Kristensen Schnellster bei erstem Schlagabtausch | DTM
2004-04-30 14:01:16

Kristensen Schnellster bei erstem Schlagabtausch

Kristensen Schnellster bei erstem Schlagabtausch

Mit einer Fabelzeit läutete Tom Kristensen den zweiten Lauf zur DTM 2004 im portugiesischen Estoril ein. Der Däne, der bereits bei den ersten DTM-Tests Mitte März die Bestzeit markiert hatte, setzte sich im Audi A4 DTM mit einer Zeit von 1.34,776 Minuten deutlich von den Konkurrenten ab. Krsitensen distanzierte bei dem 90-minütigen Test den Zweiten, Bernd Schneider in der AMG-Mercedes C-Klasse, um 0,478 Sekunden. Dahinter herrschte die aus der DTM bekannte Leistungsdichte: Die weiteren 14 Piloten lagen innerhalb einer Sekunde.

„Unsere intensive Testarbeit im März hat sich offensichtlich ausgezahlt, deshalb war ich auf Anhieb so schnell“, sagte der fünfmalige Le-Mans-Sieger Tom Kristensen. „Am Nachmittag werden wir nun mit Detailarbeit versuchen, den Audi A4 noch schneller zu machen.“

Peter Dumbreck fuhr im Vectra GTS V8 als schnellster Opel-Fahrer auf Platz sechs. „Die gute Leistung von Hockenheim bestätigt sich auch hier“, so der Schotte. „Wir haben eine gute Basis, mit der wir arbeiten können.“ Direkt hinter Dumbreck platzierte sich der Opel-Neuzugang aus der Formel 1, Heinz-Harald Frentzen, als Siebter. „Ich freue mich, dass wir jetzt hier in Estoril fahren, Portugal hat immer ein besonderes Flair. Mir hat die Rennstrecke bereits in der Formel 1 immer viel Spaß gemacht.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen