Familienduell in der Lausitz | DTM.com | Die offizielle Webseite
2001-08-12 12:04:26

Familienduell in der Lausitz

Das Beschleunigungsduell auf dem EuroSpeedway Lausitz zwischen Bernd Schneider im CLK-DTM und Roland Rehfeld im Renntruck wird auch TV-Kommentatorin Ellen Lohr mit Interesse verfolgen: Die Rennfahrerin, die selbst Truckrennen gefahren ist, sagt: „Bei den letzten derartigen Vergleichsfahrten hat immer der Truck gewonnen.“

Der Grund für die Überlegenheit des PS-Riesen: „Bei denen ist das Drehmoment höher.“ Deswegen hätten Trucks in solchen Beschleunigungsrennen trotz ihres hohen Gewichtes eine Chance, besser zu sein als die deutlich leichteren Tourenwagen. Bei Mercedes-Benz weiß man das: Bernd Schneider und sein AMG-Team haben auf dem Hockenheimring kräftig geübt, um gut auf den Vergleich vorbereitet zu sein. Schneider: „Wir haben vor allem trainiert, ab einer Geschwindigkeit von 50 km/h zu beschleunigen.“ Das sind nämlich die Bedingungen: Beide Fahrzeuge sind bei Tempo 50 gleichauf, ab einem bestimmten Zeitpunkt treten die Fahrer richtig aufs Gas.

Der 5,50 Meter lange Renn-Atego von Mercedes-Benz ist 4,8 Tonnen schwer und verfügt über einen Motor mit 12 Litern Hubraum und 1400 PS. Die Geschwindigkeit wird bei 160 km/h elektronisch abgeregelt, von null auf hundert beschleunigt der Riese in weniger als sechs Sekunden. Im Vergleich dazu leistet der Mercedes-Benz CLK-DTM von Bernd Schneider 450 PS bei einem Hubraum von vier Litern und wiegt – inklusive Schneider – 1080 Kilogramm.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen