DTM-Titelverteidiger Timo Scheider holt Pole am Norisring | DTM.com | Die offizielle Webseite
2009-06-27 16:00:00

DTM-Titelverteidiger Timo Scheider holt Pole am Norisring

DTM-Titelverteidiger Timo Scheider holt Pole am Norisring

Gewitter, Regen und Sonnenschein im Wechsel sorgten auf dem Norisring in Nürnberg für ein packendes Qualifying zum dritten DTM-Lauf der Saison. Am besten kam der DTM-Titelverteidiger Timo Scheider im Audi A4 DTM mit den schwierigen Bedingungen zurecht. Der 30-Jährige sicherte sich in 49,012 Sekunden die Bestzeit auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs.

VIDEO585#„Nach vier Jahren haben wir heute die erste Pole für Audi auf dem Norisring errungen. Man versucht sich natürlich vom Wetter nicht beeinflussen zu lassen. Aber heute war es schwierig, das richtige Set-up zu finden. Wir haben zum Glück die richtigen Entscheidungen getroffen“, freute sich Scheider. Der Lahnsteiner schnappte seinem Markenkollegen Mattias Ekström aus Schweden ganz knapp die dritte Pole in Folge vor der Nase weg. Der Vorsprung von Scheider auf Ekström betrug lediglich eine Zehntelsekunde. Für den Audi-Piloten ist es die siebte Pole-Position seiner DTM-Karriere, für Audi die dritte aufeinanderfolgende in dieser Saison und die 47. insgesamt.

Von Startplatz drei geht der kanadische Mercedes-Benz-Fahrer Bruno Spengler, Pole-Mann des vergangenen Jahres auf dem Norisring, in das Rennen am Sonntag. „Das Qualifying war heute wirklich schwer zu fahren. Mein Team und ich haben noch nie so viel über Funk gesprochen wie in dieser Qualifikation. Unter diesen Bedingungen bin ich allerdings über Platz drei sehr froh“, erklärte Spengler. Der DTM-Champion des Jahres 2005, Gary Paffett (GB), startet mit seiner AMG Mercedes C Klasse von Platz vier.

LDa einige Piloten in der dritten Session des vierstufigen Qualifyings zehn statt acht Runden gefahren sind, entscheiden die Sportkommissare derzeit über die Platzierungen fünf bis 19. Prominentester Leidtragender ist Mercedes-Benz-Pilot Ralf Schumacher, der so den Sprung unter die Top Vier verpasste. Der 20. Platz bleibt unbesetzt, da das Team Kolles Futurecom-TME sein Fahrzeug mit dem Fahrer Johannes Seidlitz für den dritten Saisonlauf zurückzog.

Das endgültige Ergebnis folgt nach der offiziellen Bestätigung des DMSB.

Das Rennen am Sonntag geht über 80 Runden und insgesamt 184 Kilometer. Start ist um 14:00 Uhr (ARD live ab 13:45).

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen