Glock sichert sich seine erste DTM-Pole | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-09-12 10:30:00

Glock sichert sich seine erste DTM-Pole

  • Timo Glock fuhr im ersten Qualifying die Bestzeit.
  • Timo Glock fuhr im ersten Qualifying die Bestzeit.
  • Timo Glock fuhr im ersten Qualifying die Bestzeit.

Zum ersten Mal in seiner Karriere startet Timo Glock in einem DTM-Rennen von der Pole-Position: Im Qualifying für das 13. Saisonrennen sicherte sich der ehemalige Formel-1-Pilot im BMW M4 DTM den besten Startplatz für das Samstagsrennen. Mit seiner Rundenzeit von 1:19,821 Minuten war Glock 0,056 Sekunden schneller als sein Markenkollege Augusto Farfus, der sich für den zweiten Startplatz qualifizierte. Für BMW verlief das Qualifying in Oschersleben nach Maß: Hinter Glock und Farfus stehen Tom Blomqvist, António Félix da Costa und Bruno Spengler auf den Positionen drei bis fünf.

 

Hinter Pascal Wehrlein, im Qualifying bester Mercedes-Benz-Pilot auf Rang sechs, stehen Marco Wittmann und Martin Tomczyk. Miguel Molina beendete das Qualifying in der Leitplanke und sorgte damit kurz vor dem Ende für gelbe Flaggen. In das Rennen startet er vom neunten Platz. Eine schwierige Aufgabe wartet auf Mattias Ekström: Der Tabellenführer steht in der Startaufstellung ganz hinten – Startplatz 24 für den Schweden. Grund für das schlechte Abschneiden von Ekström sind Probleme mit der Gangschaltung.

Das Rennen in Oschersleben startet um 14:55 Uhr. Die ARD überträgt ab 14:30 Uhr aus Motorsport Arena Oschersleben. Zudem ist das 13. Saisonrennen über sportschau.de/DTM und DTM.com im Livestream zu sehen. 

Stimmen der bestplatzierten Fahrer nach dem Qualifying

Timo Glock, BMW, Platz 1: „Das tut gut. Das kann sich keiner vorstellen, wie gut das tut. Die vergangenen Tage, Wochen und Rennen waren echt schwierig. Ich kann meinem Team einfach nur danken. Wir haben am Donnerstag die Strecke sehr lange besichtigt und viel miteinander gesprochen. Das hat mir für mein Qualifying heute sehr viel gebracht. Ich habe schon im Auto gemerkt, dass die Runde sehr gut werden wird. Mehr kann ich aus meinem Auto, glaube ich, auch nicht mehr herausholen. Mit dem zweiten Satz Reifen war nichts mehr nach vorne drin. Es war einfach viel zu viel Verkehr. Zudem gab es am Ende noch eine Gelbe Flagge. So musste ich letztlich noch ein wenig zittern, aber glücklicherweise hat es ja gereicht.“

Augusto Farfus, BMW, Platz 2: „Ich bin sehr glücklich. Wir haben hier ein wirklich starkes Paket am Start. BMW hat immer das Ziel, dass alle Autos einen guten Auftritt hinlegen und ihre Leistung bringen. An diesem Wochenende haben alle bisher einen brillanten Job gemacht. Mein Auto war in dieser Saison schon ein paar Mal gut abgestimmt – wir waren häufiger unter den schnellsten BMW im Qualifying, haben es dann aber im Rennen nicht gut zu Ende bringen können. In Moskau lief es zuletzt gar nicht. Deshalb bin ich jetzt natürlich umso glücklicher über den zweiten Startplatz. Für das Rennen bin ich äußerst zuversichtlich. Mir muss jetzt noch ein guter Start gelingen, dann kann alles passieren.“

Tom Blomqvist, BMW, Platz 3: „In Moskau war ich nach dem Qualifying schon Fünfter, jetzt der Sprung auf Platz drei. Das freut mich unheimlich. Das ganze Ergebnis ist einfach toll für meinen Hersteller – fünf BMW stehen ganz vorne. Es wäre natürlich extrem super gewesen, wenn ich mir die Pole-Position geschnappt hätte. Ich hatte ja über eine längere Phase die Bestzeit inne. Aber ich bin mir sicher, dass meine Zeit noch kommen wird. Im Rennen müssen wir nun unseren Startvorteil schlau nutzen. Ich werde attackieren und sehen, was am Ende dabei herausspringt.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen