Mortara und Green sichern Audi die erste Startreihe | DTM.com | Die offizielle Webseite
2015-08-01 13:45:00

Mortara und Green sichern Audi die erste Startreihe

  • Edoardo Mortara startet von der Pole-Position ins Samstagsrennen
  • Zum zweiten Mal Startplatz 1: Edoardo Mortara
  • Pascal Wehrlein startet als Dritter
  • Augusto Farfus war schnellster BMW-Fahrer

Eine gute Ausgangsposition für das erste Rennen in Spielberg haben sich Edoardo Mortara und Jamie Green geschaffen: Im Qualifying zum neunten DTM-Saisonrennen am Samstag eroberten die beiden Audi-Piloten die erste Startreihe. Von der Pole-Position startet Edoardo Mortara in das erste Rennen des Wochenendes. Mit einer Rundenzeit von 1:24,714 Minuten eroberte der Italiener zum zweiten Mal in seiner DTM-Karriere den besten Startplatz. Neben ihm in der ersten Reihe steht DTM-Tabellenführer Jamie Green. Dahinter teilen sich die beiden Mercedes-Benz-Piloten Pascal Wehrlein und Paul Di Resta auf den Plätzen drei und vier die zweite Startreihe. Augusto Farfus war im Qualifying am Samstag der beste BMW-Pilot auf Rang fünf. Mattias Ekström, in der Fahrerwertung punktgleich mit Wehrlein auf Platz zwei, qualifizierte sich für den neunten Startplatz.

Stimmen der drei bestplatzierten Fahrer nach dem Qualifying

Edoardo Mortara (Platz 1, Audi): „Es war für mich bisher einfach ein echt guter Tag und natürlich bin ich sehr zufrieden. Wir haben bisher ganz klar gezeigt, dass wir das Auto haben, welches es zu schlagen gilt – wir sind die Schnellsten. Schon 2012 habe ich hier die Pole geholt. Die erste meiner Karriere. Im Rennen habe ich dann auch meinen ersten DTM-Sieg geholt. Ich mag Spielberg und die Strecke einfach unheimlich gerne. Das liegt nicht nur an den positiven Erinnerungen.  Jamie steht direkt hinter mir und wenn wir unsere Positionen nach der ersten Runde halten, sollten wir sehr gute Aussichten auf den Sieg haben.“

Jamie Green (Platz 2, Audi): „Die Strecke hier ist irgendwie komisch und für mich ist es schwer in einen Rhythmus zu kommen. Zum Glück hat es im Qualifying trotzdem funktioniert. In Zandvoort bin ich nicht in die Punkte gefahren, aber heute stehen die Chancen sehr gut. Besonders, weil Edo auf der Eins steht. Der hat an diesem Wochenende bisher wirklich einen ausgezeichneten Job gemacht.“

Pascal Wehrlein (Platz 3, Mercedes-Benz): „Ich bin schon recht zufrieden mit dem Startplatz. Allerdings wäre, glaube ich, noch mehr drin gewesen. Das hat man in der ersten Hälfte des Qualifyings gesehen. Dort lag ich eigentlich fast immer ganz vorne. Vor dem Hintergrund des gestrigen Tages, ich bin am Freitag kaum gefahren, bin ich sehr, sehr happy. Meine Jungs haben die ganze Nacht hart gearbeitet und mir heute ein schnelles Auto hingestellt. Die Kommunikation zwischen mir und meinem Team läuft einfach extrem gut. Wir müssen wenig reden, vertrauen uns und können ohne weiteres zwei oder drei Dinge gleichzeitig testen. Nicht nur aus diesem Grund bin ich in Bezug auf das heutige Rennen sehr optimistisch.“

Das erste Rennen auf dem Red Bull Ring startet am Samstagabend um 18:10 Uhr. Die ARD überträgt ab 18 Uhr live aus Spielberg. Das Qualifying-Ergebnis vom Samstag gibt es hier.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen