Green holt in Barcelona seinen ersten DTM-Sieg | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-09-23 16:22:07

Green holt in Barcelona seinen ersten DTM-Sieg

Green holt in Barcelona seinen ersten DTM-Sieg

Der Sieger des neunten DTM-Saisonlaufs auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona heißt Jamie Green. Der Brite siegte auf dem 2,977 Kilometer langen Kurs vor seinen Markenkollegen Bruno Spengler und Paul di Resta. Für Green ist es der erste Sieg in der DTM. Die Punkteränge komplettieren Alexandros Margaritis, Gary Paffett, Mathias Lauda (alle Mercedes-Benz), Mike Rockenfeller und Lucas Luhr (beide Audi). Audi hatte in der 50. von 58 Runden alle im Rennen verbliebenen Fahrzeuge aus dem Rennen genommen, da sie die Fahrweise der Mercedes-Benz-Piloten als zu unfair befunden. In der Fahrerwertung führt vor dem Saisonfinale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg Mattias Ekström (44 Punkte) vor Bruno Spengler (42 Punkte) und Martin Tomczyk (40 Punkte).

Das Rennen im Detail

Zuschauer am Rennwochenende: 42.000
Wetterbedingungen: sonnig
Lufttemperatur: 27,1 °C
Asphalttemperatur: 34,9 °C

13:58 Uhr   Start in die Einführungsrunde zum neunten DTM-Saisonrennen in Barcelona.
Start   Alle kommen gut weg, Tomczyk behauptet seine Führung vor Häkkinen.
1. Runde   Daniel la Rosa und Abt fallen auf die hinteren Positionen zurück. Kristensen und Paffett drehen sich nach einer Berührung.
2. Runde   Ekström hat sich nach der ersten Runde bereits auf den sechsten Rang vorgekämpft. Prémat ist nach dem ersten Umlauf von 20 auf 13 vorgefahren. Susie Stoddart dreht sich ins Kiesbett – gelbe Flaggen. Für die Schottin ist das Rennen gelaufen.
3. Runde   Zwischenstand: Tomczyk führt mit 0,7 Sekunden vor Häkkinen, Spengler, Schneider, Green, Ekström, Margaritis, Scheider, di Resta und Rockenfeller. Durchfahrtsstrafe gegen Paffett wegen Frühstart. Paffett tritt am Ende der Runde seine Strafe an.
6. Runde   Häkkinen macht Druck auf Ekström, zeigt sich formatfüllend im Rückspiegel des Deutschen. Ekström kommt als Erster an die Box. Auch Kristensen kommt herein.
7. Runde   Häkkinen verbremst sich vor der ersten Kurve, setzt sich innen neben Tomczyk und trifft den Rosenheimer. Häkkinen nach der Kollision in langsamer Fahrt unterwegs, Tomczyk fällt auf Rang elf zurück. Rockenfeller kommt zum ersten Boxenstopp herein.
8. Runde   Häkkinen kommt an die Box, gibt auf.
9. Runde   Zwischenstand: Spengler, Schneider, Green, Margaritis, Scheider, di Resta, Luhr, Lauda, Prémat und Tomczyk.
10. Runde   Tomczyk überholt Lauda für Platz neun.
12. Runde   Zweikampf zwischen Rockenfeller und Paffett um Platz 15.
13. Runde   Ekström läuft auf la Rosa auf. In der ersten Kurve nach Start-Ziel setzt sich Ekström innen neben la Rosa, ist fast vorbei. Die beiden Kontrahenten kollidieren. Paffett kommt an die Box.
14. Runde   Boxenstopps von Scheider und Schneider. Ekström an die Box.
15. Runde   Green und Margaritis kommen zum Boxenstopp herein. Schneider verbremst sich in der ersten Kurve, nimmt den Notausgang.
16. Runde   Schneider kommt an die Box, gibt auf. Spengler kommt zu seinem ersten Stopp herein. Schneider wartet bis Spengler vom Team abgefertigt wird, um dann in der Box das Rennen zu beenden.
17. Runde   Erster Boxenstopp von Paul di Resta.
20. Runde   Spengler läuft auf Prémat auf, der hinter Luhr und Tomczyk aktuell auf dem dritten Rang liegt. Die drei Erstplatzierten haben noch keinen Stopp absolviert.
22. Runde   Spengler kann Prémat in der ersten Kurve innen überholen. Tomczyk kommt zum ersten Pflichtboxenstopp herein.
23. Runde   Die nächsten Boxenstopps: Green, Prémat und di Resta kommen planmäßig herein. Green kann Prémat in der Boxengasse überholen.
24. Runde   Jamie Green hat als erster Fahrer bereits seine beiden Pflichtstopps absolviert.
26. Runde   Tomczyk verbremst sich am Ende der Start-Ziel-Geraden, muss den Notausgang nehmen. Hinter Green und Prémat reiht sich der Rosenheimer wieder ein. Margaritis und Winkelhock an die Box.
27. Runde   Boxenstopp von Timo Scheider und Mathias Lauda.
29. Runde   Spengler läuft auf Luhr auf.
30. Runde   Der Abstand zwischen Luhr und Spengler betrug bei der letzten Zeitmessung 0,2 Sekunden. Auf der Start-Ziel-Geraden setzt sich Spengler neben Luhr. Beim Versuch zu überholen berühren sich beide leicht. Kristensen und Abt an die Box.
31. Runde   Durchfahrtsstrafe gegen Bruno Spengler. Am Ende der Runde kommt Spengler an die Box, tritt seine Strafe an.
32. Runde   Zweiter Boxenstopp von Martin Tomczyk.
33. Runde   Rockenfeller und Spengler kommen zum Pflichtstopp herein.
34. Runde   Bruno Spengler kommt hinter Rockenfeller auf die Strecke zurück. Alexandre Prémat kommt an die Box.
35. Runde   Martin Tomczyk steuert mit technischen Problemen die Box an und scheidet aus.
36. Runde   Timo Scheider,Gary Paffett, Christian Abt, Alexandros Margaritis erhalten ebenfalls eine Durchfahrtsstrafe. Luhr, Scheider, Margaritis an die Box.
37. Runde   Gary Paffett und Christian Abt kommen an die Box. Die Begründung für die Durchfahrtsstrafen: die Fahrer haben eine Sektorbestzeit unter gelber Flage erzielt.
38. Runde   Timo Scheider dreht sich nach einer Kollision mit Mathias Lauda ins Kiesbett.
42. Runde   Lauda steht unter Beobachtung der Sportkommissare. Lauda kommt zum zweiten Pflichtboxenstopp herein.
44. Runde   Ickx kommt an die Box.
45. Runde   Aus der Spitzengruppe hat nur Lucas Luhr noch nicht beide Pflichtboxenstopps absolviert. Abt an die Box.
46. Runde   Luhr kommt zum zweiten Pflichtstopp herein.
47. Runde   Rockenfeller verliert seine Position an Spengler, der damit hinter di Resta und Spitzenreiter Green auf Platz drei liegt. Winkelhock und Prémat an die Box.
50. Runde   Alle im Rennen verbliebenen Audi kommen an die Box.
52. Runde   Spengler überholt di Resta für Platz zwei.
55. Runde   Green führt mit 13,4 Sekunden Vorsprung vor Spengler, di Resta, Margaritis, Paffett und Lauda.
Ziel   Jamie Green gewinnt den neunten DTM-Lauf in Barcelona vor Bruno Spengler und Paul di Resta. Auf den weiteren Positionen Margaritis, Paffett, und Lauda.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen