne links.

21. Runde Schneider, Fässler, Reuter und Albers kommen zum Pflichtboxenstopp.

22. Runde Aiello und Alesi Seite an Seite, Aiello kann seinen Landsmann überholen und ist Zweiter. Dann dreht sich Aiello neben die Strecke. Scheider, Menu und Kaneishi steuern zum Reifenwechsel die Box an.

23. Runde Laurent Aiello fährt mit 1:43,240 Minuten die schnellste Runde.

25. Runde Wendlinger und Bleekemolen zum Pflichtboxenstopp.

26. Runde Aiello erhöht den Druck auf den zweitplatzierten Jean Alesi, kann Alesi überholen und ist neuer Zweiter hinter Bernd Schneider. Mayländer und Huisman biegen in die Boxenstrasse ein.

27. Runde Menu dreht sich nach einer Kollision mit Bernd Schneider. Winkelhock zum Reifenwechsel. Tomczyk, Abt und Mücke zum Pflichtstopp. Tomczyk hat seine Heckhaube verloren.

29. Runde Schneider steuert die Box an, Aiello und Reuter kommen ebenfalls zum Reifenwechsel in die Box.

30. Runde Dumbreck in die Box, Abt dreht sich.

32. Runde Alesi und Scheider zum Reifenwechsel die Box. Abt kommt erneut von der Strecke ab.

33. Runde Reihenfolge: Schneider führt vor Fässler, Aiello, Alesi, Albers, Dumbreck, Reuter, Scheider, Ekström, Jäger

34. Runde Laurent Aiello attackiert den auf Position zwei liegenden Marcel Fässler. Abt kommt in an die Box.

37. Runde Letzte Runde: Bernd Schneider überquert als Erster die Ziellinie und gewinnt das erste Rennen der Saison 2003, Fässler kann seine zweite Position gegen Aiello behaupten, der Franzose wird Dritter. Auf den weiteren Plätzen: Alesi, Albers, Dumbreck, Scheider Ekström, Reuter und Jäger.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen