Spielberg: Rennen 1 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-05-21 17:15:00

Spielberg: Rennen 1 im Detail

Spielberg: Rennen 1 im Detail

Souverän hat Marco Wittmann das DTM-Samstagsrennen im österreichischen Spielberg gewonnen: Von der Pole-Position in das Rennen gestartet sah der DTM-Champion von 2014 nach 30 Runden bei strahlendem Sonnenschein als Sieger die Ziellinie. Für Wittmann ist es der sechste Sieg in seiner DTM-Karriere. Er gewann auf dem 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring vor seinem BMW-Markenkollegen Tom Blomqvist, der im dritten DTM-Saisonrennen Zweiter wurde. Das Podium in Spielberg komplettierte Edoardo Mortara im Audi RS 5 DTM als Dritter.

Den BMW-Erfolg in Spielberg haben Timo Glock, Martin Tomczyk und Maxime Martin auf den Positionen vier bis sechs perfekt gemacht. Als bester Mercedes-Benz-Pilot beendete Paul Di Resta das Rennen am Samstag. Der Schotte wurde Siebter, verteidigte damit aber die Führung in der Gesamtwertung. Die führt Di Resta nach drei von 18 Saisonrennen mit 43 Punkten vor Edoardo Mortara (40 Punkte) und Marco Wittmann (29 Punkte) an.

Für Mattias Ekström war das Rennen gelaufen bevor es richtig losging: In Kurve eins nach dem Start kollidierte der Schwede mit Maxime Martin und António Félix Da Costa und fiel an das Ende des Feldes zurück. Im Audi RS5 konnte er zwar noch einige Positionen aufholen, beendete das Rennen am Ende auf Position 16. Ein kleiner Trost: Ekström fuhr die schnellste Rennrunde in 1:23,442 Minuten und stellte so einen neuen Red-Bull-Ring-Rundenrekord auf, den sein Markengefährte Mike Rockenfeller seit 2013 innehatte.

Das vierte DTM-Rennen startet am Sonntagnachmittag um 15:10 Uhr (live in der ARD). Die Startplätze werden im Qualifying um 12:50 Uhr (live auf EinsFestival) ermittelt.

Das Rennen im Detail

14:45 Uhr Die Einführungsrunde beginnt.
Start Wittmann gewinnt den Start vor Blomqvist und Mortara. Ekström hat sich gedreht.
Runde 2 DRS kann jetzt genutzt werden. Stand nach Runde 1: Wittmann, Blomqvist, Mortara, Glock, Tomczyk, Tambay, Di Resta, Martin, Fßelix da Costa und Farfus.
Runde 3 Der Zwischenfall aus Runde eins mit Ekström, Martin und Félix da Costa wird untersucht.
Runde 5 Vietoris steuert seine Box an, Juncadella stellt sein Fahrzeug neben der Rennstrecke ab.
Runde 6 Félix da Costa geht an Di Resta vorbei und übernimmt Platz acht.
Runde 7 Der Zwischenfall in Kurve eins war ein Rennunfall und hat keine Folgen.
Runde 9 Félix da Costa hat unter gelb überholt - die Rennleitung verhängt eine Durchfahrtsstrafe.
Runde 10 Ocon geht an Auer vorbei und ist jetzt 21.
Runde 11 Félix da Costa tritt seine Durchfahrtsstrafe an.
Runde 12 Auch Spengler hat möglicherweise unter gelb überholt - die Rennleitung prüft den Vorfall.
Runde 14 Halbzeit: Wittmann führt vor Blomqvist, Mortara, Glock, Tomczyk, Martin, Di Resta, Tambay, Farfus, Götz.
Runde 15 Ein Vorfall zwischen Juncadella und Vietoris wird untersucht.
Runde 16 Glock attackiert Mortara im Kampf um Platz drei.
Runde 20 Spengler passiert Götz für Platz 12, Molina und Götz fighten im Folgenden um Platz 13.
Runde 21 Müller schiebt sich an Wickens vorbei und ist jetzt Zehnter. Molina kurzzeitig neben der Strecke. Der Spanier fällt auf Rang 19 zurück.
Runde 25 Rockenfeller und Green gehen an Götz vorbei und übernehmen die Positionen 13 und 14.
Runde 26 Green kurzzeitig neben der Strecke. Ekström greift seinerseits Götz an.
Runde 30 Letzte Runde.
Ziel Wittmann gewinnt das Rennen vor Blomqvist und Mortara. Auf den weiteren Positionen: Glock, Tomczyk, Martin, Di Resta, Tambay, Farfus und Müller.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen