Paffett läutet den Renntag mit Bestzeit ein | DTM
2004-06-27 10:11:04

Paffett läutet den Renntag mit Bestzeit ein

Paffett läutet den Renntag mit Bestzeit ein

Einsetzender Regen verwandelte das Warm-up der DTM am Sonntagmorgen zeitweise in eine Rutschpartie – und zum ersten Mal an diesem Rennwochenende wurden Regenreifen an den DTM-Boliden von Audi, Mercedes-Benz und Opel montiert. Auf abtrocknender Strecke war es dann Gary Paffett, der zum Ende der Session mit einer Rundenzeit von 49.061 Sekunden die Konkurrenz hinter sich ließ. Insgesamt führten nach 30 Minuten vier HWA-Mercedes das Bild auf dem Zeitenmonitor an.

Christijan Albers und Bernd Schneider kamen der Bestzeit von Paffett am nächsten – den Niederländer trennten am Ende nur 0,043 Sekunden auf Platz eins, der amtierende DTM-Champion Bernd Schneider hatte 0,067 Sekunden Rückstand auf den Briten. Deutlicher der Rückstand von Alesi, dem vierten am Sonntagmorgen. Ihm fehlten knapp zwei Zehntelsekunden auf die Zeit von Paffett.

Wie gestern in der Super-Pole war wieder ein Opel Schnellster „nicht Sternfahrer“: Manuel Reuter und Peter Dumbreck fuhren mit ihren Opel Vectra GTS V8 die fünft und sechstschnellste Rundenzeit. Timo Scheider, Vierter in der Super-Pole, wurde Achter. Nicht optimal verlief das Warm-up für die Audi-Truppe. Tom Kristensen belegte am Ende Rang neun. Mit einem Reifenschaden hinten links rollte Emanuele Pirro an die Box.

Das Saisonhighlight auf dem Norisring wird um 14:00 Uhr gestartet. Das ZDF überträgt den fünften Saisonlauf bereits ab 13:40 Uhr live im Fernsehen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen