DTM Oschersleben: Rennen 2 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-09-13 14:45:00

DTM Oschersleben: Rennen 2 im Detail

DTM Oschersleben: Rennen 2 im Detail

An diesen Tag wird sich Tom Blomqvist noch lange erinnern: In seinem erst 14. DTM-Rennen fuhr der BMW-Pilot souverän und dominant zu seinem ersten Sieg in der populären internationalen Tourenwagenserie. Von Platz zwei in das Sonntagsrennen in der Motorsport Arena Oschersleben gestartet übernahm er bereits beim Start Platz eins und gab diesen bis in Ziel nicht mehr her. Zweiter, mit deutlichem Rückstand auf den Sieger, wurde Augusto Farfus, sein Teamkollege im BMW Team RBM. Und wie am Samstag war das Podium fest in BMW-Hand: Vorjahreschampion Marco Wittmann wurde Dritter. Seine Führung in der Fahrerwertung hat Pascal Wehrlein weiter ausgebaut. Hinter António Félix da Costa wurde Mercedes-Benz-Pilot Wehrlein Fünfter. Nur einen Punkt für die Fahrerwertung sammelte Bruno Spengler, während Mattias Ekström im Audi als Elfter erneut keine Punkte sammelte. Das Rennen wurde in der 41. Runde nach einem heftigen Unfall von Lucas Auer vorzeitig abgebrochen. Der Österreicher konnte selbstständig aus seinem Fahrzeug aussteigen. Vier Rennen vor dem Saisonende liegt Pascal Wehrlein in der Fahrerwertung mit 140 Punkten auf Platz eins vor Mattias Ekström (126 Punkte). Edoardo Mortara und Jamie Green liegen mit 110 und 107 Punkten auf den Positionen drei und vier; Bruno Spengler ist mit 104 Punkten bestplatzierter BMW-Pilot auf Rang fünf.

 

Rennen 2 im Detail

15:10 Uhr Start in die Einführungsrunde.
Start Blomqvist holt sich die Führung von Farfus und Wehrlein fällt auf Rang fünf zurück. Molina dreht sich. Müller strandet im Kiesbett.
Runde 1 Blomqvist führt vor Farfus, Félix da Costa, Wittmann, Wehrlein, Di Resta, Glock, Tomczyk, Vietoris und Martin. Ekström, von Platz 18 gestartet, ist schon bis Platz 13 nach vorne gefahren. Das Safetycar kommt Molina und Müller, die in der ersten Kurve stehen, raus. Für beide ist das Rennen vorzeitig beendet.
Runde 3 Das Safetycar kommt am Ende der Runde rein. Vietoris ist unter Beobachtung der Rennleitung als möglicher Verursacher der Startkollision.
Runde 4 Restart. Blomqvist verteidigt seine Führung, keine Zwischenfälle in Kurve eins. Vietoris wird nicht bestraft.
Runde 5 Spengler verliert Platz elf, Green und Ekström gehen in Kurve eins vorbei.
Runde 6 DRS ist freigegeben.
Runde 8 Mortara überholt Wickens und übernimmt Platz 15.
Runde 9 Martin überholt Vietoris für Platz neun.
Runde 10 Green, Ekström und Spengler schieben sich an Vietoris vorbei. Der fällt auf Platz 13 zurück.
Runde 11 Spengler absolviert als erster Fahrer seinen Boxenstopp.
Runde 12 Farfus, Félix da Costa, Wittmann, Glock, Green, Ekström, Vietoris, Paffett, Mortara kommen zum Reifenwechsel an die Box.
Runde 13 Blomqvist, Wehrlein, Di Resta, Tomczyk, Martin und Götz absolvieren ihre Stopps.
Runde 14 Tomczyk unter Beobachtung der Rennleitung, weil sein Team ihn nach dem Boxenstopp nicht regelkonform wieder ins Rennen geschickt hat und dabei möglicherweise einen anderen Teilnehmer behindert. Scheider und Wickens an die Box.
Runde 15 Durchfahrtsstrafe für Tomczyk. Der Rosenheimer tritt seine Strafe an.
Runde 16 Wittmann an Félix da Costa vorbei für Platz acht. Auer kommt an die Box.
Runde 17 Rockenfeller kommt an die Box.
Runde 18 Tambay absolviert seinen Stopp.
Runde 20 Juncadella absolviert als Vorletzter seinen Stopp.
Runde 21 Mortara rutscht in der Hotelkurve neben die Strecke. Mortara kommt als letzter Fahrer an die Box und gibt auf.
Runde 22 Blomqvist führt das Rennen an. Dahinter Farfus, Wittmann, Félix da Costa, Wehrlein, Di Resta, Glock, Green, Martin, Spengler.
Runde 28 Ekström schließt auf Spengler, der aktuell Zehnter ist, auf.
Runde 31 Wehrlein muss nach dem Rennen bei den Rennkommissaren vorsprechen, weil seine Boxenstopp-Signallampe nicht eingeschaltet war.
Runde 41 Auer ist ohne Fremdeinwirkung von der Strecke abgekommen und ist in die Streckenbegrenzung eingeschlagen. Rote Flagge, das Rennen wird abgebrochen und nicht wieder neu gestartet.
Ziel Blomqvist gewinnt das Rennen vor Farfus, Wittmann, Félix da Costa, Wehrlein, Di Resta, Glock, Green, Martin und Spengler.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen