Mercedes-Dreifacherfolg auf dem Norisring | DTM
2004-06-27 15:34:55

Mercedes-Dreifacherfolg auf dem Norisring

Mercedes-Dreifacherfolg auf dem Norisring

Nach 72 Runden auf dem Nürnberger Norisring überquerte Gary Paffett in der AMG-Mercedes C-Klasse als Sieger die Ziellinie. Der Brite gewann mit 1,9 Sekunden Vorsprung vor seinem Markenkollegen Christijan Albers das fünfte Saisonrennen. Das Podium komplettiert ein weiterer Mercedes-Fahrer: Bernd Schneider. Mattias Ekström, als Führender in der Meisterschaft zum Norisring gereist,wurde im Audi A4 DTM Vierter vor Martin Tomczyk und Tom Kristensen. Peter Dumbreck und Manuel Reuter belegen im Opel Vectra GTS V8 die Positionen sieben und acht. Pech hatte Pole-Sitter Jean Alesi. Er rutschte in der 64. Runde in die Reifenstapel und beendete das Rennen als Zehnter. Halbzeitmeister in der DTM ist Christijan Albers mit 42 Punkten, Ekström ist Zweiter (39 Punkte).

14:00 Die 21 DTM-Autos gehen in die Einführungsrunde.

Start Sehr guter Start von Christijan Albers, setzt sich an die Spitze vor Paffett. Alesi fällt auf Rang drei zurück vor Schhneider, Kristensen und Scheider.

3. Runde Scheider kann in der Grundig-Kehre Kristensen überholen und ist jetzt Fünfter. Kristensen dreht sich in der Dutzendteichkehre.

4. Runde Mayländer kommt an die Box.

6. Runde Frentzen verbremst sich vor der Grundig-Kehre und kollidiert nach einem Dreher mit Fässler. Frentzen mit beschädigter Heckpartie in langsamer Fahrt unterwegs. Abt kommt an die Box.

7. Runde Paffett, Kristensen und Frentzen kommen an die Box.

10. Runde Albers an die Box.

11. Runde Alesi an die Box.

12. Runde Schneider an die Box.

13. Runde Ekström an die Box.

14. Runde Tomczyk und Winkelhock an die Box.

15. Runde Dumbreck und Janis an die Box.

20. Runde Scheider an die Box.

22. Runde Reuter an die Box. Scheider in langsamer Fahrt an die Box.

24. Runde Mücke und Mayländer an die Box.

25. Runde Aiello an die Box.

26. Runde Dumbreck und Tomczyk in der Grundig-Kehre im Zweikampf, Mayländer kann profitieren und zieht an Dumbreck vorbei.

27. Runde Winkelhock an die Box.

28. Runde Winkelhock erneut an die Box.

29. Runde Schneider überholt in der Grundig-Kehre Pirro.

30. Runde Regen setzt ein.

31. Runde Biela an die Box.

33. Runde Es hat aufgehört zu regnen.

35. Runde Bleekemolen an die Box. Pirro ist der einzige Fahrer, der noch nicht zum Boxenstopp gekommen ist.

36. Runde Kristensen an die Box.

37. Runde Reihenfolge: Paffett führt mit 2,4 Sekunden vor Alesi, ALbers, Schneider, Ekström und Abt. Pirro an die Box.

38. Runde Biela überholt Aiello in der Dutzendteichkehre und ist jetzt 13.

39. Runde Tomczyk und Mayländer biegen in die Boxenstrasse ein.

40. Runde Mücke an die Box.

41. Runde Der Spitzenreiter Gary Paffett kommt zum zweiten Pflichtboxenstopp.

42. Runde Albers kommt an die Box.

43. Runde Alesi, Ekström und Dumbreck an die Box - Probleme beim Stopp von Alesi, der Franzose steht fast 10 Sekunden. Aiello in langsamer Fahrt unterwegs.

46. Runde Abt und Janis kommen an die Box.

48. Runde Reuter kommt an die Box.

51. Runde Pirro und Bleekemolen kommen zum zweiten Pflichtstopp an die Box.

52. Runde Peter Dumbreck und Stefan Mücke berühren sich in der Dutzendteichkehre.

54. Runde Biela an die Box.

56. Runde Reihenfolge nach zwei absolvierten Boxenstopps: Gary Paffett führt mit 4,8 Sekunden vor Albers, Alesi, Schneider, Ekström, Tomczyk, Abt, Mücke und Dumbreck.

62. Runde Reuter überholt ausgangs der Dutzendteichkehre Janis und liegt jetzt auf Platz elf.

63. Runde Janis kommt an die Box und gibt auf.

64. Runde Auf Platz drei liegend rutscht Jean Alesi vor Dutzendteichkehre und rutscht in die Reifenstapel - der Franzose setzt das Rennen fort. Mücke rollt an die Box und gibt auf.

66. Runde Abt in langsamer Fahrt unterwegs - gibt auf.

67. Runde Zweikampf zwischen Dumbreck und Kristensen: Kristensen kann Dumbreck überholen und ist jetzt Sechster.

Ziel Gary Paffett gewinnt vor seinen Teamkollegen Christijan Albers und Bernd Schneider. Auf den weiteren Plätzen: Mattias Ekström, Martin Tomczyk, Tom Kristensen, Peter Dumbreck und Manuel Reuter.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen