Bruno Spengler siegt am Nürburgring | DTM.com | Die offizielle Webseite
2006-08-20 15:50:18

Bruno Spengler siegt am Nürburgring

Bruno Spengler siegt am Nürburgring

Der sechste DTM Lauf auf dem Nürburgring endete mit einem Doppelsieg von Mercedes-Benz. Der Kanadier Bruno Spengler überquerte in der AMG-Mercedes C-Klasse nach 43 Runden vor seinem Markenkollegen Bernd Schneider die Ziellinie. Nach seinem Erfolg am Norisring ist es für Bruno Spengler der zweite DTM Sieg in Folge. Den dritten Platz holte Martin Tomczyk im Audi A4 DTM. Der ehemalige Formel-1-Fahrer Jean Alesi wurde als Vierter bester Fahrer eines Vorjahreswagens. In der Tabelle baute Bernd Schneider (46 Punkte) seine Führung weiter aus. Bruno Spengler ist nach dem sechsten DTM Lauf mit Tom Kristensen gleichgezogen. Beide belegen mit 34 Punkten Platz zwei in der Fahrerwertung.

Rennen im Detail

Zuschauer am Rennwochenende: 116.000

Wetterbedingungen

Lufttemperatur: 14,9 °C
Asphalttemperatur: 16,6 °C

13:57 UhrStart in die Einführungsrunde zum sechsten DTM Lauf auf dem Nürburgring. Alle 20 DTM Fahrer setzen auf Regenreifen.
StartSpengler gewinnt das Startduell. Schneider ist Dritter hinter Abt. Kristensen fällt auf Rang sechs zurück. Ekström fällt von 5 auf 14 zurück.
1. RundeSchneider erobert Platzt zwei zurück.
2. RundeKiesa verbremst sich eingangs der Mercedes-Arena, Häkkinen in der NGK-Schikane geradeaus nach einem Verbremser.
3. RundeKollision zwischen Margaritis und Mücke, beide fahren weiter.
6. RundeSpengler und Schneider können sich etwas vom Feld absetzen. Durchfahrtsstrafe für Margaritis. Der Bonner tritt am Ende Runde seine Strafe an.
7. RundeKristensen greift Green an und geht im Rheinland-Pfalz-Bogen vorbei.
8. RundeScheider passiert Green in der Mercedes-Arena. Abt uns Alesi kämpfen um Platz acht. Frentzen geht in der letzten Kurve innen an Green vorbei und ist nun Sechster.
9. RundeAlesi kann Green ebenfalls überholen.
10. RundeSpengler führt vor Schneider, Tomczyk, Kristensen, Scheider, Frentzen, Alesi, Green, Abt und Häkkinen. Die Ideallinie trocknet langsam ab.
12. RundeHäkkinen greift Abt für Platz acht an und geht in der letzten Kurve vor Start-Ziel an dem Allgäuer vorbei.
13. RundeIckx dreht sich vor Kiesa in der ersten Kurve, Alesi überholt Frentzen vor der NGK-Schikane.
14. RundeKristensen, Alesi und Frentzen fahren in der NGK-Schikane geradeaus, Kaffer kommt zum ersten Boxenstopp
16. RundeAlesi greift Scheider an und passiert den Lokalmatador in der Mercedes-Arena. Der Franzose ist jetzt schnellster Fahrer eines 2005er-Fahrzeuges. Häkkinen geht in der letzten Kurve an Frentzen vorbei und ist jetzt Siebter. Ekström kommt an die Box und wechselt auf Regenreifen.
17. RundeLa Rosa dreht sich der Mercedes-Arena, Kristensen, Abt, Green, Stippler und Margaritis an die Box.
18. RundeSpitzenreiter Spengler kommt an die Box. Ebenfalls zum ersten Service: Schneider, Tomczyk, Alesi, Frentzen, Mücke, Kiesa. Ekström verbremst sich in der NGK-Schikane. Berührung zwischen Stippler und Kaffer eingangs der Start-Ziel-Geraden.
19. RundeHäkkinen, Scheider, Lauda, La Rosa und Ickx an die Box.
20. RundeScheider überholt Häkkinen in der Boxengasse. Stoddart an die Box. Die Rundenzeiten auf Slicks sind rund sechs Sekunden schneller, als auf Regenreifen.
21. RundeEkström überholt Häkkinen in der letzten Kurve.
22. RundeFrentzen verbremst sich in der NGK-Schikane.
23. RundeMargaritis verbremst sich in der NGK-Schikane und fährt geradeaus.
24. RundeAufhängungsschaden vorne rechts bei Stippler. Er rollt an die Box und gibt auf. Kaffer kommt zum zweiten Stopp an die Box
25. RundeEkström geht an Scheider vorbei und ist jetzt Siebter. Häkkinen an die Box.
26. RundeMücke und Margaritis verbremsen sich in der NGK-Schikane. Ekström an die Box.
27. RundeGreen und Stoddart an die Box. Ickx steht in der Kurve vor der Start-Ziel-Geraden im Kiesbett.
28. RundeKristensen, Alesi, Abt und Mücke an die Box. Stoddart steht neben der Strecke und gibt auf.
29. RundeSchneider, Tomczyk, Scheider an die Box.
30. RundeSpengler kommt zu seinem zweiten Pflichtstopp - Frentzen, Lauda und Kiesa kommen ebenfalls zum zweiten Mal herein.
31. RundeMargaritis und Ickx absolvieren ihren zweiten Stopp.
32. RundeVerwarnung für Frentzen wegen Verlassens der Strecke.
36. RundeKristensen dreht sich am Ende der Start-Ziel-Geraden, fährt aber weiter und verliert eine Position. Häkkinen kommt auf Platz acht liegend unplanmäßig an die Box und setzt nach seinem dritten Stopp das Rennen fort.
40. RundeZwischenstand: Spengler, Schneider, Tomczyk, Alesi, Kristensen, Frentzen, Ekström, Scheider, Green, Abt
43. RundeScheider schiebt sich auf der Start-Ziel-Geraden noch an Ekström vorbei und wird als Siebter abgewinkt.
ZielBruno Spengler gewinnt das sechste Saisonrennen auf dem Nürburgring vor Bernd Schneider, Martin Tomczyk, Jean Alesi und Tom Kristensen

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen