Rennstenogramm Norisring | DTM.com | Die offizielle Webseite
2001-07-08 15:01:03

Rennstenogramm Norisring

Uwe Alzen konnte den Wertungslauf der DTM auf dem Norisring für sich entscheiden. Der Betzdorfer eroberte in der ersten Runde nach seinem Boxenstopp die Führung von Bernd Schneider, nachdem er seinen Markengefährten in der Grundig-Kehre ausbremsen konnte. Für Alzen ist es der erste Sieg der laufenden Saison. Hinter dem Führungsduo gelang Marcel Tieman zu seinem vorerst letzten DTM Rennen ein dritter Rang vor Jockel Winkelhock, der für die Rüsselsheimer das beste Saisonergebnis einfuhr. Mit Michael Bartels auf Position sechs und Manuel Reuter auf acht platzierten sich zwei weitere Opel Piloten in den Top Ten. Bester Abt-Audi Fahrer wurde Mattias Ekström auf die neunte Position.

13:38 Alain Menu und Darren Turner starten aus der Boxengasse, Thomas Jäger (Unfall im Qualirennen) muss zuschauen

Start Schneider gewinnt das Startduell gegen Alzen, Tiemann und Fässler im direkten Duell

1. Runde Bartels touchiert Christian Abt in der Dutzendteichkehre, Abt dreht sich und David Saelens kracht in den Allgäuer, Abt steuert die Box an

6. Runde Martin Tomczyk passiert Peter Dumbreck, der Schotte kontert und erobert seine 18. Position zurück

8. Runde Schneider überrundet Alain Menu

10. Runde Christian Abt, nach seinem Unfall ohne Motorhaube unterwegs, steuert erneut die Box an und bekommt eine neue Haube sowie neue Reifen

12. Runde Menu dreht sich in der Dutzendteichkehre

14. Runde Aiello, auf der sechsten Position, ist dicht hinter Joachim Winkelhock, der Franzose setzt Winkelhock stark unter Druck, Yves Olivier dreht sich in der Grundig-Kehre

15. Runde Michael Bartels kommt zu seinem Pflichtstopp in die Box

16. Runde Laurent Aiello, David Saelens und Manuel Reuter kommen zum Reifenwechsel in die Box

17. Runde Darren Turner dreht sich im Schöller-S, Ekström, an der zwölften Position liegend, kommt zum Reifenwechsel in die Box , Michael Bartels überholt Manuel Reuter und ist jetzt 17.

19. Runde Fässler mit Problemen, muss seine Verfolger passieren lassen, Tiemann jetzt Dritter, gefolgt von Winkelhock

21. Runde Laurent Aiello bekommt eine Stop-and-go Strafe (68 km/h in der Boxengasse)

22. Runde Die Positionen nach 22 Runden: Schneider, Alzen, Tiemann, Winkelhock, Scheider, Haupt

25. Runde Aiello tritt seine Strafe an, auch Alzen in die Box zum Reifenwechsel

26. Runde Hubert Haupt zum Reifenwechsel an die Box, Schneider und Winkelhock auch zum Pflichtstopp, Turner in die Box

27. Runde Uwe Alzen übernimmt von Bernd Schneider die Führung, er bremst den bis dato Führenden in der Dutzendteichkehre klassisch aus

28. Runde Timo Scheider zum Pflichtstopp

30. Runde Laurent Aiello bekommt eine weitere Stop-and-go Strafe für zu schnelles Fahren (73 km/h) in der Boxengasse

32. Runde Timo Scheider nach einem Fehler in der Grundig-Kehre im Aus, setzt das Rennen nicht fort

33. Runde Peter Mamerow zum Pflichtstopp

35. Runde Aiello tritt seine zweite Strafe an und fährt an die Box, auch Christian Abt an der Box, das Auto wird in die Box geschoben

37. Runde Christijan Albers nicht mehr dabei

39. Runde Yves Olivier in der Box

40. Runde Alzen baut seinen Vorsprung auf Bernd Schneider aus und liegt jetzt 2,1 Sekunden in Front

44. Runde Uwe Alzen gewinnt vor Bernd Schneider, Marcel Tiemann wird Dritter vor Joachim Winkelhock auf der vierten Position, auf den weiteren Plätzen folgen Dumbreck, Bartels, Huisman, Reuter, Ekström

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen