Kontrollierte Offensive bei Mercedes | DTM.com | Die offizielle Webseite
2000-08-19 13:55:30

Kontrollierte Offensive bei Mercedes

Trotz der Plätze vier und sieben sind die Mercedes-Asse Bernd Schneider und Klaus Ludwig fürs Qualifying optimitisch – ihrer Strategie in den freien Sitzungen wegen.

Die Positionen wirken nur mittelprächtig – aber dennoch ist Tabellenführer Bernd Schneider mit dem Verlauf des zweiten Freien Trainings ebenso zufrieden wie Klaus Ludwig, der sich mit seinem Doppelsieg auf dem Sachsenring ebenfalls wieder im Titelkampf zurückgemeldet hat.
Die beiden Mercedes-Spitzenmänner spielten in den freien Trainings wieder mal mit der Strategie: Beide nutzten nur einen Satz Reifen – und sparten sich damit fünf weitere Sätze fürs Qualifying und die beiden Rennen auf, denn am Morgen hatte es noch geregnet, so dass Slicks erst in der zweiten Seance am Mittag zum Einsatz kamen. Schneiders Bestzeit von 1.40,545 Minuten bescherte dem Tabellenführer einen Rückstand von 0,405 Sekunden auf Bartels und den vierten Rang. Ludwig platzierte sich mit einem Rückstand von 0,712 Sekunden auf den Plettenberger Opel-Mann drei Ränge weiter hinten als Schneider.

Erst ein Blick auf die einzelnen Rundenzeiten enthüllt, warum das Mercedes-Duo wirklich zufrieden gen Nachmittag blicken kann: Sowohl Ludwig als auch Schneider erzielten ihre Bestzeiten, als der Nürburgring noch teilweise feucht war. Im weiteren Verlauf des Trainings drehten sie 20 Runden – und als es am Ende komplett trocken war, lagen ihre Zeiten trotz schon abgenutzter Pneus immer noch weniger als eine Sekunde über ihrer Bestmarke. Ein Indiz dafür, wie effektiv das Fahrwerk abgestimmt ist.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen