Mika Häkkinen gewinnt sein zweites DTM-Rennen | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-05-20 15:34:20

Mika Häkkinen gewinnt sein zweites DTM-Rennen

Mika Häkkinen gewinnt sein zweites DTM-Rennen

Zum zweiten Mal in seiner DTM-Karriere steht Mika Häkkinen (Mercedes-Benz) ganz oben auf dem Siegerehrungspodest: Beim dritten DTM-Saisonrennen auf dem EuroSpeedway Lausitz überquerte der Finne in der AMG Mercedes C-Klasse als Sieger die Ziellinie. Seinen ersten DTM-Sieg feierte Häkkinen 2005 beim Rennen in Spa-Francorchamps (Belgien). Zweiter in einem turbulenten Rennen mit zwei Safety-Car-Phasen wurde sein Markenkollege Paul di Resta in einer 2005er AMG Mercedes C-Klasse. Den Erfolg von Mercedes-Benz komplettiert der Kanadier Bruno Spengler, der als Dritter ins Ziel kam.

Der Deutsche Timo Scheider holte im Audi A4 DTM als Fünfter hinter Bernd Schneider die beste Platzierung für Audi. Die Punkteränge vervollständigen Jamie Green, Mathias Lauda und Gary Paffett (alle Mercedes-Benz). Mit seinem zweiten Podiumsplatz in seinem dritten DTM-Rennen konnte Paul di Resta die Führung in der Fahrerwertung übernehmen. Der Schotte liegt mit 20 Punkten vor Martin Tomczyk (Audi), Gary Paffett (Mercedes-Benz) und Mattias Ekström (Audi), die alle zwölf Punkte haben. Das Ergebnis des dritten DTM-Saisonlaufs ist vorläufig. Eine ausführliche Pressemitteilung mit Stimmen der Fahrer und Motorsportchefs erhalten Sie in Kürze.

Das Rennen im Detail

Zuschauer am Wochenende: 77.500
Lufttemperatur: 28,5 °C
Asphalttemperatur: 40,4 °C

13:58 Uhr  Start in die Einführungsrunde zum dritten DTM-Lauf des Jahres.
Start  Häkkinen übernimmt die Führung, Spengler fällt hinter di Resta auf Rang drei zurück. Prémat ist hinter Schneider Fünfter. Margaritis stellt sein Fahrzeug ab. Lauda kommt nicht direkt von seinem Startplatz weg.
1. Runde  Häkkinen führt vor di Resta, Spengler, Schneider, Prémat, Green, Paffett, Ekström, la Rosa and Tomczyk. Abt dreht sich eingangs der Gegengeraden.
3. Runde  Bruno Spengler bremst sich vor der ersten Kurve an di Resta vorbei.
4. Runde  Mika Häkkinen kann seinen Vorsprung an der Spitze auf zwei Sekunden ausbauen, Spengler Zweiter vor di Resta.
5. Runde  Bernd Schneider überholt Paul di Resta für Platz drei. Prémat ist auf Rang fünf der bestplatzierte Audi-Fahrer.
6. Runde  Jamie Green kommt als Erster zum Boxenstopp. Auch Adam Carroll biegt in die Boxenstrasse zum Pflichtstopp ein.
8. Runde  Spengler kann den Abstand auf den führenden Häkkinen verkürzen, holt Runde für Runde 0,2 Sekunden auf.
9. Runde  Erster Pflichtstopp von Daniel la Rosa. Durchfahrtsstrafe für Mathias Lauda.
10. Runde  Boxenstopp von Christian Abt.
12. Runde  Zweikampf zwischen Daniel la Rosa und Markus Winkelhock um Platz 14. Lauda kommt zur Strafe an die Box.
13. Runde  Boxenstopp von Martin Tomczyk.
14. Runde  Winkelhock dreht sich nach einer Berührung mit Lauda eingangs Turn 3 in die Reifenstapel. Lauda setzt das Rennen fort. Stoddart an die Box.
16. Runde  Die nächsten Boxenstopps von Gary Paffett und Mike Rockenfeller.
17. Runde  Das Safety-Car kommt raus, die Boxenampel wird auf rot geschaltet. Ekström kommt trotzdem herein und muss nach seinem Stopp warten, bis die Ampel wieder auf grün springt.
18. Runde  Spengler, Prémat, Scheider, Green, la Rosa, Lauda, Abt kommen an die Box.
19. Runde  Die nächsten Boxenstopps: Schneider, Paffett, Stoddart, Rockenfeller und Ickx kommen herein.
20. Runde  Häkkinen kommt zum Pflichtreifenwechsel herein. Auch di Resta, Tomczyk und Prémat kommen herein.
21. Runde  Spengler, Ekström, Schneider und Lauda kommen zum Pflichtstopp herein.
22. Runde  Häkkinen, di Resta zum Boxenstopp.
23. Runde  Die Lichter am Safety-Car wurden ausgeschaltet, am Ende der Runde wird das Rennen wieder freigegeben.
24. Runde  Das Rennen wird wieder freigegeben. Luhr kommt an die Box.
25. Runde  Zweikampf zwischen Prémat und Paffett - die beiden Fahrzeuge berühren sich, in Folge dessen sich Prémat am Ende der Start-Ziel-Geraden mit beschädigter Front ausfällt.
28. Runde  Scheider, Carroll und Ickx haben noch nicht die zwei Pflichtboxenstopps absolviert. Alle anderen Fahrer waren bereits zwei Mal an der Box.
29. Runde  Adam Carroll dreht sich nach einer Berührung mit Jamie Green.
30. Runde  Das Safety-Car wird erneut auf die Strecke geschickt. Scheider, Carroll kommen an die Box.
33. Runde  Am Ende der Runde biegt das Safety-Car in die Boxenstrasse ein. Das Rennen wird dann wieder freigegeben. Häkkinen führt vor di Resta, Spengler, Ekström, Schneider, Lauda, Scheider, Green, la Rosa, Tomczyk. Ickx an die Box.
35. Runde  Restart.
37. Runde  Mattias Ekström (Platz 4), der bereits zwei Boxenstopps absolviert hat, muss nach einem Verstoß gegen die Boxenstopp-Regularien zu einen weiteren Pflichtboxenstopp hereinkommen.
40. Runde  Ekström kommt zum Boxenstopp herein.
42. Runde  Zwischenstand: Häkkinen führt mit 1,2 Sekunden vor seinen Markenkollegen Paul di Resta und Bruno Spengler. Bernd Schneider ist Vierter vor dem bestplatzierten Audi, Timo Scheider auf Rang fünf. Die Punkteränge komplettieren Jamie Green, Mathias Lauda und
44. Runde  Abt kommt nach einer Berührung mit dem Reifenstapel eingangs Turn 3 an die Box, gibt auf.
48. Runde  Mika Häkkinen gewinnt den dritten DTM-Lauf auf dem EuroSpeedway Lausitz vor seinen Markenkollegen Paul di Resta und Bruno Spengler. Bernd Schneider wird Vierter vor Timo Scheider, Jamie Green, Mathias Lauda und Gary Paffett. la Rosa kommt an die Box.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen