Mortara setzt erste Bestzeit - Gutes Omen für Audi? | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-07-31 15:45:00

Mortara setzt erste Bestzeit - Gutes Omen für Audi?

Edoardo Mortara schnellster Mann im Freien Training

Die ersten Zeiten des DTM-Wochenendes in Spielberg sind gesetzt. Schnellster Mann im ersten Freien Training am Freitagnachmittag war Edoardo Mortara. Der Audi-Pilot umrundete den 4,326 Kilometer langen Kurs in 1:25,585 Minuten. Ein Omen für die Ingolstädter? Zuletzt hatte der Italiener eine Bestzeit beim Auftakt in Hockenheim gesetzt. Anfang Mai hatte er dort gleich in beiden Trainingssessions die Nase vorn. Was folgte, ist bekannt: Audi war beim Saisonstart nicht zu schlagen.

Die zweitbeste Zeit setzte Gary Paffett im Mercedes-AMG C63 DTM (1:25,658 Minuten). Dritter wurde Mortaras Teamkollege Timo Scheider, der für seine schnellste Runde 1:25,837 Minuten benötigte. Die ersten Drei waren die einzigen Fahrer, die in der ersten Trainingssitzung des Wochenendes die Marke von 1:26 Minuten knackten. Vor allem die BMW blieben hinter den Erwartungen zurück. Bester Fahrer wurde Marco Wittmann, der den Red Bull Ring in 1:26,119 Minuten umrundete und die Münchener als einziger BMW-Fahrer in den Top-Ten vertrat. Vier der acht BMW schafften es gar nur unter die letzten Fünf: Spengler (20. Platz), Maxime Martin (22. Platz), Timo Glock (23.) und Martin Tomczyk (24. Platz). Vor dem Hintergrund, dass Trainingszeiten ohnehin wenig aussagekräftig sind und zwischen dem Letztplatzierten Tomczyk und dem Vierten Daniel Juncadella (Mercedes-Benz) nicht mal eine Sekunde liegt, muss man sich um die BMW aber noch längst keine Sorgen machen.

Den stärksten Eindruck hinterließ Mercedes-Benz. Zwar verpassten die Stuttgarter die Bestzeit, sechs Piloten – unter ihnen der Lokalmatador Lucas Auer (Platz 7) - fuhren unter die Top-Ten. Pech hatte Markenkollege Pascal Wehrlein, der momentan die besten Karten in der Fahrerwertung hat. Gegen Mitte des Trainings gab es an seinem Fahrzeug Probleme mit dem Radlager am hinteren linken Rad. Wehrlein absolvierte lediglich elf Runden und belegte mit der Zeit von 1:26,584 Minuten den 21. Rang. Nicht viel besser erging es dem Meisterschaftsführenden Jamie Green. Er spulte in seinem Audi RS 5 DTM die meisten Runden aller Fahrer ab (28), belegte letztlich aber nur den 17. Platz.

Die nächsten Ergebnisse wird das Freie Training am Samstagmittag ab 12:00 Uhr liefern. Um 15:00 Uhr hat mögliches Pokern endgültig ein Ende. Dann kämpfen die Piloten im 20-minütigen Qualifying und die beste Ausgangsposition für das anschließende Rennen, das um 18:10 Uhr gestartet wird. Daheimgebliebene DTM-Fans können mit Livetiming und Livestream das Geschehen in Spielberg am heimischen PC oder mobil verfolgen. Das Rennen am Samstag überträgt die ARD ab 18:00 Uhr live.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen