Rennen 1 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-05-07 15:30:00

Rennen 1 im Detail

  • Mortara feierte in Hockenheim einen souveränen Start-Ziel-Sieg
  • Sieger im Samstagsrennen: Edoardo Mortara
  • Das Podium nach Rennen 1: Teamchef Hans-Jürgen Abt, Robert Wickens, Sieger edoardo Mortara und Nico Müller

Der erste Sieger der DTM-Saison 2016 heißt Edoardo Mortara. Im Audi RS 5 DTM gewann der Italiener das Auftaktrennen auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg am Samstagnachmittag souverän. Den Grundstein zu seinem vierten DTM-Sieg legte Mortara bereits beim Start, bei dem er sich von Platz zwei an die Spitze schieben konnte. In einem turbulenten und spannenden Rennen mit vielen Positionskämpfen war die Führungsposition von Mortara zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Zweiter in dem 40-minütigen Rennen wurde Robert Wickens. Im Mercedes-AMG C 63 DTM sah der Kandier 1,6 Sekunden hinter dem Sieger die Zielflagge. Große Freude auch bei dem Drittplatzierten: Nico Müller feierte mit Platz drei seinen ersten Podiumserfolg in der DTM. Bester BMW-Pilot beim ersten Saisonrennen war Bruno Spengler. Im BMW M4 DTM wurde der DTM-Champion von 2012 Sechster.

Bei Temperaturen um 28 °C ging es vor allem die Anfangsphase des Rennens heiß her: In bester Tourenwagen-Manier wurde um jede Position gekämpft – nicht immer ohne Blessuren. Von den 24 gestarteten Fahrzeugen sahen nach 25 Runden 16 die Zielflagge. Zu den prominentesten Ausfällen gehören Timo Scheider und Timo Glock, für die das Rennen bereits nach der ersten (Scheider) und zweiten (Glock) Runde vorzeitig beendet war. Auch für Mike Rockenfeller, der sein 100. DTM-Rennen fuhr, war der Auftakt vorzeitig vorbei.

In der Fahrerwertung führt nach dem ersten von insgesamt 18 Saisonrennen Sieger Edoardo Mortara mit 25 Punkten. Robert Wickens und Nico Müller belegen mit 18 und 15 Punkten die Positionen zwei und drei. Die Hersteller-Wertung führt Audi mit 43 Punkten vor Mercedes-Benz (40 Punkte) und BMW (18 Punkte) an. Das zweite DTM-Rennen in Hockenheim startet am Sonntagnachmittag um 14:30 Uhr (live in der ARD). Die Startplätze werden im Qualifying um 12:30 Uhr (live auf EinsFestival) ermittelt.

Rennen 1 im Detail

16:00 Uhr Start in die erste Einführungsrunde der Saison.
Start Edoardo Mortara gewinnt das Startduell gegen Müller und geht in Führung. Der Schweizer kann seine Position gegen Wickens verteidigen.
Runde 1 Farfus wurde in der Spitzkehre gedreht. Green kommt im Motodrom von der Strecke und rutscht durch die Wiese - er verliert Positionen. Scheider und Blomqvist berühren sich.
Runde 2 Reihenfolge hinter Mortara: Müller, Wickens, Di Resta, Wittmann, Molina, Rockenfeller, Vietoris, Ekström und Paffett. Tambay und Scheider kommen an die Box.
Runde 3 Was für ein Auftakt - fast alle Fahrer sind im DRS-Fenster. Glock und Juncadella rutschen nach einer Berührung ins Kiesbett. Slow Zone 3 aktiviert.
Runde 4 Rockenfeller kommt an die Box - das Rennen ist für ihn beendet.
Runde 5 Wickens erobert Platz zwei von Müller.
Runde 7 Slow Zone ist aufgehoben. Maxi Götz dreht sich nach einem Verbremser in der Sachs-Kurve ins Kiesbett. Slow Zone 3 aktiviert.
Runde 8 Durchfahrtsstrafe gegen gegen Jamie Green.
Runde 9 Slow Zone ist beendet. Green absolviert seine Durchfahrtsstrafe.
Runde 10 Paffett, Ekström und Tomczyk kämpfen um die Positionen sieben bis neun.
Runde 11 Vietoris überholt Di Resta für Platz vier. Die rechte vordere Aufhängung am Auto von Tomczyk scheint kaputt – er fällt zurück.
Runde 13 Ekström und Paffett geraten in der Spitzkehre aneinander. Der Schwede geht vorbei und auch António Félix da Costa überholt den Briten.
Runde 14 Paffett und Ekström tauschen noch zweimal die Positionen – nach Kontakt mit Auer fällt Paffett zwei Plätze auf Rang elf zurück. Reihenfolge: Mortara, Wickens, Müller, Vietoris, Di Resta, Spengler, Félix da Costa, Martin, Ekström und Auer auf den Positionen eins bis zehn. Paffett
Runde 17 Auer kommt an die Box.
Runde 18 Molina bremst sich bei der Anfahrt auf die Spitzkehre an Paffett vorbei und erobert Rang zehn.
Runde 20 Zweikampf um die Positionen 14 und 15 zwischen Farfus und Green. Green probiert immer wieder das DRS zu seinem Vorteil zu nutzen, aber Farfus kann die Angriffe abwehren. Lucas Auer beendet das Rennen an der Box.
Runde 21 Green überholt Farfus, bleibt aber nach einem Verbremser nur kurz vorne. Di Resta überholt Vietoris für Platz vier.
Runde 25 Die letzte Runde läuft.
Ziel Edoardo Mortara gewinnt das DTM-Auftaktrennen vor Robert Wickens und Nico Mülller.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen