Bruno Spengler meldet sich zurück – Pole-Position in Oschersleben | DTM.com | Die offizielle Webseite
2013-09-14 17:15:00

Bruno Spengler meldet sich zurück – Pole-Position in Oschersleben

Bruno Spengler meldet sich zurück – Pole-Position in Oschersleben

Wenn drei sich streiten, freut sich der Vierte. Der Kanadier Bruno Spengler, auf Platz vier der Gesamtwertung, zeigte im Qualifying zum achten DTM-Saisonlauf in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben eine souveräne Leistung und fuhr auf die Pole-Position. Für seine Runde im entscheidenden vierten Qualifying-Abschnitt benötigte der aktuelle DTM-Champion mit dem BMW M3 DTM 1:20,140 Minuten. Zweitschnellster war Jamie Green im Audi RS 5 DTM, der Brasilianer Augusto Farfus (BMW) startet als Dritter in das 400. Rennen der DTM-Geschichte, direkt vor dem Gesamtführenden Mike Rockenfeller (Audi).

Spengler sagte über seine zweite Pole-Position der Saison: „Nach zwei ‚Nullern’ in den vorangegangenen Rennen tut die Pole sehr gut. Das Auto war sehr schnell, und es hat richtig Spaß gemacht. Für mich heißt es ab jetzt nur noch: maximal Gas geben. ‚Rocky‘ führt deutlich, und ich muss immer vorne sein und gewinnen.“

Audi-Pilot Green freute sich mit Startplatz zwei über sein bisher bestes Saisonergebnis im Qualifying. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem zweiten Platz. Es war nicht einfach für mich mit dem Regen, aber ich habe eine gute Linie gewählt und freue mich jetzt sehr auf das Rennen“, sagte Green.

Rockenfeller, der in der Gesamtwertung 35 Punkte Vorsprung hat, schaffte es zwar als Schnellster in die finale Runde des Qualifyings, wurde dort aber nur Vierter. „Das ist schade. Wenn man so weit kommt, will man auch ganz nach vorn. Aber das Qualifying war nicht einfach wegen der wechselnden Wettersituationen. Ich würde mich freuen, morgen mit Bruno um den Sieg zu kämpfen“, sagte ‚Rocky’, der möglicherweise vom Pech seiner beiden härtesten Verfolger im Kampf um den DTM-Titel profitieren könnte.

Denn die Mercedes-Benz-Fahrer Christian Vietoris und Robert Wickens schieden früh aus und verpassten so bessere Ausgangspositionen. Der Kanadier Wickens geht als bester Mercedes-Benz-Pilot von Platz elf, Vietoris als 20. in das Rennen am Sonntag.

Schlechte Nachrichten hatte es bereits vor dem Qualifying für Gary Paffett und Daniel Juncadella (beide Mercedes-Benz) gegeben. Nachdem sie im Freien Training nicht gekennzeichnete Reifen verwendet hatten, wurden sie von den Sportkommissaren um fünf Plätze in der Startaufstellung zurückversetzt. Paffett, auf der Strecke eigentlich schnellster Pilot in einem DTM Mercedes AMG C-Coupé, beginnt das Rennen daher als Zwölfter, Juncadella startet von Platz 22.

In der Gesamtwertung führt vor dem Rennen am Sonntag Rockenfeller mit 106 Zählern vor Vietoris mit 71 und Wickens mit 70 Punkten. Titelverteidiger Spengler hat als Vierter 67 Zähler auf dem Konto, Farfus 66 Punkte. Das achte Rennen der Saison über 51 Runden und 188,496 Kilometer beginnt am Sonntag um 13:30 Uhr. Die ARD überträgt ab 13:15 Uhr live.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen