Reglement-Änderung beschlossen | DTM.com | Die offizielle Webseite
2001-05-20 13:26:43

Reglement-Änderung beschlossen

Das beim zweiten Lauf zur DTM auf dem Nürburgring durchaus mögliche Rennergebnis (siehe Meldung in dtm.de) sorgte nicht nur hinter den Kulissen sondern auch bei den Herstellern für einiges Kopfzerbrechen.

In Oschersleben wurde nun eine Reglementänderung beschlossen, die schon ab dem dritten Lauf in der Magdeburger Börde zum Tragen kommt.

Das vom Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) verfasste Bulletin sieht in einem solchen Fall nun folgendes vor:

1. Wird ein abgebrochener Wertungslauf neu gestartet, müssen die Fahrer, die ihren Pflichtboxenstopp zum Zeitpunkt des Abbruchs noch nicht absolviert hatten, im verbleibenden Teil des Wertungslaufes durchführen.

2. Wird ein Wertungslauf abgebrochen und nicht wieder neu gestartet, erhalten alle Fahrer, die zum Zeitpunkt des Abbruchs ihren Pflichtboxenstopp noch nicht absolviert hatten, einen Zeitzuschlag von 40 Sekunden.

3. Beendet ein Fahrer mit seinem Fahrzeug den Wertungslauf in Wertung, ohne dass der Pflichtboxenstopp durchgeführt wurde, wird der betreffende Teilnehmer mit der Nichtwertung des Wertungslauf bestraft.

Zur Klarstellung: Hat ein Teilnehmer 75% der Renndistanz gefahren und bis dahin seinen Pflichtboxenstopp noch nicht absolviert, werden bei einem Rennabbruch 40 Strafsekunden auf seine gefahrenen Zeit hinzu addiert.

Am Beispiel Bartels, der am Nürburgring 18 von 22 Runden, und damit bereits mehr als 75% der Gesamtrenndistanz absolviert hatte, wäre es zu folgender Entscheidung gekommen. Als vermeintlicher Sieger hätte er 40 Strafsekunden erhalten und wäre damit nur noch als 12. in die Wertung gekommen.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen