Bartels-Opel wieder genesen | DTM.com | Die offizielle Webseite
2000-08-19 13:43:42

Bartels-Opel wieder genesen

Die Phoenix-Mannen tauschten die Innereien des Opel V8 Coupé von Michael Bartels – und der Plettenberger dankte es ihnen mit der Bestzeit im zweiten Freien Training. So langsam gewinnt das Heimspiel an Fahrt.

Trotz erfolgreicher Operation am Opel V8 Coupé Michael Bartels bleibt das Phoenix-Team beim Heimspiel im Streß. Bartels erzielt im zweiten Freien Training in 1.40,140 Minuten die schnellste Zeit. Aber sein Teamkollege Manuel Reuter, mit 27 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bernd Schneider Zweiter in der Meisterschaft, erreichte bei abtrocknender Fahrbahn auf Slicks nur den elften Rang – mit einem erklecklichen Rückstand von 0,971 Sekunden auf Bartels.

An dessen Opel wurden wegen der Aussetzer in der ersten Sitzung die Zündkerzen ebenso getauscht wie der Schaltkraftgeber und andere Teile der Motor-Elektrik und –Elektronik. Noch ist zwar nicht klar, was den morgendlichen Husten ausgelöst hat – aber die Rosskur hat geholfen. Die endgültige Diagnose erfolgt erst am Abend, wenn die ausgetauschten Bauteile im Firmensitz im recht neuen Industriegebiet hinter der Döttinger Höhe gründlich untersucht worden sind.

Durchs Fahrerlager wabernde Gerüchte, die Phoenix-Mannen würden ihre beiden Opel jeden Abend über die Bundesstraße in die Fabrikhalle ins nahe Industriegebiet von Meuspath zurück fahren, um sie dann dort statt in den Boxen am Ring für den folgenden Tag vorzubereiten, sind laut Teammanager Dirk Theimann "völliger Blödsinn. Das wäre doch ein viel zu grosser Aufwand und macht überhaupt keinen Sinn. Wir bereiten die Autos nach dem Rennen sogar hier am Nürburgring für den Test auf dem EuroSpeedway in der kommenden Woche vor und bringen sie nicht zwischendurch noch nach Hause. Wir arbeiten hier ganz genau so wie alle anderen Teams auch."

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen