DTM-Nürburgring: Rennen 1 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-09-26 12:45:00

DTM-Nürburgring: Rennen 1 im Detail

  • Start zum Samstagsrennen
  • Maxime Martin übernimmt die Führung vor Markenkollege Bruno Spengler
  • Das Safety Car kam in Runde drei zum Einsatz

Maxime Martin feierte beim Samstagsrennen auf dem Nürburgring den zweiten Sieg in seiner DTM-Karriere. Von Platz zwei aus gestartet überquerte der Belgier nach 25 Runden mit einem souveränen Vorsprung von 2,543 Sekunden als Gewinner die Ziellinie. In einem turbulenten Rennen wurde Audi-Pilot Edoardo Mortara Zweiter, der damit Rang zwei in der Fahrerwertung übernahm. Diese führt nach 15 Saisonrennen weiterhin Pascal Wehrlein an, der seine Führung in der Tabelle mit Platz drei im Rennen weiter ausbaute. Vor dem zweiten Lauf am Sonntag führt der Mercedes-Benz-Fahrer mit 155 Punkten vor Mortara (128 Punkte) und Mattias Ekström (127 Punkte). Der Schwede arbeitete sich von Position 17 aus gestartet bis auf Platz zehn nach vorne und wurde dafür mit einem Punkt belohnt. Nach einer Kollision in der ersten Runde wurde das Rennen mit der roten Flagge für knapp 15 Minuten unterbrochen und anschließend hinter dem Safetycar wieder neu gestartet. 

 

13:25 UhrDie Fahrzeuge setzen sich für die Einführungsrunde in Bewegung.
StartMartin übernimmt die Führung, dahinter Spengler, Mortara und Wehrlein. Auer, von der Pole-Position gestartet, fällt auf Rang sieben zurück.
Runde 1Kollision in der Mercedes-Arena zwischen Molina und Green, der sich nach einer Berührung mit Blomqvist vor dem Spanier gedreht hatte. Timo Scheider kollidiert beim Versuch, Green auszuweichen, trotzdem mit seinem Markenkollegen. Juncadella dreht sich einige Meter weiter auch. Das Safetycar wird herausgeschickt.
Runde 2Zwischenstand: Martin, Spengler, Mortara, Wehrlein, Götz, Rockenfeller, Auer, Wittmann, Paffett, Wickens.
Runde 3Rote Flagge aufgrund von Öl in der Mercedes-Arena. Das Rennen wird um 13:45 Uhr fortgesetzt. Die Fahrzeuge stellen sich hinter dem Safetycar auf der Start-Ziel-Geraden auf.
13:45 Uhr Das Feld setzt sich hinter dem Safetycar wieder in Bewegung.
Runde 4Das Safetycar gibt das Rennen frei. Farfus kommt an die Box.
Runde 5Restart.
Runde 7Wehrlein und Götz kämpfen um Platz vier.
Runde 8DRS ist jetzt erlaubt.
Runde 9Martin setzt sich an der Spitze des Feldes von Spengler ab. Der Vorsprung beträgt 2,663 Sekunden. Blomqvist kommt an die Box und gibt auf.
Runde 10Félix da Costa überholt Ekström in der Veedol-Schikane für Platz elf.
Runde 11Scheider kommt an die Box und gibt auf.
Runde 15Mortara schiebt sich in Kurve eins an Spengler vorbei, auch Wehrlein passiert den Kanadier.
Runde 16Paffett überholt Wittmann für Platz sechs.
Runde 18Spengler verliert Platz fünf an Auer, der Kanadier hat einen Reifenschaden hinten rechts. Spengler steuert seine Box an und beendet das Rennen.
Runde 20Di Resta geht an Glock vorbei für Platz zwölf.
Runde 22Wickens attackiert Félix da Costa im Kampf um Rang acht.
Runde 23Wickens geht in Kurve eins an Félix da Costa vorbei.
Runde 25Letzte Runde.
ZielMartin gewinnt Rennen Nummer eins auf dem Nürburgring vor Mortara und Wehrlein. Auf den weiteren Punkterängen folgen Paffett, Götz, Auer, Wittmann, Wickens, Félix da Costa und Ekström.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen