DTM-Rückkehrer Gary Paffett siegt in Oschersleben | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-05-06 15:50:24

DTM-Rückkehrer Gary Paffett siegt in Oschersleben

DTM-Rückkehrer Gary Paffett siegt in Oschersleben

Gary Paffett (Mercedes-Benz) ist zurück: Der DTM-Champion von 2005 holte sich in der Motorsport Arena Oschersleben seinen ersten Saisonsieg. In der 2006er AMG-Mercedes C-Klasse überquerte der Brite nach 44 Runden vor seinem Markenkollegen Paul Di Resta die Ziellinie. Als Dritter komplettierte Mike Rockenfeller im Audi A4 DTM aus dem Jahr 2006 das Podium.

Den dritten Platz erkämpfte sich „Rocky“ in der vorletzten Runde, als er den bis dato drittplatzierten Häkkinen überholte. Der Finne fiel in Folge der Berührung mit Rockenfeller auf Platz 17 zurück. Bester Fahrer eines aktuellen Modells von Audi war Timo Scheider auf dem vierten Platz, Bernd Schneider fuhr mit der schnellsten aktuellen C-Klasse auf Rang sechs. In der Fahrerwertung sind nach zwei von zehn Rennen gleich drei Piloten punktgleich: Mattias Ekström (Audi), Paul Di Resta (Mercedes-Benz) und Martin Tomczyk (Audi), haben je 12 Punkte.

Das Rennen im Detail

Zuschauer am Wochenende: 63.000
Lufttemperatur: 25,0 °C
Asphalttemperatur: 34,7 °C

Start  Rockenfeller gewinnt das Startduell und biegt vor Ekström und Häkkinen in die erste Kurve ein. Schneider bleibt beim Start stehen, fährt dem Feld hinterher.
1. Runde  Reihenfolge: Rockenfeller führt vor Ekström, Häkkinen, Spengler, Paffett, Abt, Scheider, Green, di Resta und Margaritis.
2. Runde  Mika Häkkinen greift Mattias Ekström an, geht vorbei, der Schwede kontert und hält seine Position. Durchfahrtsstrafe für Ekström wegen Frühstarts.
3. Runde  Rockenfeller führt mit 1,8 Sekunden Vorpsrung vor Häkkinen. Ekström kommt zur Strafe an die Box. Spengler ist nach der Durchfahrtsstrafe von Ekström neuer Dritter.
5. Runde  Bernd Schneider startet eine Aufholjagd: Liegt nach vier absolvierten Runden auf Rang 17. Häkkinen verkürzt den Abstand zu Rockenfeller auf 1,1 Sekunden.
6. Runde  Die ersten Boxenstopps: Paffett, Green, Tomczyk, Carroll und Schneider kommen herein.
7. Runde  Häkkinen kommt näher an Rockenfeller heran, verkürzt Runde für Runde den Abstand. Bei der letzten Durchfahrt bei Start-Ziel trennten den Finnen 0,5 Sekunden vom Führenden.
9. Runde  Timo Scheider kommt zu seinem ersten Pflichtboxenstopp herein.
10. Runde  Der Zweikampf zwischen Rockenfeller und Häkkinen spitzt sich zu: Nur noch 0,3 Sekunden trennen die beiden Kontrahenten. Ekström liegt nach seiner Durchfahrtsstrafe aktuell auf Rang 14.
11. Runde  Häkkinen kommt an die Box. Rockenfeller bleibt in Führung, Spengler ist mit zwei Sekunden Rückstand Zweiter.
12. Runde  Spengler kommt zum ersten Service an die Box.
13. Runde  Erster planmäßiger Boxenstopp von Rockenfeller.
14. Runde  Rockenfeller reiht sich hinter Paffett und Häkkinen, die ebenfalls bereits einen Pflichtstopp absolviert haben, wieder ein. Ekström zum ersten Pflichtstopp.
15. Runde  Häkkinen und Rockenfeller überholen Ickx, Ickx schlägt nach einer Berührung mit Green in die Leitplanken ein. Abt, Luhr und Häkkinen an die Box. Auch Spengler kommt herein, stellt sein Auto mit Problemen an der Servolenkung in der Box ab.
16. Runde  Schneider und di Resta an die Box.
17. Runde  Boxenstopp von Timo Scheider. Paffett überholt Werner für Platz sechs.
18. Runde  Margaritis und Biela kommen zum Pflichtstopp herein.
19. Runde  Durchfahrtsstrafe für Jamie Green wegen der Kollision mit Vanina Ickx. Boxenstopps von Werner und Tomczyk.
20. Runde  Green tritt seine Durchfahrtsstrafe an. Susie Stoddart kommt zum Boxenstopp herein.
21. Runde  Zweiter Boxenstopp von Mike Rockenfeller.
22. Runde  Rockenfeller reiht sich nach seinem Stopp knapp hinter Häkkinen wieder ein.
22. Runde  Erster Stopp von Lauda, Green kommt zum zweiten regulären Stopp herein.
24. Runde  La Rosa kommt zum ersten Mal an die Box. Damit übernimmt Paffett die Führung vor di Resta und Carroll. Häkkinen, Rockenfeller und Scheider auf den Positionen 12 bis 14 haben bereits zwei Stopps absolviert.
25. Runde  Rockenfeller sitzt Häkkinen im Nacken, macht Druck auf den Finnen.
26. Runde  Margaritis kommt zum zweiten planmäßigen Boxenstopp herein.
27. Runde  Boxenstopps von Ekström und Abt.
28. Runde  Carroll, Luhr und La Rosa absolvieren die nächsten Stopps.
29. Runde  Paffett kommt in Führung liegend an die Box, auch Stoddart kommt zum zweiten Mal herein.
30. Runde  Paffett reiht sich vor Häkkinen, Rockenfeller und Scheider wieder auf der Strecke ein.
32. Runde  Boxenstopp von Mathias Lauda.
33. Runde  Zweiter planmäßiger Stopp von Frank Biela.
34. Runde  Boxenstopp von Paul di Resta.
35. Runde  Der Schotte reiht sich hinter Paffett, der die Führung übernommen hat, wieder ein. Häkkinen ist Dritter vor Rockenfeller und Scheider.
36. Runde  Letzter Boxenstopp von Marco Werner. Zwischenstand: Paffett führt vor di Resta, Häkkinen, Rockenfeller, Scheider, Tomczyk, Schneider und Margaritis.
37. Runde  Paffett hat 6,0 Sekunden Vorsprung auf di Resta, Häkkinen liegt weitere 6,1 Sekunden hinter dem Schotten. Rockenfeller in Schlagdistanz zu Häkkinen: 0,5 Sekunden beträgt der Abstand.
40. Runde  Susie Stoddart kommt vor der Hotel-Kurve von der Strecke ab und rodelt durchs Kiesbett, kann das Rennen aber fortsetzen.
42. Runde  Frank Biela in langsamer Fahrt unterwegs.
43. Runde  Rockenfeller erobert Platz zwei, bremst sich in der ersten Kurve nach Start-Ziel an Häkkinen vorbei. Häkkinen wird langsamer, hat einen Reifenschaden hinten rechts und kommt am Ende der Runde zum Reifenwechsel an die Box.
Ziel  Gary Paffett gewinnt vor Paul di Resta und Mike Rockenfeller. Timo Scheider, Martin Tomczyk, Bernd Schneider, Mattias Ekström und Alex Margaritis komplettieren die Punkteränge.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen