Ekström beginnt Endspurt mit einer Fabelrunde | DTM
2004-09-03 13:17:27

Ekström beginnt Endspurt mit einer Fabelrunde

Ekström beginnt Endspurt mit einer Fabelrunde

Gleich vier Audi-Piloten lagen am Freitagvormittag beim ersten Auftritt der DTM im niederländischen Zandvoort auf den ersten Plätzen. Am Ende sicherte sich der Führende der Gesamtwertung, Mattias Ekström, mit 1:35,317 Minuten die Bestzeit auf dem 4,307 Kilometer langen Circuit Park Zandvoort. Hinter ihm folgte mit fast sieben Zehntelsekunden Rückstand sein Teamkollege Martin Tomczyk (1:35,990 Minuten). Die beiden Audi A4 DTM mit Tom Kristensen und Christian Abt landeten auf Position drei und vier. Der Franzose Laurent Aiello fuhr im Opel Vectra GTS V8 als bester Opel-Pilot auf Rang fünf. Direkt hinter ihm überquerte Mercedes-Benz-Pilot Christijan Albers vor heimischem Publikum als Sechstschnellster die Ziellinie. Sein Landsmann Jeroen Bleekemolen fuhr beim ersten Test am Freitag in Zandvoort zum ersten Mal seinen neuen Opel Vectra GTS V8 und landete auf Platz sieben. Bis zum Rennen in Oschersleben startete der Niederländer noch im Vorjahres-Opel.

Mattias Ekström (Audi): „Es passiert sehr selten, dass man schon am Freitag eine so perfekte Runde fährt. Bei mir hat es heute geklappt. Für den Endspurt in der Meisterschaft ist das ein idealer Start.“ Laurent Aiello (Opel): „In Zandvoort habe ich mich schon immer wohl gefühlt - heute auch. Vielleicht ist es auch die Nähe zum Meer, die mich extra motiviert. Ich bin mit dem ersten Test voll zufrieden.“ Christijan Albers (Mercedes-Benz): „Mit dem sechsten Platz heute Vormittag bin ich nicht wirklich zufrieden. Aber das Ergebnis sagt noch nichts über das Rennwochenende aus.“

Königlicher Besuch bei der DTM

Am Sonntag besucht Prins Pieter-Christiaan das Rennen der DTM in Zandvoort. Der Neffe der niederländischen Königin Beatrix ist begeisterter Hobby-Rennfahrer und fährt im nationalen Seat Ibiza-Cup mit. Auf Einladung von Opel steigt Prins Pieter-Christiaan am Sonntag vor dem DTM-Rennen in einen mit Beifahrersitz ausgestatteten Original-DTM-Boliden. Landsmann Jeroen Bleekemolen pilotiert den Prinzen um die Strecke des Circuit Park Zandvoort.

Buntes Rahmenprogramm am DTM-Wochenende

Neben den Rennen sorgt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm in Zandvoort für Unterhaltung. Bereits am Donnerstag trafen sich Fahrer, Teammitglieder und Offizielle zu einem Golfturnier. Gespielt wurde über 18 Löcher. Neun auf dem anspruchsvollen Platz des „Open Golf Zandvoort“, neun entlang der Rennstrecke. Sieger wurde der HWA-Teamchef Jürgen Mattheis. DTM-Champion Bernd Schneider belegte am Ende Platz drei. Alles über die DTM und ihre Geschichte zeigt die Ausstellung „20 Jahre DTM“ im „Holland Casino“ in Zandvoort. Sie beinhaltet einen wahren Fundus an historischen Fotos, Original-DTM-Fahrzeuge und Anekdoten. Die Ausstellung ist von Freitag bis Sonntag täglich von 12.30 Uhr bis 2 Uhr früh geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Richtig gefeiert wird am Sonntag direkt nach dem DTM-Rennen. Unter dem Motto „Ameezing Zandvoort“ treten in der Zeit von 16 bis 20 Uhr im Veranstaltungszentrum „Am Meer“ namhafte niederländische Bands und DJs auf. Auch hier ist der Eintritt für alle Besucher frei.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen