Molina und Blomqvist teilen sich die erste Startreihe | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-09-27 09:45:00

Molina und Blomqvist teilen sich die erste Startreihe

Molina und Blomqvist teilen sich die erste Startreihe

Das zweite Qualifying der DTM auf dem Nürburgring verspricht Spannung für das 60-minütige Rennen am Mittag. Der Spanier Miguel Molina sicherte sich im Audi RS 5 DTM mit einer Zeit von 1:21,732 Minuten die Pole-Position für das 16. DTM-Saisonrennen. Der Audi-Pilot startet zum fünften Mal in seiner DTM-Karriere von Startplatz eins. Neben ihm in der ersten Startreihe steht mit Tom Blomqvist ein BMW-Pilot. Die zweite Reihe teilen sich Jamie Green, vor dem zweiten Rennen in der Eifel Vierter in der Fahrerwertung, und Paul Di Resta, der als bester Mercedes-Benz-Fahrer als Vierter in das Rennen geht. Von den aussichtsreichsten Titelkandidaten hat sich Pascal Wehrlein im Qualifying die beste Ausgangslage für das Rennen geschaffen: Er qualifizierte sich für Startplatz neun, während Mattias Ekström und Edoardo Mortara auf den Positionen 17 und 20 stehen. 

Das Sonntagsrennen startet um 13:35 Uhr. Die ARD überträgt ab 13:20 Uhr live vom Nürburgring.

 

STIMMEN DER DREI BESTPLATZIERTEN FAHRER

Miguel Molina (Platz 1, Audi): „Ich habe diese Strecke hier immer sehr gemocht. Das ist wichtig, um sich dann auch im Auto so richtig wohl zu fühlen. Mein Audi war heute richtig fantastisch. Mein Team hat einen sehr guten Job gemacht und alle Schäden vom gestrigen Unfall reparieren können – diese Pole-Position haben sie ermöglicht. Natürlich ist es die perfekte Position für das Rennen. Bis zur Zielflagge ist es aber heute ein langer, langer Weg. Für mich ist die Aufgabe klar. Ich helfe meinen Teamkollegen, die um den Titel kämpfen, am meisten, wenn ich das Rennen gewinne. Und genau das wird mein Ziel sein. Ich werde mich in erster Linie auf meine eigene Leistung konzentrieren.“

Tom Blomqvist (Platz 2, BMW): „Der Startplatz ist doch super. Den Selben hatte ich am Sonntag bei meinem Sieg in Oschersleben. Im Ernst: Das ist eine sehr gute Ausgangslage für das Rennen. Wir müssen abwarten und gucken jetzt, was möglich ist. Ich bin optimistisch, dass unsere immer stärker werdenden Auftritte hier eine Fortsetzung finden.“

Jamie Green (Platz 3, Audi): „Gestern hatte ich wirklich viel Pech, das Rennen war aufgrund eines Unfalls schnell zu Ende. Das ärgert einen natürlich besonders, zumal es kein Fehler von mir war. Mein Team hatte so eine Menge Arbeit, um das Auto wieder herzurichten. Umso beachtlicher, dass sie es auf diese Weise geschafft haben – mein großes Kompliment. Heute haben wieder wenige Hundertstel über die Startplätze entschieden. Glücklicherweise hat meine Zeit für den dritten Startplatz gereicht. Jetzt will ich im Rennen attackieren und so viele Punkte wie möglich einsammeln. Nach dem Rennen werden wir sehen, was das dann wert sein wird.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen