Schneider feiert seinen 40. DTM-Sieg | DTM.com | Die offizielle Webseite
2006-04-09 16:13:35

Schneider feiert seinen 40. DTM-Sieg

Schneider feiert seinen 40. DTM-Sieg

Routiniert und souverän entschied Bernd Schneider in der Vodafone AMG Mercedes C-Klasse den Saisonauftakt der DTM in Hockenheim für sich. Nach 37 gefahrenen Runden sah der DTM-Rekordchampion die Zielflagge mit einem Vorsprung von 4,286 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Tom Kristensen (Siemens Audi A4). Für Schneider ist es der 13. Rennsieg auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Das Duell der ehemaligen Formel-1-Fahrer entschied Heinz-Harald Frentzen bei seinem ersten Rennen im Veltins Audi A4 für sich. Der Mönchengladbacher überquerte als Dritter vor Mika Häkkinen in der AMG Mercedes C-Klasse die Ziellinie. Einen überzeugenden Einstand gab Susie Stoddart bei ihrem DTM-Debüt. In der AutoScout24 AMG Mercedes C-Klasse sicherte sich die Schottin den zehnten Platz.

Das Rennen im Detail
Lufttemperatur: 13.1 °C
Asphalttemperatur: 16.3 °C
Zuschauer am Rennwochenende: 104.000

14:02 UhrStart in die Einführungsrunde.
EinführungsrundeJamie Green dreht sich in der Einführungsrunde bei der Einfahrt in das Motodrom.
StartBernd Schneider gewinnt den Start, ist Erster. Stefan Mücke gewinnt Positionen und schiebt sich auf Platz zwei vor. Spengler und Green rutschen in der ersten Kurve raus.
1. RundeChristian Abt dreht sich in der Mercedes-Arena.
2. RundeSchneider führt vor Mücke, Ekström, Frentzen, Spengler, Häkkinen, Stippler und Margaritis. Tomczyk ist auf Platz elf zurück gefallen. Green kommt nach einer Kollision in der Haarnadelkurve an die Box und gibt auf.
5. RundeSpengler überholt Frentzen beim Anbremsen auf die Spitzkehre und ist jetzt auf Platz vier.
6. RundeDuell zwischen den beiden ehemaligen Formel-1-Fahrern Frentzen und Häkkinen um Platz fünf. Mücke, Ekström, Frentzen, Häkkinen, Margaritis, Stippler und Abt kommen zum ersten Boxenstopp.
7. RundeDie nächsten Pflichtboxenstopps: Spengler, Tomczyk und La Rosa steuern die Box an.
9. RundeMargaritis überholt Frentzen für Platz 15. Schneider kommt mit 7,7 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten zum ersten Boxenstopp. Auch Scheider und Stoddart kommen zum Reifenwechsel rein.
10. RundeIckx und Lauda zum Boxenstopp.
12. RundeScheider und Abt berühren sich leicht im Kampf um Platz 15 - Scheider kann Abt überholen. Abt fährt an die Box und gibt auf.
14. RundeIn Führung liegend kommt Kristensen zu seinem ersten Pflichtreifenwechsel. Auch Alesi und Kaffer kommen an die Box. Kaffer gibt auf.
15. RundeKristensen überholt in der Sachs-Kurve Mücke und ist neuer Dritter. Spengler und Tielemans kommen planmäßig an die Box.
16. RundeReihenfolge nach den ersten Stopps: Schneider führt das Rennen vor Ekström, Kristensen, Mücke, Margaritis, Frentzen, Tomczyk und Häkkinen an.
17. RundeKristensen auf dem Vormarsch: Überholt seinen Markenkollegen Ekström in der Haarnadelkurve für Platz zwei.
19. RundeZweikampf zwischen Tomczyk und Häkkinen. Der Finne überholt für Platz sieben. Die nächsten Boxenstopps von Ekström und Alesi.
20. RundeMücke, Margaritis und Tomczyk absolvieren ihre zweiten Pflichtstopps. Schneider überholt Stippler, der viel Platz lässt.
21. RundeZweikampf zwischen Alesi und Tomczyk. Häkkinen und Frentzen absolvieren ihre nächsten Boxenstopps.
23. RundeKollision zwischen Margaritis und Mücke. Margaritis dreht sich von der Strecke setzt das Rennen aber fort. Frentzen, Margaritis und Häkkinen überholen Mücke, der am Ende der Runde die Box ansteuert. Mücke gibt auf. Lauda zum Boxenstopp.
24. RundeBernd Schneider absolviert als Führender seinen zweiten Boxenstopp. Kristensen, Stippler kommen ebenfalls zum Reifenwechsel an die Box.
26. RundeDer auf Platz vier liegende Ekström hat ein Problem vorne rechts und muss das Rennen vorzeitig beenden.
27. RundeLa Rosa kommt zum zweiten Mal an die Box. Zwischenstand: Schneider, Kristensen, Frentzen, Häkkinen, Margaritis, Alesi, Tomczyk, Stoddart und Scheider.
28. RundeZweiter Boxenstopp von Susie Stoddart.
35. RundeHäkkinen attackiert Frentzen für Platz drei. 0,6 Sekunden Rückstand hat Häkkinen auf Frentzen.
37. RundeStippler fällt von Rang neun auf zwölf zurück.
ZielBernd Schneider gewinnt in der AMG-Mercedes C-Klasse den Saisonauftakt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg vor Tom Kristensen und Heinz-Harald Frentzen (beide Audi A4 DTM). Mika Häkkinen wird Vierter. Die Punkteränge komplettieren Alex Margaritis, Jean Alesi, Martin Tomczyk und Timo Scheider. Susie Stoddart holt bei ihrer DTM-Premiere Platz zehn. Vanina Ickx wurde 15.

Tickets 2019

Tickets 2019

Jetzt Tickets für die DTM-Saison 2019 im Vorverkauf bestellen.

Zur Übersicht

Zur Übersicht.

Bosch

DTM.tv

Action pur und gute Unterhaltung: Bewegende Bilder rund um die DTM.

Mehr sehen