Der Champion meldet sich zurück | DTM
2004-06-04 17:36:47

Der Champion meldet sich zurück

Der Champion meldet sich zurück

Der 39 Jahre alte DTM-Rekordmeister Bernd Schneider sicherte sich am Freitagnachmittag in 1:39,474 Minuten die Tagesbestzeit am EuroSpeedway Lausitz. Im zweiten Schlagabtausch des Tages auf der 4,534 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke errang der Brite Peter Dumbreck im Opel Vectra GTS V8 in 1:39,499 Minuten den zweiten Platz. Damit bestätigte er die guten Leistungen von Opel aus dem Vorjahr in der Lausitz. Dritter wurde Auftaktsieger Gary Paffett (1:39,620 Minuten) in der AMG-Mercedes C-Klasse. Auf Platz vier und fünf folgen die Opel-Piloten Laurent Aiello und Timo Scheider. Bester Audi-Fahrer unter den Top-Ten war Mattias Ekström auf Platz sieben (1:40,026), der am Vormittag mit Abstand an der Spitze gelegen hatte. Wieder einmal zeigte sich die hohe Leistungsdichte in der DTM. Insgesamt passierten 14 Fahrzeuge innerhalb von nur einer Sekunde die Ziellinie.

Bernd Schneider (Mercedes-Benz): „Das zweite freie Training ist sehr gut verlaufen. Wir sind zunächst Longruns gefahren, um ein ordentliches Rennsetup zu finden. Das war erfolgreich. Im Anschluss simulierten wir das Qualifying-Setup und sind auch damit sehr zufrieden. Wir hoffen, dass es morgen so erfolgreich weitergeht.“ Peter Dumbreck (Opel): „Wir haben schon heute morgen eine gute Leistung gezeigt. Die hat sich heute Nachmittag bestätigt. Diese Strecke liegt unserem Auto. Das macht mich sehr zuversichtlich, aber erst morgen geht es um die Vergabe der Startplätze.“ Mattias Ekström (Audi): „Das wird ein hartes Wochenende. Die Konkurrenz ist schnell unterwegs. An der Spitze gibt es einen Mix der Marken Audi, Opel und Mercedes. Wir haben uns heute die optimale Abstimmung für das Rennen erarbeitet. Morgen Vormittag arbeiten wir dann weiter am Qualifying-Setup.“

Über fünfeinhalb Millionen Seitenaufrufe bei www.dtm.de

In den Monaten April und Mai wurde ein neuer Rekord bei der Nutzung der DTM-Homepage gefeiert. Insgesamt riefen die User 5.546.498 Millionen Seiten auf der Homepage ab, um sich sowohl an den Rennwochenenden, aber auch in der Zeit zwischen den Veranstaltungen mit neuesten Infos über die Königsklasse des Tourenwagensports zu versorgen. Damit konnte die Nutzung im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden. Die DTM-Seiten beliefern die Fans regelmäßig mit News, Hintergrund-Geschichten und immer neuen Fotos.

Die Dritten Programme HR und WDR (13 Uhr) und MDR (13.15 Uhr) übertragen am Samstag (5. Juni) das Qualifying der DTM live. Zeitversetzt um 16.30 Uhr zeigt der SWR den Kampf um die Startplätze.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen