Drei Audi im Qualifying auf dem Nürburgring vorn | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-09-01 14:59:55

Drei Audi im Qualifying auf dem Nürburgring vorn

Drei Audi im Qualifying auf dem Nürburgring vorn

Martin Tomczyk eroberte im Qualifying für den achten DTM-Saisonlauf auf dem Nürburgring die Pole Position. Der Rosenheimer fuhr im Audi A4 DTM auf dem 3,629 Kilometer langen Kurs mit 1:23,197 Minuten die absolute Bestzeit vor seinen Markenkollegen Timo Scheider und Tom Kristensen. Für den Deutschen Tomczyk ist es die fünfte Pole Position seiner DTM-Karriere und die erste in der Saison. Hinter dem Audi-Trio auf steht der Kanadier Bruno Spengler in der AMG Mercedes C-Klasse auf dem vierten Rang. Der amtierende DTM-Champion Bernd Schneider belegt Rang fünf. Paul di Resta ist in der 2005er AMG Mercedes C-Klasse hinter Jamie Green Siebter. Mika Häkkinen startet von Platz acht. Mattias Ekström, der Führende in der DTM-Fahrerwertung, verpasste als Zehnter den Einzug in die dritte Runde des Qualifyings.

Das Qualifying im Detail

Wetterbedingungen: bewölkt, trocken
Lufttemperatur: 17 °C
Asphalttemperatur: 25,6 °C

13:28 Uhr  Mattias Ekström eröffnet das Qualifying auf dem Nürburgring und fährt als Erster raus.
13:31 Uhr  Susie Stoddart fährt die erste Bestzeit mit 1:25,338 Minuten. Die Schottin bleibt nicht lange auf Platz eins, rutscht Position für Position nach hinten.
13:32 Uhr  Prémat neuer Spitzenreiter: Der Franzose fährt 1:24,253 Minuten.
13:33 Uhr  Timo Scheider (1:23,728 Minuten) löst Prémat auf Platz eins ab.
13:34 Uhr  Während Tomczyk mit 1:23,523 Minuten eine neue absolute Bestzeit fährt, schiebt sich Paul di Resta auf Rang drei vor. Aktuell nicht in der nächsten Runde dabei: Schneider, Green, Häkkinen, Kristensen und Ekström auf den Plätzen 15 bis 16.
13:36 Uhr  Häkkinen verbessert sich auf Rang elf, Ekström auf vier und Green auf fünf.
13:38 Uhr  Bruno Spengler fährt in seiner ersten gezeiteten Runde auf Platz zwei hinter Tomczyk. Für Margaritis, Abt, Winkelhock, Luhr, Rockenfeller und Ickx ist nach aktuellem Stand nach Runde eins Schluss.
13:39 Uhr  Häkkinen ist auf Platz 14 noch nicht sicher in Runde zwei des Qualifyings dabei. Susie Stoddart liegt auf einem starken achten Platz.
13:42 Uhr  Der erste Durchgang des dreigeteilten Qualifyings ist vorbei. Martin Tomczyk beendet Teil eins als Schnellster. Nicht in der nächsten Runde dabei sind Abt, Winkelhock, Rockenfeller, Margaritis, Luhr und Ickx.
13:45 Uhr  Der zweite Teil des Qualifyings beginnt um 13:49 Uhr.
13:49 Uhr  Der zweite Abschnitt läuft - zehn Minuten bleiben um unter die besten acht Fahrer und damit eine Runde weiter zu kommen.
13:51 Uhr  Erste Bestzeit von Bernd Schneider: 1:23,434 Minuten für den amtierenden DTM-Champion.
13:52 Uhr  Bruno Spengler ist noch schneller unterwegs, verdrängt Schneider mit 1:23,323 Minuten. Timo Scheider ist Dritter.
13:56 Uhr  Die Spitzenpositionen sind nahezu unverändert: Spengler vor Schneider, Tomczyk, Scheider und di Resta. Auf den Plätzen neun bis 14, und damit nicht in der nächsten Runde dabei sind la Rosa, Paffett, Ekström, Prémat, Stoddart und Lauda.
13:58 Uhr  Führungswechsel: Timo Scheider fährt mit 1:23,279 Minuten auf Platz eins. Ekström kann sich auf Rang zehn verbessern. Für die dritte Runde reicht das aber noch nicht.
13:59 Uhr  Ekström ist noch auf einer schnellen Runde. Aber es reicht nicht ganz, der DTM-Tabellenführer bleibt Zehnter.
14:00 Uhr  Timo Scheider beendet den zweiten Teil des Qualifyings als Schnellster. Im Kampf um die Pole-Position nicht dabei sind la Rosa, Ekström, Paffett, Prémat, Stoddart und Lauda.
14:01 Uhr  Um 14:06 Uhr startet die dritte und entscheidende Runde des DTM-Qualifyings auf dem Nürburgring.
14:06 Uhr  Die dritte Session ist gestartet.
14:09 Uhr  Die ersten Bestzeiten: Spengler (1:23,296), Schneider (1:23,456) und di Resta (1:23,612) auf den ersten drei Plätzen.
14:10 Uhr  Tomczyk mit absoluter Bestzeit. Der Rosenheimer setzt sich vor das Mercedes-Benz-Trio auf Platz eins.
14:11 Uhr  Wenige Minuten verbleiben. Zwischenstand vor der Schlussattacke: Tomczyk, Spengler, Scheider, Schneider, Green, di Resta, Häkkinen und Kristensen.
14:13 Uhr  Positionsverbesserung von Bernd Schneider: Der amtierende DTM-Champion fährt auf Platz drei vor.
14:14 Uhr  Doppelführung für Audi: Scheider fährt hinter Tomczyk auf Platz zwei vor.
14:15 Uhr  Kristensen fährt in seinem letzten Versuch auf Rang drei - macht das Audi-Trio an der Spitze perfekt. Spengler Schnellster Mercedes-Benz-Fahrer auf Rang vier. Auf den weiteren Positionen: Schneider, Green, di Resta und Häkkinen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen