Robert Wickens sichert sich die Pole am Sonntag | DTM.com | Die offizielle Webseite
2017-05-21 10:30:00

Robert Wickens sichert sich die Pole am Sonntag

Robert Wickens sichert sich die Pole am Sonntag

Die Entscheidung um die Startplätze für das vierte Saisonrennen der DTM fiel erst in den letzten Sekunden. Mit einer Bestzeit von 1:16,299 Minuten holte sich Robert Wickens im Mercedes-AMG C 63 DTM in der letzten Runde die Pole-Position. Platz zwei ging an BMW-Fahrer Tom Blomqvist und Jamie Green komplettierte als schnellster Audi-Pilot den Markenmix auf den Top-3-Positionen.

Während sich neben Wickens auch Gary Paffett als Vierter eine gute Ausgangsbasis für das Rennen sicherte, hatten die weiteren Mercedes-AMG-Piloten kein Glück im Qualifying. Samstagssieger und Tabellenführer Lucas Auer kam über Rang 15 nicht hinaus. Paul Di Resta, Maro Engel und Edoardo Mortara folgten auf den Plätzen 16 bis 18.

René Rast und Maxime Martin zeigten auch im zweiten Qualifying, dass sie auf dem Lausitzring bestens zurechtkommen. Nach den Plätzen drei und vier im Rennen am Samstag, starten beide am Sonntag von den Positionen sechs und fünf.

Der vierte Lauf der DTM-Saison 2017 startet am Sonntagnachmittag um 15:15 Uhr. Die ARD überträgt das Spektakel aus der Lausitz am 15 Uhr live.

Stimmen nach dem Qualifying

Robert Wickens (Mercedes-AMG, 1. Platz): „Das war eine anstrengende, stressige Quali, ich musste richtig kämpfen. Man will immer Erster sein, aber ich habe in meiner ersten Runde einen Fehler gemacht. Und auf der zweiten Runde hatte ich viel Verkehr auf der Strecke, die BMWs vor mir hatten eine andere Strategie. Und so habe ich nur eine richtige Runde am Ende hinbekommen. Das Auto war aber sehr schnell. Glücklicherweise hat es für die Pole gereicht. Das hat mich ein wenig überrascht.“

Tom Blomqvist (BMW, 2. Platz): „Ich bin sehr glücklich mit meiner Performance im Qualifying, dass ich am Ende zwei gute Runden fahren konnte. Es wäre vielleicht noch etwas mehr drin gewesen. Aber ich freue mich sehr über Platz zwei. Es war für mich ein harter Start in die Saison. Auf den beiden Punkten im Qualifying kann ich aufbauen und nun habe ich hoffentlich auch ein gutes Rennen heute.“

Jamie Green (Audi, 3. Platz): „Dritter ist nicht schlecht. Natürlich wäre ich lieber Erster. Das ist unser Ziel. Wir sind nahe an der Spitze. Ich bin zufrieden mit meinem Auto, die Balance war besser als gestern. Das ist positiv. Hoffentlich sind wir im Rennen noch schneller. Warten wir jetzt erstmal den Start im Rennen ab.“ 

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen