Pole-Position für Paul Di Resta – BMW stark | DTM.com | Die offizielle Webseite
2016-05-08 11:15:00

Pole-Position für Paul Di Resta – BMW stark

  • Paul Di Resta
  • Augusto Farfus
  • Gary Paffett
  • Pole-Position für Paul Di Resta im Sonntagsrennen

Damit hätte nach dem Qualifying am Samstag wohl niemand gerechnet: Auch wenn es zur Pole-Position nicht ganz gereicht hat – die sicherte sich Paul Di Resta im Mercedes-AMG C63 DTM – ist BMW am Sonntag stark unterwegs. Die ersten vier Startreihen teilen sich die BMW-Fahrer jeweils mit einem Fahrer von Mercedes-Benz. Neben Paul Di Resta, der die Bestzeit mit 1:34,060 Minuten bereits früh im Qualifyings setzte, steht im zweiten DTM-Saisonrennen Augusto Farfus in der ersten Startreihe auf Platz zwei. Dahinter teilen sich Gary Paffett und Maxime Martin die zweite Reihe.

Fast alle Piloten haben in der Schlussphase des Qualifyings nochmal versucht ihre Zeiten zu verbessern, aber ein Ausrutscher von Lucas Auer ließ keine Verbesserung mehr zu. Die Ausgangslage für Audi für das Sonntagsrennen ist alles andere als optimal: Nach dem Sieg von Edoardo Mortara im Samstagsrennen und Platz drei von Nico Müller wird es für die Ingolstädter heute schwer, denn der bestplatzierte Audi-Pilot ist Jamie Green auf Startplatz elf. Mattias Ekström, der vor dem DTM-Qualifying im Rallycross-Finale siegte, steht sogar nur auf Platz 20.

 

Stimmen der drei bestplatzierten Fahrer

Paul Di Resta, Platz 1, Mercedes-Benz: „Wir sind das gesamte Wochenende schon sehr schnell unterwegs. Das ist das Resultat einer sehr gut genutzten Winterpause. Wir sind hier in Hockenheim mit einem extrem starken Paket angereist. Ich versuche auf der Strecke alles herauszuholen und habe ein Auto, dass mir Spitzenergebnisse ermöglicht. Das ist eigentlich schon Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass meine Jungs heute Nacht das Getriebe wechseln mussten. Sie haben einen fantastischen Job gemacht – ihnen gebührt der größte Dank. Gestern musste ich mit Christian die Positionen im Rennen tauschen, er schien zunächst schneller unterwegs zu sein. Das wird mir diesmal hoffentlich nicht passieren, schließlich habe ich die beste Ausgangslage, was mich ungemein freut. Jetzt wollen wir alles tun, um diese Position auch im Ziel inne zu haben – ich bin sehr optimistisch!“

Augusto Farfus, Platz 2, BMW: „Ich bin absolut happy – die erste Reihe ist natürlich immer eine fantastische Ausgangsposition. Es ist toll, das Auto vor einem Rennen dort hinzustellen, wo es sein sollte. Uns ist es gelungen, das Auto im Gegensatz zu gestern noch einmal zu verbessern. Man muss aber auch sagen, dass dieses Ergebnis auch dank der Performance-Gewichte zustande gekommen ist – wir sind leichter geworden, die Audi schwerer. Davon haben wir jetzt profitiert. Jetzt will ich diesen Startplatz um jeden Preis in etwas Zählbares ummünzen. Ich hoffe doch sehr, dass mich diesmal niemand im Heck erwischt.“

Gary Paffett, Platz 3, Mercedes-Benz: „Wir waren schon gestern sehr gut und hätten weiter vorne stehen müssen. Ich habe meine Runde aber nicht so gut hinbekommen. Auch heute war mein Qualifying durchaus ausbaufähig. Wenn ich mir meine besten Sektorzeiten ansehe, hätte es sogar für ganz vorne gereicht. Dennoch bin ich natürlich sehr glücklich. Mit diesem Startplatz haben wir echte Chancen, das Ding hier heute zu gewinnen. Wir haben uns in der heutigen Vorbereitung sehr auf die Performance im Rennen konzentriert – was mich nun noch optimistischer stimmt. Ich hoffe, mein heutiges Rennen wird um einiges ruhiger, als es am Samstag der Fall war.“

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen