Kristensen will die Tabellenführung | DTM.com | Die offizielle Webseite
2006-05-13 22:30:46

Kristensen will die Tabellenführung

Kristensen will die Tabellenführung

Mit zweiten Plätzen bei den ersten beiden Rennen ist Audi besser in die neue DTM-Saison gestartet als in den vergangenen beiden Jahren. Doch zweite Plätze sind nicht das erklärte Ziel der Audi Mannschaft, die für das nächste Rennen am 21. Mai nur eine Devise kennt: In Oschersleben ist der erste Saisonsieg des Audi A4 DTM fällig.

Geradezu prädestiniert dafür scheint Tom Kristensen. Der Le Mans-Rekordsieger hatte bisher zweimal Pech im Qualifying, glänzte aber sowohl in Hockenheim als auch auf dem EuroSpeedway mit enormer Geschwindigkeit und einer fehlerfreien Leistung im Rennen. Und der 3,667 Kilometer lange Kurs in Oschersleben liegt dem Dänen aus dem Audi Sport Team Abt Sportsline wie kein anderer: 2004 feierte Kristensen in der Magdeburger Börde seinen ersten und bisher einzigen Sieg bei einem DTM-Rennen. Im vergangenen Jahr sicherte er sich souverän den ersten Startplatz, blieb am Start stehen, kämpfte sich von Position 19 aber noch auf Rang fünf nach vorne.

Nun will der Routinier, der Oschersleben wegen der "Nähe" zu Dänemark scherzhaft als "Heimspiel" bezeichnet, endlich den zweiten Sieg in der DTM folgen lassen und am liebsten die Führung in der Tabelle übernehmen – bei nur vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bernd Schneider kein unrealistisches Ziel.

RAllerdings muss sich Kristensen nicht nur gegen die harte Konkurrenz aus dem Mercedes-Lager durchsetzen. Auch seine Teamkollegen wollen in Oschersleben glänzen. Mattias Ekström, der 1999 in Oschersleben im Audi A4 quattro sein erstes Rennen für das Team Abt Sportsline fuhr, braucht nach zwei unglücklichen Ausfällen dringend ein Erfolgserlebnis. Heinz-Harald Frentzen will die Schlappe vom EuroSpeedway ausmerzen und an seinen dritten Platz von Hockenheim anknüpfen. Und Martin Tomczyk gilt genau wie Kristensen als Oschersleben-Spezialist: Zweimal in Folge startete der Youngster dort aus der ersten Reihe, 2004 sogar von der Pole Position. Im Rennen musste er sich damals nur knapp Tom Kristensen geschlagen geben.

Gute Chancen rechnen sich auch die vier Piloten der Vorjahres-A4 der Audi Sport Teams Phoenix und Rosberg aus. Und Vanina Ickx darf sich auf Oschersleben ebenfalls freuen: Ihrem 2004er A4 DTM des privaten Teams Futurecom TME lag der kurvenreiche Kurs in der Magdeburger Börde in der Vergangenheit ganz besonders gut.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen