Freies Training verspricht spannendes Qualifying | DTM.com | Die offizielle Webseite
2001-09-08 11:41:06

Freies Training verspricht spannendes Qualifying

Auch beim freien Training am Samstag morgen war Titelverteidiger und Tabellenführer Bernd Schneider im AMG Mercedes-Benz CLK nicht zu schlagen. Der 37 Jahre alte Saarländer, der bereits die beiden 90-minütigen Testsitzungen am Freitag dominierte, fuhr eine Zeit von 1:28,717 Minuten und lag damit 134/1000 vor seinem Teamkollegen Uwe Alzen.

Der zweifache Saisonsieger Laurent Aiello, der am Freitag nur die Plätze sieben und zehn belegt hatte, fuhr mit dem Abt-Audi TT-R auf den dritten Platz und deutete damit an, dass man auch auf dem A1-Ring mit ihm rechnen muß.

Hinter Peter Dumbreck (AMG Mercedes-Benz CLK) und Martin Tomcyk (Abt-Audi TT-R) folgt erfreulicherweise ein Opel-Quartett, bestehend aus Timo Scheider, Michael Bartels (beide Holzer-Astra), Manuel Reuter (Phoenix-Astra) und Alain Menu (Euroteam-Astra), das geschlossen auf die Plätze sechs bis neun fuhr. Die vier Opelaner trennten dabei nur 26/100 Sekunden. Scheider hatte bereits gestern im einem zweiten Platz aufhorchen lassen und Hoffnungen genährt, die Rüsselsheimer könnten in Österreich erstmals in dieser Saison auf das Podium fahren.

Insgesamt lagen zehn Piloten innerhalb von nur 8/10 Sekunden. Diese Tatsache verspricht ein spannendes Qualifying. das um 13:05 Uhr gestartet und von den dritten ARD-Programmen HR3, N3 und ORB live übertragen wird. Der WDR sendet von 14:00 bis 15:00 Uhr eine Aufzeichnung. Ausschnitte werden auch im Sportstudio des ZDF ab 22:15 Uhr gezeigt.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen