Motorrad-Weltmeister Max Biaggi im Interview | DTM.com | Die offizielle Webseite
2007-06-30 10:20:51

Motorrad-Weltmeister Max Biaggi im Interview

Motorrad-Weltmeister Max Biaggi im Interview

In Mugello besucht der viermalige Motorrad-Weltmeister Max Biaggi den sechsten Lauf der DTM. Der Italiener fährt im Rahmenprogramm das Audi A4 DTM Renntaxi und dreht einige Demonstrationsrunden mit seinem Super Bike. Im Interview mit dtm.com spricht Biaggi über seine Eindrücke von der DTM und verrät, wo die Schlüsselstellen der 5,245 Kilometer langen Rennstrecke in der Toskana sind.

Max, Du bist mehrfacher Champion auf zwei Rädern. Hast Du jemals darüber nachgedacht, auch auf vier Rädern Rennen zu fahren?
Ich hatte 1999 die Chance ein Formel-1-Fahrzeug zu testen. Das war damals ein Geschenk von Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo. Er wollte, dass ich den Ferrari einmal teste. Für mich war das eine tolle Geschichte und ich bin insgesamt 65 Runden in Fiorano gefahren. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht und ich habe festgestellt, dass es nicht schwer war, Zeiten zu fahren, die vier bis fünf Sekunden hinter der Bestzeit liegen. Ich glaube aber, es dauert Monate die restlichen Sekunden zu finden um ganz vorne dabei zu sein. Formel-1-Fahrer müssen wirklich dafür geboren sein. Von zwei auf vier Räder zu wechseln ist in der heutigen Zeit kaum noch möglich, wenn man auf einem hohen Niveau fahren möchte.

Lass uns über die DTM reden – was sind Deine Eindrücke von der DTM?
Die DTM bietet einen tollen Sport und es macht viel Spaß, sich die Rennen im Fernsehen anzuschauen. Ich habe den Eindruck, als würde es den Fahrern sehr viel Freude bereiten, Seite an Seite gegeneinander zu fahren. Zudem liegt die Leistungsdichte der Fahrzeuge von Audi und Mercedes-Benz sehr eng beieinander. Das ist mit der Superbike-WM vergleichbar. Für einen guten Fahrer spielt es kaum eine Rolle, für welche Marke er fährt.

Was ist Deiner Meinung nach die größte Faszination an der DTM?
Die Fahrzeuge unterscheiden sich doch sehr von der Formel 1. Auch wenn es sich um echte Rennwagen handelt, sind sie doch zumindest an die Serienfahrzeuge angelehnt. Interessant finde ich auch, wie sich die jungen Fahrer gegen den ehemaligen Formel-1-Fahrer Mika Häkkinen schlagen und dass sie Rennen gewinnen können.

Du wirst bei dem DTM-Rennen in Mugello zu Gast sein. Erzähle unseren Lesern, was sie erwartet.
Das wird mein erstes DTM-Rennen, das ich live vor Ort erlebe. Die Strecke in Mugello kenne ich hingegen sehr gut und ich bin davon überzeugt, dass es eine der schönsten Rennstrecken der Welt ist. Es gibt eine Reihe an schönen Passagen - schnelle und langsame Kurven, bergauf und bergab. Die letzte Kurve kann eine entscheidende Rolle spielen, denn hier muss man versuchen möglichst viel Speed auf die mehr als einen Kilometer lange Start-Ziel-Gerade mitzunehmen. Es wird aufregend sein, die DTM dort zu erleben und ich glaube, dass ich in Mugello viel Spaß haben werde.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen