Jamie Green sichert sich dritte Pole des Jahres | DTM.com | Die offizielle Webseite
2006-07-22 19:17:35

Jamie Green sichert sich dritte Pole des Jahres

Jamie Green sichert sich dritte Pole des Jahres

In einem äußerst spannenden Qualifying auf dem Nürnberger Norisring sicherte sich Jamie Green in der Salzgitter AMG-Mercedes C-Klasse seine dritte Pole-Position der Saison. DTM Rekordchampion Bernd Schneider (Vodafone AMG-Mercedes C-Klasse) kam bis auf 0,020 Sekunden an seinem Markenkollegen Green heran und startet am Sonntag neben ihm von Platz zwei. Vom dritten Startplatz aus geht Bruno Spengler in den fünften DTM Saisonlauf. Schnellster Audi-Fahrer war Mattias Ekström im Red Bull Audi A4 DTM. Der Schwede steht als Sechster morgen in der dritten Startreihe. Prominenteste „Opfer“ des neuen Qualifying Shoot-outs waren Heinz-Harald Frentzen (12.) und Martin Tomczyk (16.). Eine ausführliche Pressemeldung mit Stimmen der Fahrer und Motorsportchefs folgt in Kürze.

Das Qualifying im Detail

Lufttemperatur: 35,1 °C
Asphalttemperatur:43,2 °C

17:50 UhrPierre Kaffer eröffnet den ersten Teil des Qualifyings auf dem Norisring.
17:52 UhrVanina Ickx dreht sich in der Dutzendteich-Kehre. Mit 49,273 Sekunden setzt Timo Scheider die Bestzeit.
17:53 UhrJamie Green übernimmt mit 49,007 Sekunden die Führung vor Frank Stippler und Bernd Schneider. Heinz-Harald Frentzen in der Grundigkehre neben der Strecke.
17:54 UhrGreen verbessert seine eigene Bestzeit auf 48,892 Sekunden.
17:56 UhrChristian Abt (48,928 Sekunden) fährt auf Platz drei vor.
17:57 UhrBruno Spengler verbessert sich mit 48,846 Sekunden auf den zweiten Platz, Jean Alesi ist Dritter.
17:58 UhrNeue Bestzeit von Bruno Spengler: 48,538 Sekunden für den Kanadier. Mika Häkkinen ist neuer Zweiter. Mattias Ekström hat als einziger Fahrer noch keine gezeitete Runde absolviert.
18:00 UhrVier Minuten vor Ende der Session schaffen es nach jetzigem Stand Vanina Ickx, Stefan Mücke, Susi Stoddart, Jeroen Bleekemolen, Pierre Kaffer und Mathias Lauda nicht in die zweite Runde des Qualifyings.
18:02 UhrMathias Lauda verbessert sich mit 49,065 Sekunden auf Rang zwölf - Frentzen fällt auf 15 zurück.
18:03 UhrFrentzen fährt auf Position zehn vor, Stippler verbessert sich auf sechs - Lauda und Tomczyk derzeit raus.
18:04 UhrTomczyk kann sich auf seiner letzten Runde nicht mehr verbessern und ist als 16. in der zweiten Qualifying-Session nicht dabei. Dadurch ist aber Ekström als 14. knapp eine Runde weiter.
18:05 UhrLauda, Tomczyk, Stoddart, Bleekemolen, Mücke und Ickx starten im Rennen am Sonntag von den Plätzen 15 bis 20.
18:11 UhrDie zweite Session eröffnet Pierre Kaffer. Teil zwei des Qualifyings dauert zehn Minuten.
18:13 UhrDie Positionen wechseln in der Anfangsphase im Sekundentakt. Spengler führt vor Schneider und Alesi.
18:15 UhrNeue Bestzeit von Jamie Green: 48,458 Sekunden. Stippler ist auf Platz sechs bester Audi-Fahrer.
18:17 UhrKristensen fährt von zwölf auf den sechsten Platz vor, damit ist Scheider raus. Ebenfalls nach jetzigem Stand nicht in Runde drei dabei: Kaffer, Abt, Margaritis, Ekström und Frentzen.
18:19 UhrEkström fährt auf sieben vor, wird von Scheider auf acht verdrängt. Die Spitze ist unverändert.
18:21 UhrJamie Green fährt im zweiten Abschnitt des Qualifyings mit 48,458 Sekunden die Bestzeit vor Bruno Spengler und Jean Alesi. Nicht für den dritten Teil qualifiziert haben sich Abt, Stippler, La Rosa, Frentzen, Margaritis und Kaffer.
18:28 UhrIm dritten und letzten Teil bleiben den Akteuren sieben Minuten Zeit. Tom Kristensen geht als erster Fahrer auf die Strecke.
18:30 UhrGreen ist nach dem ersten Schlagabtausch mit 48,716 Sekunden auf Platz eins vor Spengler, Schneider und Ekström. Scheider auf Platz acht hat nur 0,505 Sekunden Rückstand.
18:31 UhrFührungswechsel: Spengler übernimmt mit 48,622 Platz eins.
18:32 UhrEs geht Schlag auf Schlag, Green kontert mit 48,489 Sekunden und steht vorläufig auf der Pole-Position. Ekström ist Fünfter.
18:33 UhrMika Häkkinen fährt hinter Green und Spengler auf Rang drei. Kristensen ist neuer Vierter.
18:34 UhrBis auf 0,020 Sekunden kommt Schneider (48,509 Sekunden) bei seinem vorletzten Versuch an die Bestzeit von Green ran - Platz zwei.
18:35 UhrSchneider schafft es beim letzten Anlauf nicht mehr, die Bestzeit von Green zu knacken und bleibt hinter seinem Markenkollegen Zweiter.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen