Experten-Tipp: Geburtstagskind Sohmer setzt auf Seriosität | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-06-23 06:45:00

Experten-Tipp: Geburtstagskind Sohmer setzt auf Seriosität

Philipp Sohmer                                                           Foto: SWR/Mader

Seit 2007 begleitet Philipp Sohmer die DTM-Rennen aus der ARD-Kommentatoren-Kabine, seit 2014 sitz er dort zusammen mit DTM-Experte Norbert Haug. Für Sohmer ist das Jahr 2016 die bereits zehnte DTM-Saison in Folge, die er am Mikrofon für die Zuschauer an den TV-Bildschirmen begleitet. Für die beiden Rennen am Norisring haben wir den Diplom-Journalisten, der am heutigen Donnerstag (23. Juni 2016) seinen 41. Geburtstag feiert, um seine Einschätzungen für das vierte DTM-Wochenende des Jahres gebeten: Der Experten-Tipp des Geburtstagskindes.

Zur bisherigen Saison: „In den vergangenen zwei Jahren gab es bereits eine große Durchmischungen bei den siegreichen Fahrern und Marken. Für Ausgewogenheit war die DTM ja schon immer bekannt, aber so extrem wie in den vergangenen zwei Saisons war es zuvor nicht. In diesem Jahr ist es besonders außergewöhnlich. Es macht unheimlich viel Spaß, die DTM-Läufe zu kommentieren. Auch wenn es – und das liegt in der Natur der Sache – auch mal nicht ganz so spannende Rennen gibt. In Hockenheim war es beispielsweise ein echtes Spektakel, der Samstagslauf in Spielberg zählte eher zu den ruhigeren. Ich finde, die Regeländerungen der vergangenen Jahre gehen grundsätzlich in die richtige Richtung. Ob es der Weisheit letzter Schluss ist? Da bin ich mir unsicher. Auf manchen Strecken beispielsweise scheint das Überholen immer noch sehr, sehr schwer bis unmöglich – trotz Klappflügel.“

Zum Norisring: „Generell sind die Rennen in Nürnberg auch für einen Kommentator immer etwas Besonderes. Was dort auf den Tribünen los ist, ist absolut atemberaubend. Die Stimmung ist einzigartig, da freut man sich jedes Jahr drauf.
Die drei Kurven des Kurses sind natürlich der Schlüssel. Die beiden Haarnadeln weisen eigentlich die gleiche Charakteristik auf, unterscheiden sich nur durch die Bodenwellen, die unterschiedliche Anbremspunkte erfordern. Das Auto muss stark auf der Bremse sein und gut aus den Kurven rauskommen. Darauf kommt es an. Das ist den Mercedes in der Vergangenheit immer besonders gut gelungen. Ich bin aber sehr gespannt, wie die Kräfteverhältnisse dieses Mal sind. Die Charakteristik des Mercedes hat sich durch die neue Silhouette verändert.“

Sohmers Tipp: „Wenn ich die Sieger benennen könnte, würde ich viel Geld gewinnen. Bisher sechs Rennen mit sechs verschiedenen Siegern – ich habe wirklich absolut keine Ahnung. Wer nach dieser Bilanz einen Sieger richtig vorhersagt, vor dem ziehe ich den Hut. Ich kann es nicht. Natürlich gibt es ein paar Spezialisten. Jamie Green gehört absolut dazu. Mal sehen, wie der Audi in diesem Jahr auf dem Norisring funktioniert. Robert Wickens ist dort ebenfalls sehr stark, in dieser Saison ohnehin schon. Das sind sicherlich die Jungs, die einem am ehesten einfallen. Aber, du musst im Qualifying ja nur einmal falsch zucken und dann kann es das schon gewesen sein. Von daher ist es einfach sehr, sehr schwer einen Sieger vorherzusagen – ein seriöser Tipp ist unmöglich.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen