Farfus vorne bei der zweiten Generalprobe in Zandvoort | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-07-11 11:00:00

Farfus vorne bei der zweiten Generalprobe in Zandvoort

Schnellster im zweiten Freien Training: BMW-Pilot Augusto Farfus

Das zweite Freie Training beim DTM-Double im niederländischen Zandvoort ist vorbei, und der schnellste Mann an diesem Samstagmittag war BMW-Pilot Augusto Farfus. Der Brasilianer benötigte für den schnellsten Umlauf auf dem 4,3 Kilometer langen Dünenkurs nur 1:31.515 Minuten und setzte sich damit an die Spitze der Zeitentabelle

Hinter ihm tummelten sich seine Markenkollegen Tom Blomqvist und Antonio Félix da Costa auf den Plätzen zwei und drei. Zumindest bis hierher hat sich die Vermutung der Konkurrenz also schon einmal bewahrheitet, dass die BMW-Piloten an diesem Wochenende dank ihres geringeren Startgewichts gute Karten haben würden.

Allerdings zeigt ein Blick auf die besten zehn Fahrer, wie ausgewogen sich das Kräfteverhältnis zwischen den drei Marken der DTM derzeit darstellt: Neben den drei BMW finden sich dort vier Fahrzeuge von Audi und drei von Mercedes.

Der bestplatzierte Pilot der Ingolstädter war der derzeitige Tabellenführer Jamie Green auf Rang vier. Er hatte zwar eine bis auf die Tausendstelsekunde identische Rundenzeit wie Da Costa auf den Asphalt gezaubert, allerdings fuhr er seine Zeit später als der Portugiese und musste sich deshalb hinten anstellen. „Die Strecke hatte weniger Grip, als ich erwartet hatte. Wir haben in dieser Session etwas am Set-Up gedreht, aber letztendlich werden wir erst im Qualifying sehen, was es wirklich gebracht hat“, erklärte Green.

Der schnellste Pilot in Mercedes-Diensten war Paul di Resta auf Rang fünf. Er maß dem Ergebnis allerdings noch wenig Bedeutung bei: „Die Dinge können sich schnell ändern,  ein paar Zehntel mehr oder weniger machen einen großen Unterschied. Für heute Nachmittag wird es wichtig, sein Auto für die heißeren Temperaturen einzustellen.“

Wie gut den Teams das gelingt, zeigt sich mit Beginn des Qualifikationstrainings um 14:55 Uhr. Das erste Rennen des DTM-Wochenendes wird dann um 18:00 starten. Alle Fans können sowohl die Qualifyings als auch die Rennen wie immer im Livestream auf DTM.com verfolgen. Außerdem überträgt die ARD die Rennaction am heutigen Abend live. Die Übertragung in der ARD beginnt um 17:55 Uhr. Das zweite DTM-Rennen am Sonntag startet um 14:10 Uhr und die ARD ist bereits ab 13:50 Uhr live auf Sendung.

Sowohl das DTM-Qualifying am Samstag als auch am Sonntag können Fans online auf DTM.com/live verfolgen. Los geht es am Samstag um 14:50 Uhr und am Sonntag um 11:30 Uhr. Im Livetiming können die Zuschauer den Kampf um die besten Startplätze zudem im Detail verfolgen und Positionsänderungen, Bestzeiten und Abstände auf einen Blick sehen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen