Große Vorfreude bei Mike Rockenfeller, Timo Glock und Paul Di Resta | DTM.com | Die offizielle Webseite
2014-05-30 11:00:00

Große Vorfreude bei Mike Rockenfeller, Timo Glock und Paul Di Resta

Große Vorfreude bei Mike Rockenfeller, Timo Glock und Paul Di Resta

Die DTM kehrt nach 26 Jahren auf den Hungaroring zurück – und die drei Piloten Mike Rockenfeller (Audi), Timo Glock (BMW) und Paul Di Resta (Mercedes-Benz) können das erste DTM-Rennen in Ungarn seit 1988 kaum noch erwarten. „Ich liebe diese Stadt und diese Strecke“, sagte Glock am Freitagvormittag bei einer Pressekonferenz im Herzen der ungarischen Hauptstadt.

Glocks Liebe zu dem 4,381 Kilometer langen Kurs besteht seit seinem ersten Podium in der Formel 1. „Das sind ganz spezielle Erinnerungen, seitdem habe ich sehr viele Fans hier“, erklärte der BMW-Pilot, dessen Faible für die Stadt Budapest mit seinem Showauftritt am 1. Mai nochmals größer geworden ist. Glock war mit seinem DTM-Auto entlang der Donau und über die berühmte Kettenbrücke gefahren. „Dieses Event war sehr spektakulär, es waren mehr als 450.000 Fans dabei. Als ich ankam, konnte ich gar nicht glauben, wie groß diese Geschichte ist. Ich hatte sehr viel Spaß“, sagte er.

Rockenfeller hofft beim Rennen am Sonntag (13:30 Uhr, ab 13:15 Uhr live in der ARD) auf eine „tolle Kulisse“ und schwärmt vom Hungaroring, auf dem er vor vielen Jahren schon einmal im Porsche Supercup ein Rennen gefahren ist. „Es ist eine fantastische Strecke mit vielen schönen Kurvenkombinationen“, sagte der Titelverteidiger und aktuelle Gesamtführende, der auf seinen ersten Saisonsieg hofft. „Ich versuche immer, zu gewinnen. Bislang habe ich das noch nicht geschafft. Mein erstes Ziel ist jetzt, mich im Qualifying zu verbessern“, meinte der Audi-Pilot.

Di Resta war in den vorigen drei Jahren mit Formel-1-Boliden auf dem Hungaroring unterwegs. „Die Strecke ist eine echte Herausforderung, es ist schwierig, hier das richtige Setup zu finden. Die Charakteristik ist ganz anders als bei den bisherigen Strecken“, sagte der DTM-Rückkehrer, der nach seinem vierten Platz zuletzt im Regen von Oschersleben auf eine weitere Steigerung hofft. „Wir sind von der Performance noch nicht da, wo wir sein wollen. Wir müssen uns weiter verbessern und mehr über unser Auto lernen“, meinte der Mercedes-Benz-Pilot: „Vielleicht kann uns das Wetter wieder ein bisschen helfen.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen