Ludwig gewinnt den ersten Lauf | DTM.com | Die offizielle Webseite
2000-08-06 15:13:39

Ludwig gewinnt den ersten Lauf

Start-Ziel-Sieg für Klaus Ludwig im ersten DTM Lauf auf dem Sachsenring: Nach 30 Runden auf der 3,517 km langen Berg- und Talbahn überquerte der Altmeister die Ziellinie 0,8 Sekunden vor seinem Markenkollegen Peter Dumbreck und verbuchte somit seinen 35. Sieg in der DTM.

In einem dramatischen Finish, in dem der von Beginn auf Platz 3 liegende Manuel Reuter (Opel V8 Coupé) in der drittletzten Kurve wegen eines Reifenschadens von der Strecke flog, belegte Tabellenführer Bernd Schneider, als Elfter gestartet, nach einer furiosen Aufholjagd den dritten Platz. Der AMG-Mercedes Pilot baute seine Führung in der Tabelle aus.

Runde für Runde

Start Lufttemperatur 22 Grad, Asphalttemperatur 24 Grad.

1. Runde Ludwig übernimmt die Spitze vor Dumbreck. Lamy schiesst auf der Startgeraden ganz innen auf die erste Kurve zu und sorgt dort für Wirbel: Stefano Modena dreht sich ins Kiesbett. Thomas Jäger und Marcel Fässler werden ebenfalls in Unfälle verwickelt; beide kommen an die Box, aber nur Fässler kann nach Reifenwechsel das Rennen wieder aufnehmen. Auch Bernd Schneider muss in der ersten Kurve durchs Kiesbett pflügen.

2. Runde Ludwig führt vor Dumbreck, Manuel Reuter und Joachim Winkelhock.

4. Runde Kris Nissen überholt Laurent Aiello und ist neuer 13..

5. Runde Schneider verdrängt Marcel Tiemann von der siebten Position.

11. Runde Der sechstplatzierte Uwe Alzen rutscht zwei Mal unbedrängt von der Strecke – darunter auch mitten auf der Start/Ziel-Geraden. Denn sein Kupplungspedal ist gebrochen, so dass er jedes Mal mit dem Fuss nachhelfen muss.

19. Runde Der viertplatzierte Winkelhock fliegt im grossen Bogen ins Kiesbett. Ursache für den Abflug: Reifenschaden.

21. Runde Alzen verliert Platz fünf, weil er unter Druck von Schneider wegen Reifenschadens ausrutscht; der Opel-Fahrer kommt zum Reifenwechsel an die Box, steigt aber aus, weil auch die rechte Vorderradaufhängung beschädigt ist. Winkelhock versucht, sich aus dem Kiesbett zu befreien, bleibt aber stecken.

23. Runde Schneider passiert den viertplatzierten Opel-Fahrer Eric Helary.

27. Runde Schneider hat sich sukzessive an Reuter herangepirscht. Der Mainzer rumpelt kurz über den Grünstreifen.

29. Runde Lamy und Jäger fahren nach Reparaturen wegen der Startunfälle wieder raus.

30. Runde Ludwig gewinnt knapp vor Dumbreck. Reuter rauscht unter Druck von Schneider in der letzten Kurve ins Kiesbett, schlägt in die Leitplanken ein und verliert so den dritten Rang an Schneider. Ursache auch hier: Reifenschaden vorne rechts.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen