Ekström holt in Estoril Pole-Position | DTM
2004-05-01 14:22:14

Ekström holt in Estoril Pole-Position

Ekström holt in Estoril Pole-Position

Mattias Ekström (Audi A4 DTM) startet im Rennen am Sonntag aus der Pole-Position. Der Schwede, bereits im Qualifying und im Freien Training Schnellster, ging als letzter Fahrer in die Super-Pole und distanzierte mit seiner Bestzeit von 1:34.039 Minuten die Konkurrenz um mehr als zwei Zehntelsekunden. Es ist die vierte Pole-Position seiner DTM-Karriere. Neben ihm steht am Sonntag der Sieger vom Saisonauftakt, Gary Paffett (AMG-Mercedes C-Klasse). Dritter Youngster im Bunde ist Timo Scheider (Opel Vectra GTS V8). Nach Platz neun im Qualifying konnte er sich in der Super-Pole auf Rang drei verbessern.

L12:00 Wetterbedingungen:
Lufttemperatur: 16,6 °C
Asphalttemperatur: 22,5 °C

12:00 Das zweite Qualifying der Saison ist gestartet.

12:03 Mattias Ekström geht als erster Fahrer auf Zeitenjagd.

12:05 Ekström setzt mit 1:34.100 Minuten die erste Bestzeit.

12:07 Dumbreck verbessert sich von Platz 15 auf fünf. Paffett ist neuer Zweiter mit 1:34.464 Minuten.

12:09 Frentzen fährt in seiner ersten schnellen Runde auf Platz fünf.

12:11 Fässler hat als einziger Fahrer noch keine Runde absolviert.

12:14 Mücke rutscht ins Kiesbett, kann das Qualifying aber fortsetzen.

12:15 Alesi verbessert sich mit 1:34.814 Minuten von Platz 13 auf vier. Kristensen kontert und verdrängt Alesi auf fünf.

12:16 Albers fährt mit 1:34.348 Minuten auf Rang zwei.

12:20 Christian Abt auf seiner letzten schnellen Runde, bleibt mit Neunter.

12:22 Fässler zum ersten Mal auf der Strecke.

12:24 Winkelhock neben der Strecke, setzt das Qualifying fort.

R12:25 Das Qualifying ist beendet. Bernd Schneider schafft als Siebter in letzter Minute den Sprung in die Top 10 (1:34.833 Minuten). In der anschließenden Super-Pole kämpfen die schnellsten zehn Fahrer um die endgültigen Positionen.

12:32 Christian Abt eröffnet als Zehnter des Qualifyings die Super-Pole.

12:35 Christian Abt (Audi): 1:35.097 Minuten

12:37 Timo Scheider (Opel): 1:34.512 Minuten

12:39 Heinz-Harald Frentzen (Opel): 1:34.873 Minuten

12:42 Bernd Schneider (Mercedes-Benz): 1:34.745 Minuten

12:44 Jean Alesi (Mercedes-Benz): 1:34.907 Minuten

12:46 Martin Tomczyk (Audi): 1:34.621 Minuten

12:48 Tom Kristensen (Audi): 1:34.677 Minuten

12:50 Gary Paffett (Mercedes-Benz): 1:34.261 Minuten

12:53 Christijan Albers (Mercedes-Benz): 1:34.700 Minuten

12:55 Mattias Ekström (Audi): 1:34.039 Minuten

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen