DTM Zandvoort: Rennen 2 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-07-12 13:30:00

DTM Zandvoort: Rennen 2 im Detail

António Félix da Costa gewinnt das zweite Rennen in Zandvoort

António Félix da Costa feiert beim Sonntagsrennen der DTM in Zandvoort seinen ersten DTM-Sieg. Der Portugiese wurde im BMW M4 DTM 0,4 Sekunden vor seinem Markenkollegen Augusto Farfus abgewinkt. Das Top-Ergebnis für BMW komplettierten Bruno Spengler, Timo Glock und Marco Wittmann auf den Plätzen drei bis fünf. Pascal Wehrlein beendete das Rennen im bestplatzierten Mercedes-AMG C63 DTM auf Platz sechs, Mattias Ekström wurde als Siebter bester Audi-Fahrer.

 

14:10 Uhr Die Fahrzeuge setzen sich zur Einführungsrunde in Bewegung.
Start Félix da Costa setzt sich an die Spitze. Dahinter reihen sich Spengler und Farfus ein.
Runde 1 Félix da Costa führt vor Spengler, Farfus, Wittmann, Molina, Juncadella, Glock, Tomczyk, Wehrlein und Paffett.
Runde 2 Kampf um Platz 13: Mortara überholt Martin in Kurve eins, Tambay versucht es ebenfalls und schiebt Martin neben die Strecke.
Runde 4 Die Rennleitung hat DRS freigegeben.
Runde 6 Es geht sehr eng zu, die ersten elf Fahrer liegen innerhalb von nur fünf Sekunden.
Runde 8 Martin schiebt sich an Auer vorbei für Platz 22.
Runde 11 Glock kommt als erster Fahrer in die Box, dahinter Green ebenfalls.
Runde 12 Boxenstopps von Spengler, Wittmann, Molina, Juncadella, Tomczyk, Wehrlein, Mortara, und Di Resta.
Runde 13 Félix da Costa, Farfus, Wickens und Ekström kommen an die Box.
Runde 14 Paffett, Vietoris, Tambay und Blomqvist absolvieren ihre Stopps.
Runde 15 Martin kommt zum Service.
Runde 16 Auer dreht sich nach einer Kollision mit Wittmann. Rangelei zwischen Wickens und Juncadella, Tomczyk und Molina berühren sich ebenfalls.
Runde 17 Tomczyk rollt auf der Start-Ziel-Geraden aus, die folgenden Fahrer kommen knapp an dem Rosenheimer vorbei.
Runde 18 Der Vorfall zwischen Auer und Wittmann ist unter Beobachtung der Rennleitung. Paffett überholt Green und übernimmt Platz 18. Auer kommt an die Box.
Runde 19 Der Vorfall zwischen Auer und Wittmann bleibt ohne Folgen.
Runde 20 Rockenfeller kommt an die Box.
Runde 21 Green geht für Platz 18 an Wickens vorbei, Di Resta folgt ebenfalls. Juncadella steht nach einem Ausrutscher neben der Strecke. Mortara an die Box.
Runde 22 Eine Berührung zwischen Mortara und Juncadella wird untersucht. Scheider absolviert seinen Boxenstopp. Juncadella kommt an die Box und scheidet aus.
Runde 23 Wehrlein überholt Molina in Kurve eins, auch Vietoris kommt vorbei. Müller an die Box. Über den Zwischenfall Mortara/Juncadella entscheiden die Sportkommissare später.
Runde 24 Dreher von Wickens nach einem Schubser von Blomqvist. Als letzter absolviert Götz seinen Stopp.
Runde 25 Blomqvist erhält eine Durchfahrtsstrafe und tritt diese am Ende der Runde an.
Runde 26 Zwischenstand nach den Boxenstopps: Félix da Costa, Farfus, Spengler, Glock, Wittmann, Wehrlein, Vietoris, Ekström, Tambay und Paffett.
Runde 30 Die führenden vier BMW liegen innerhalb von nur 1,2 Sekunden.
Runde 31 Müller kommt an die Box und gibt auf.
Runde 33 Ekström greift Wehrlein an im Kampf um Platz sechs.
Runde 34 Leichter Regen setzt ein.
Runde 36 Wehrlein setzt sich von Ekström ab, der seinerseits Druck von Vietoris bekommt.
Runde 39 Letzte Runde.
Finish Félix da Costa feiert seinen ersten DTM-Sieg vor Farfus, Spengler, Glock und Wittmann. Dahinter: Wehrlein, Ekström, Vietoris, Tambay und Paffett.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen