Maxime Martin gewinnt packendes Qualifying | DTM.com | Die offizielle Webseite
2017-07-01 10:15:00

Maxime Martin gewinnt packendes Qualifying

Maxime Martin gewinnt packendes Qualifying

Das erste Qualifying der DTM auf dem Norisring war ein echter Krimi. Im Sekundentakt wechselte in den letzten Minuten die Führung. Selbst einsetzender Nieselregen auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs in Nürnberg konnte die Piloten nicht beeindrucken. Die besten Nerven hatte Maxime Martin, der im BMW M4 DTM mit 47,472 Sekunden die Bestzeit fuhr und sich damit seine dritte Pole-Position in der DTM sicherte.

Nur 5 Tausendstelsekunden langsamer war DTM-Tabellenführer René Rast im Audi RS 5 DTM. Die zweite Startreihe ist mit Bruno Spengler (47,493 Sekunden) und Tom Blomqvist (47,527 Sekunden) fest in BMW-Hand. Als Fünfter beendete Lucas Auer die Zeitenjagd als schnellster Mercedes-AMG-Pilot. Dem Österreicher fehlte mit 47,584 Sekunden nur knapp mehr als eine Zehntelsekunde auf die Bestzeit.

Nachdem bereits die Freien Trainings auf dem Norisring zu beeindrucken wussten, rückte das DTM-Feld im Qualifying noch einmal enger zusammen. Alle 18 DTM-Fahrer blieben innerhalb von 0,651 Sekunden.

Der siebte Lauf der DTM-Saison 2017 beginnt bereits um 13:25 Uhr. Dann geh es über die Distanz von 55 Minuten plus einer Runde. Das Erste überträgt das Spektakel aus der Frankenmetropole ab 13:10 Uhr live.

Stimmen nach dem Qualifying

Maxime Martin (BMW), Platz eins: „Wir waren bisher nicht so stark. Dass das Auto hier im Qualifying stark ist, freut mich. Für uns ist das ein großer Schritt nach vorne. Ich schaue zuversichtlich aufs Rennen, es wird ein langer Kampf werden, und ich versuche zu gewinnen.“

René Rast (Audi), Platz zwei: „Im Endeffekt waren es nur fünf Tausendstel, die zur Pole gefehlt haben, das ist mega-eng alles hier. Ziel waren die Top fünf. Mit dem ersten Reifensatz sah es gar nicht so gut aus, da war ich nur auf P 12. Da habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und konnte nochmal eine Schippe drauflegen. Mit dem zweiten Satz ging es wesentlich besser. Die zwei Punkte sind gut für die Meisterschaft, ich habe die Führung ausgebaut. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Ich bin happy.“

Bruno Spengler (BMW), Platz drei: „Unser Auto läuft hier echt gut. Dritter ist ok für mich, zweite Reihe. Für mich war ein bisschen mehr drin, aber es war alles sehr eng. Als der Regen eingesetzt hat, war die Strecke etwas schlechter, und dann hat es wieder aufgehört, und die Strecke wurde besser. Du musstest deine beste Runde ein bisschen timen. Es war tricky, speziell hier kannst du dir keine Fehler erlauben.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen