Pole für Paffett, Mercedes-Benz dominiert Qualifying | DTM.com | Die offizielle Webseite
2005-10-01 15:32:19

Pole für Paffett, Mercedes-Benz dominiert Qualifying

Pole für Paffett, Mercedes-Benz dominiert Qualifying

Am Sonntag geht Gary Paffett (DaimlerChrysler Bank AMG-Mercedes) im zehnten DTM-Lauf (am Sonntag ab 13:45 Uhr live in der ARD) vom ersten Startplatz ins Rennen. Der 24-jährige Brite kam am besten mit der neuen Strecke „Istanbul Park“ zurecht. Von Startplatz zwei startet morgen DTM-Rekordchampion Bernd Schneider. Bruno Spengler im Mercedes-Benz Vorjahreswagen und Teamkollege Jamie Green starten aus der zweiten Reihe. Der Führende der Gesamtwertung, Mattias Ekström, eroberte im Audi A4 DTM Startposition fünf. Manuel Reuter geht im Opel Vectra GTS V8 vom sechsten Platz aus ins Rennen.

Das Qualifying


Wetterbedingungen
Lufttemperatur: 26,6 °C
Asphalttemperatur: 26,8 °C

14:30 Uhr  Pierre Kaffer eröffnet das Qualifying im "Istanbul Park" und geht als erster Fahrer auf Zeitenjagd.
14:33 Uhr  Erste Bestzeit von Pierre Kaffer: Bei 1:49,065 Minuten für den Audi-Piloten.
14:34 Uhr  Tom Kristensen setzt sich mit einer Rundenzeit von 1:47,755 Minuten auf Platz eins. Aiello ist Zweiter vor Frentzen.
14:35 Uhr  Neuer Zweiter ist Frank Stippler mit 1:48,429 Minuten.
14:37 Uhr  Marcel Fässler fährt in seinem ersten Anlauf auf Rang drei vor: Bei 1:48,478 Minuten bleibt die Uhr für den Schweizer stehen.
14:38 Uhr  Bewegung an der Spitze: Ekström ist hinter Kristensen jetzt Zweiter, vor Jean Alesi. Kristensen wird erst von Spengler, dann von Green (1:47,564 Minuten) an Platz eins abgelöst.
14:40 Uhr  In seiner ersten schnellen Runde fährt Paffett eine 1:47,588 Minuten. Damit ist der Brite aktuell auf Platz zwei notiert.
14:42 Uhr  Vierfach-Führung für Mercedes-Benz: Green, Paffett, Häkkinen und Spengler auf den Plätzen eins bis vier. Kristensen und Ekström dahinter belegen die Plätze fünf und sechs.
14:45 Uhr  Halbzeit im Qualifying. Jamie Green führt vor seinen Markenkollegen Paffett, Häkkinen und Spengler. Auf den weiteren Positionen: Kristensen, Frentzen, Ekström, Alesi, Reuter und Tomczyk.
14:46 Uhr  Kristensen löst Green auf Platz eins ab: Mit 1:47,497 Minuten fährt der Däne neue Bestzeit.
14:48 Uhr  Stippler dreht sich von der Strecke, kann das Qualifying aber sofort fortsetzen.
14:49 Uhr  Bestzeit von Bruno Spengler: Im Vorjahreswagen fährt der Franco-Kanadier mit 1:47,208 Minuten auf Platz eins.
14:50 Uhr  Ekström holt mit 1:47,467 Minuten vorläufig Platz zwei hinter Spengler. Der Schwede kommt von Platz acht.
14:53 Uhr  Paffett fährt mit einer neuen persönlichen Bestzeit (1:47,337 Minuten) auf Rang zwei vor.
14:55 Uhr  Zwischenstand: Spengler, Paffett, Ekström, Kristensen, Green, Häkkinen, Fässler, Tomczyk, Frentzen und Alesi.
14:56 Uhr  Wechsel auf Platz drei: Kristensen verdrängt seinen Markenkollegen Ekström vom dritten Platz.
14:57 Uhr  Schneider macht einen großen Sprung nach vorne: Von Rang 14 fährt er mit 1:47,439 Minuten auf Platz vier vor.
14:59 Uhr  Aiello (8.) und Frentzen (9.) fahren in die Top Ten.
15:00 Uhr  Im Sekundentakt wechseln die Positionen in den Top Ten. An der Spitze ändert sich nichts mehr, aber dahinter wird bis zum Schluss um den Einzug in die Super-Pole gekämpft.
15:03 Uhr  Das Qualifying ist beendet. An der Super-Pole nehmen die besten zehn Fahrer aus dem 30-minütigen Qualifying teil: Spengler, Paffett, Kristensen, Häkkinen, Schneider, Ekström, Fässler, Green, Reuter und Alesi.

Super-Pole


15:28 Uhr  Jean Alesi eröffnet die Super-Pole. Als Zehnter aus dem Qualifying muss der Franzose als Erster in das Einzelzeitfahren.
15:31 Uhr  Jean Alesi (Mercedes-Benz): 1:47,654 Minuten
15:34 Uhr  Manuel Reuter (Opel): 1:47,604 Minuten
15:36 Uhr  Jamie Green (Mercedes-Benz): 1:47,330 Minuten
15:38 Uhr  Marcel Fässler (Opel): 1:47,936 Minuten
15:41 Uhr  Mattias Ekström (Audi): 1:47,553 Minuten
15:44 Uhr  Bernd Schneider (Mercedes-Benz): 1:47,156 Minuten
15:47 Uhr  Mika Häkkinen (Mercedes-Benz): 1:47,641 Minuten
15:49 Uhr  Tom Kristensen (Audi): 1:48,070 Minuten
15:51 Uhr  Gary Paffett (Mercedes-Benz): 1:47,101 Minuten
15:54 Uhr  Bruno Spengler (Mercedes-Benz): 1:47,280 Minuten

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen