Schmetterlinge im Bauch - erste Pole für Robert Wickens | DTM.com | Die offizielle Webseite
2013-07-13 17:00:00

Schmetterlinge im Bauch - erste Pole für Robert Wickens

Schmetterlinge im Bauch - erste Pole für Robert Wickens

Robert Wickens feierte am Norisring die erste Pole-Position seiner DTM-Karriere. Der Mercedes-Benz-Pilot benötigte am Samstag für die 2,3 Kilometer lange Runde im finalen Abschnitt 48,384 Sekunden und war nach seiner fantastischen Leistung überglücklich. „Ich wusste, dass ich eine gute Runde gefahren bin, aber nicht, ob es für die Spitze reicht. Ich hatte ich nur noch Schmetterlinge im Bauch, bis ich von Gary erfahren habe, dass ich Erster bin. Aber das wird morgen ein hartes Rennen“, sagte der Kanadier.

Wickens’ Landsmann Bruno Spengler (BMW) beendete das Qualifying auf Platz zwei. Damit stehen zum ersten Mal in der Geschichte der DTM zwei Kanadier in der ersten Startreihe. „Es war ein schwieriges Qualifying, aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Als Zweiter starte ich morgen innen, das könnte ein kleiner Vorteil sein“, erklärte der dreimalige Norisring-Sieger.

Gary Paffett (Mercedes-Benz), der vor vier Wochen am Lausitzring seinen ersten Saisonsieg geholt hatte, geht am Sonntag als Dritter ins Rennen und könnte weiter Boden auf Spitzenreiter Mike Rockenfeller (Audi) gut machen, der nicht über Startplatz 19 hinaus kam. Bester Audi-Pilot war stattdessen Edoardo Mortara auf Rang vier. „Mercedes-Benz war sehr stark, aber wir sind auch eine gute Qualifikation gefahren. Ich hatte mit meinem Auto ein gutes Gefühl und glaube, dass wir im Rennen morgen noch stärker sein werden“, sagte der Italiener.

Rockenfeller, Führender in der Fahrerwertung vor dem punktgleichen Bruno Spengler, war bereits im ersten Qualifikationsdurchgang ausgeschieden. „Unser Setup war einfach nicht gut, mein Teamkollege Molina ist sogar auf dem letzten Platz gelandet. Es ist frustrierend, aber aufgeben gilt nicht. Im letzten Jahr bin ich hier nach einem bescheidenen Qualifying noch Sechster geworden“, sagte der Audi-Pilot.

DTM-Neuling Pascal Wehrlein (Mercedes-Benz) verpasste als Fünfter den finalen Qualifikationsabschnitt nur um 17 Tausendstelsekunden. Neben ihm wird Andy Priaulx mit seinem BMW M3 DTM als Sechster aus der dritten Startreihe ins Rennen gehen. Mercedes-Benz-Pilot Daniel Juncadella, Vorjahressieger in der Formel 3, zeigte mit Platz sieben ebenfalls ein starkes Qualifying, Filipe Albuquerque war als Achter zweitbester Audi-Fahrer vor seinem Markenkollegen Mattias Ekström.

Jamie Green (Audi), der mit vier Siegen als „König vom Norisring“ gilt, kam im Qualifying nicht über einen enttäuschenden 14. Platz hinaus. Damit ist für den 31-Jährigen ein weiterer Erfolg auf dem Nürnberger Stadtkurs in weite Ferne gerückt.

Eine Übersicht über die Reifenwahl jedes Fahrers für den Rennstart finden Sie am Abend unter www.dtm.com. Der fünfte Saisonlauf geht über 83 Runden und 190,900 Kilometer und beginnt am Sonntag um 13:30 Uhr (MESZ). Die ARD überträgt bereits ab 13:15 Uhr live.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Dabei sein

Ein Besuch bei der DTM ist Pflicht

Du warst noch nie bei der DTM? Wir zeigen Dir, warum ein Besuch bei der DTM Pflicht ist.

Erfahre mehr

Erfahre mehr über die DTM

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen