Bernd Schneider - Neuer DTM-Superstar | DTM.com | Die offizielle Webseite
2001-09-09 21:01:18

Bernd Schneider - Neuer DTM-Superstar

Ein neuer Superstar krönte mit einem überlegen heraus gefahrenen Start-Ziel-Sieg seinen dritten Titelgewinn in der DTM-Geschichte: Bernd Schneider. Dieses Kunststück hat bisher nur sein ehemaliger Teamkollege, Klaus Ludwig, vollbracht. Damit hat sich der ehemalige Formel-1-Fahrer endgültig zum neuen „Tourenwagen-König“ etabliert.

Wie Schneider das Wochenende auf dem A1-Ring dominierte, verdient nicht nur Anerkennung sondern höchsten Respekt. Wann immer der 37-Jährige Saarländer auf der Strecke war, stand sein Name ganz oben auf der Zeitenliste. Selten gab es einen Fahrer, der die Konkurrenz derart im Griff hatte: Schnellster in beiden Testsitzungen, im freien Training, im Qualifying sowie im Warm up. Gewinner des Qualifikations- und Hauptrennens wobei er ganz nebenbei auch noch jeweils die schnellste Rennrunde fuhr. „Ein perfektes Wochenende mit einem phantastischen Auto, wie es nur ein- maximal zwei Mal pro Saison gelingt“, analysierte der neue Champion, der behauptete, nie am Limit gewesen zu sein.

„Bernd Schneider hat den Titel absolut verdient gewonnen", lobte ihn auch Opel-Sportchef Volker Strycek und fügte hinzu: „Er ist der konstanteste Fahrer, der die wenigsten Fehler macht.“ Schneider ist der stille Star unter den DTM-Piloten, ein Profi, der wegen seiner korrekten und bescheidenen Art allseits beliebt ist. Mit dem vorzeitigen Sieg beim achten Lauf zur DTM hat sich Schneider einen kleinen Traum erfüllt. "Mein Ziel war es immer, als erster Fahrer den DTM-Titel zu verteidigen", gab der Saarländer zu Protokoll und strahlte dabei wie selten.

Schneider hat die Saison trotz der großen Leistungsdichte des gesamten Starterfeldes mit seinem AMG Mercedes-Benz CLK dominiert. "In diesem Jahr war Bernd in der Form seines Lebens", lobte ihn Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Schneider stand bisher drei Mal auf der Pole Position, siegte in drei Qualifikationsrennen sowie in drei Wertungsläufen und fuhr dabei noch sieben Mal die schnellste Rennrunde.

Eigentlich will Schneider, der bescheidene Sternfahrer, gar kein Star sein: "Ich bin seit einigen Jahren in Topform“, wehrt der gebürtige St. Ingberter alle Lobeshymnen ab. Sein Erfolgsrezept sieht der Familienmensch, der mit Ehefrau Nicole, der Schwester von Fußballstar Oliver Bierhoff und den beiden Kindern Lisa und Luca in Monte Carlo lebt, in harter Arbeit.

Schneider hat der neuen DTM eindrucksvoll seinen Stempel aufgedrückt und dabei die Erkenntnis gewonnen: "Hauptsache, die Arbeit macht Spaß und wenn dann noch der Erfolg da ist, läuft fast alles wie von selbst". Im elften Jahr bei Mercedes und speziell bei HWA, für die er seit 1992 aktiv ist, fühlt er sich gut aufgehoben. "Das gibt mir die nötige Nestwärme“, lobt er "seine" Mannschaft aus Affalterbach bei Stuttgart.

Bernd Schneider wäre nicht so erfolgreich, würde er sich auf seinen Lorbeeren ausruhen. „Jetzt wird natürlich erst mal gefeiert, aber ich freue mich auch schon auf die noch ausstehenden Rennen in Zandvoort und vor allem Hockenheim, in denen ich ganz unbeschwert und ohne Druck fahren kann und für meine Fans noch einmal alles geben werde“, denkt Schneider schon wieder ehrgeizig wie eh und je an die nächsten Ziele und blickt sogar schon in das kommende Jahr: „Es ist ein schönes Gefühl, in der nächsten Saison wieder mit der Nummer 1 an den Start zu gehen und vielleicht noch einmal zuzuschlagen.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen