Norisring: Rennen 1 im Detail | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-06-25 13:45:00

Norisring: Rennen 1 im Detail

  • Edoardo Mortara gewinnt Rennen 1 am Norisring vor Jamie Green und Paul Di Resta
  • Marco Wittmann beendet das Rennen auf Position vier

Der Sieger beim siebten DTM-Saisonrennen heißt Edoardo Mortara. Der Audi-Pilot überquerte im Samstagsrennen auf dem Norisring in Nürnberg nach 49 Runden als Sieger die Ziellinie und beendete damit die seit 2003 anhaltende Erfolgsserie von Mercedes-AMG. Den Audi-Triumph beim Heimspiel komplettierte Jamie Green, der hinter seinem Markenkollegen mit 0,531 Sekunden Rückstand als Zweiter die Zielflagge sah. „Es ist ein tolles Gefühl, nach so vielen Jahren hier endlich wieder einen Audi-Sieg zu feiern“, sagte Mortara nach dem Rennen. „Ich habe in letzter Zeit einige Fehler gemacht und bin es heute ruhiger angegangen. Ich hatte nicht das schnellste Auto, konnte Jamie aber bis ins Ziel hinter mir halten.“

Das Podium am Norisring komplettierte Mercedes-AMG-Pilot Paul Di Resta als Dritter. Lokalmatador Marco Wittmann – der 26-Jährige wohnt in Fürth, nur wenige Kilometer von Nürnberg entfernt – beendete das erste Rennen des Wochenendes als Vierter vor den weiteren BMW-Piloten Bruno Spengler und Maxime Martin.

Während Mortara jubelte, gab es bei Christian Vietoris und Robert Wickens lange Gesichter: Vietoris, von der Pole-Position in das Rennen gestartet, führte bis Runde 20 das Rennen vor Robert Wickens an, bevor sich die Siegträume in Luft auflösten: In der Grundig-Kehre wurden beide nach einem missglückten Überholversuch von Mattias Ekström ins Aus katapultiert. Während für Wickens und Ekström das Rennen vorzeitig beendet war, konnte Vietoris Platz zehn noch ins Ziel retten.

In der DTM-Fahrerwertung liegt Edoardo Mortara nach seinem zweiten Saisonsieg mit 69 Punkten auf Platz eins. Marco Wittmann – DTM-Champion von 2014 – verteidigte die zweite Position in der Fahrerwertung. Er liegt mit 67 Punkten knapp vor Jamie Green (63 Punkte) und Paul Di Resta (58 Punkte).

Das achte DTM-Saisonrennen startet am Sonntag um 13:10 Uhr. Die ARD überträgt ab 13 Uhr live aus Nürnberg. Das Qualifying überträgt der Sender EinsFestival ab 10:45 Uhr.

Rennen 1 im Detail

13:23 Uhr Die Fahrzeuge setzen sich in Bewegung. Die Einführungsrunde zum siebten Lauf der DTM auf dem Norisring beginnt.
Start Vietoris gewinnt den Start vor Ekström und Wickens. Mortara und Green nebeneinander.
Runde 2 Vietoris führt vor Ekström, Wickens, Mortara, Green, Di Resta, Spengler, Rockenfeller, Müller und Wittmann. DRS kann jetzt genutzt werden.
Runde 6 Rockenfeller dreht sich in der ersten Kurve nach einem Schubser von Müller und fällt an das Ende des Feldes zurück.
Runde 7 Ekström greift Vietoris beim Anbremsen der ersten Kurve an. Wickens profitiert und schiebt sich auf Platz zwei nach vorne. Durchfahrtsstrafe für Müller.
Runde 8 Müller tritt seine Durchfahrtsstrafe an.
Runde 9 Farfus übernimmt in Kurve eins Platz zehn von Götz.
Runde 11 Tambay überholt Paffett und ist jetzt 13.
Runde 12 Tambay geht weiter nach vorne und holt sich Platz 12 von Auer.
Runde 14 Götz verliert Platz elf an Tambay.
Runde 17 Vietoris führt 0,456 Sekunden vor Wickens. Dahinter Ekström, Mortara, Green, Di Resta, Spengler, Wittmann, Martin und Tambay.
Runde 18 Auer und Farfus kämpfen um Platz zwölf.
Runde 20 Ekström steht wegen einer Kollision mit Wickens und Vietoris unter Beobachtung der Rennleitung. Alle drei Fahrer haben sich in Kurve eins gedreht. Mortara profitiert und übernimmt die Führung vor Green, Ekström, Di Resta und Spengler.
Runde 21 Das Safetycar kommt auf die Strecke. Ekström steuert die Box an und scheidet aus.
Paffett 22 Paffett wird an die Sportwarte gemeldet, weil er unter gelber Flagge überholt hat. Ekström wird sich ebenfalls erklären müssen.
Runde 25 Das Safetycar gibt das Rennen wieder frei.
Runde 26 Restart. Mortara führt vor Green, Di Resta, Spengler, Wittmann, Vietoris, Martin, Tambay, Götz und Farfus.
Runde 28 DRS ist wieder erlaubt.
Runde 30 Paffett schiebt sich an Glock vorbei und ist jetzt 14.
Runde 32 Ocon steuert die Box an und scheidet aus.
Runde 33 Martin geht an Vietoris vorbei und ist jetzt Sechster.
Runde 37 Markeninterner Zweikampf zwischen Wittmann und Spengler um Position fünf.
Runde 45 Es verbleiben drei Minuten. Mortara führt mit 0,412 Sekunden vor Green.
Runde 46 Auch Di Resta schließt auf die beiden Führenden auf - das wird ein spannendes Finish.
Runde 49 Letzte Runde.
Ziel Mortara gewinnt Rennen eins auf dem Norisring. Green und Di Resta komplettieren das Podium. Auf den weiteren Positionen: Wittmann, Spengler, Martin, Tambay, Götz, Félix da Costa und Vietoris.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen